DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Schluss mit Kontrolleuren in BLS-Wagons – neu arbeiten sie als Reisebegleiter

27.04.2016, 04:0827.04.2016, 08:50
  • Das Bahnunternehmen BLS ist neu ein Milliardenkonzern. 2015 erreichte dieses mit 1.002 Milliarden Franken erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Franken, wie die «Berner Zeitung» schreibt.
  • An der gestrigen Bilanzmedienkonferenz verkündete BLS-Chef Bernard Guillelmon seine Vision für eine Änderung des Kontrolleur-Jobs. Künftig sollen auf den überregionalen Linien die BLS-Zugbegleiter zu Reisebegleitern werden. Damit ändert sich deren Jobprofil deutlich.
  • So werde es zu den Aufgaben des Reisebegleiters gehören, die Passagiere in den richtigen Zug zu lotsen. Zumal die Züge auf manchen Strecken geteilt werden. Künftig soll dieser auch Auskunftsperson für Touristen sein. In dieser Funktion soll er beispielsweise auf den Bahnlinien in Richtung Alpen auch Skipässe verkauften – so jedenfalls die Idee. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.bernerzeitung.ch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kanton rüffelt Blausee-Fischzucht erneut – Besitzer relativieren Vorwürfe

Die Fischzucht am Blausee soll in der Vergangenheit mehrfach den nahen Fürtbach verschmutzt haben. Nun hat der Kanton Bern eine Verfügung erlassen, dass der Bach gereinigt und solche Vorkommnisse künftig verhindert werden müssen. Die illustren Besitzer des Blausees relativieren die Vorwürfe.

Zur Story