DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Junge Männer wüten in Buchs AG: Fensterscheiben zertrümmert, Auto brennt

In der Nacht auf Sonntag kam es zu grossen Sachbeschädigungen in der Region Buchs. Als mutmassliche Täter wurden drei junge Männer festgenommen.
29.11.2017, 14:54
Bild: Kapo AG

Nach einer Meldung an den Polizeinotruf rückten Patrouillen der Regionalpolizei Suret, der Stadtpolizei Aarau und der Kantonspolizei aus. Als sie eintrafen, entdeckten sie einen brennenden Seat Cordoba und boten die Feuerwehr auf. 

Ein junger Mann, ein 20-jähriger Schweizer aus der Region, konnte unmittelbar in der Nähe angehalten werden, wie die Polizei mitteilt.

Es war nicht die einzige Meldung von Vandalenakten, die bis zum Sonntag einging. Bei der Kreisschule, beim Tennisclub sowie beim Regenklärbecken wurden Lampen und Fensterscheiben beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Bild: Kapo AG

Strafuntersuchung eröffnetDer festgenommene junge Mann wurde vorläufig in Haft genommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Die Ermittlungen führten zu weiteren Tatverdächtigen, die zu Wochenbeginn identifiziert und ermittelt werden konnten. Es handelt sich um zwei 19-jährige Männer, ein Bosnier und ein Schweizer.

Jetzt auf

Sie wurden ebenfalls vorübergehend festgenommen und zum Sachverhalt befragt. Die Kantonspolizei hat weitere Ermittlungen eingeleitet, um die Beteiligung an den verübten Straftaten zu klären. Welches Motiv die Täter hatten, das Auto in Brand zu setzen, ist noch nicht restlos geklärt. (kob)

Aktuelle Polizeibilder: Hydrant umgefahren

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizeieinsatz in Luzern: Hier sprengen die Täter den Bankomaten

Grosseinsatz in Luzern: Die Sprengung eines Bankomaten hat am frühen Dienstagmorgen den Bahnhof Luzern lahmgelegt. Die Täter sind entkommen, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Zur Story