DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Exit und Co. stehen bei Altersheimen oft vor verschlossenen Türen

25.04.2016, 04:2725.04.2016, 06:54
  • Über Jahre weigerten sich die Altersheime im Kanton Bern, ihre Türen für Exit und Dignitas zu öffnen. Das ändert sich nur langsam, wie die «Berner Zeitung» schreibt.
  • In 78 von 250 Heimen lassen die Verantwortlichen Sterbehilfe mittlerweile zu. Jedoch nicht bei allen Bewohnern. Solche, die auf der Pflegeabteilung sind, haben oft keinen Zugang. Jene in den betreuten Alterswohnungen jedoch schon.
  • Der Grund: Viele Altersheime wollen damit verhindern, dass Menschen, die gerade eine schlechte Diagnose erhalten haben, in einem Kurzschluss-Entscheid die Sterbehilfe-Organisationen anrufen. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Nachtzug nach Amsterdam und schneller nach München – das bringt der Fahrplanwechsel

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 schaffen die SBB zusätzliche und schnellere Verbindungen in der Schweiz. Im internationalen Verkehr gibt es einen Nachtzug nach Amsterdam und eine schnellere Verbindung nach München.

Zur Story