DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwerverletzte: Töff prallt beim Überholen in ein Armeefahrzeug

13.03.2015, 00:5313.03.2015, 10:30
1 / 5
Vier Verletzte bei Unfall mit Armeetransporter auf der Axenstrasse
quelle: polizei sz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Axenstrasse im Kanton Schwyz sind am Donnerstagabend zwei Personen schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt worden. Zum Unfall kam es, als ein Töfffahrer beim Überholen mit einem Armeefahrzeug kollidierte.

Nach der Kollision mit dem Motorrad prallte das Mannschaftsfahrzeug der Armee in einen entgegenkommenden Lieferwagen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Der 46-jährige Motorradlenker sowie der 43-jährige Lieferwagenfahrer zogen sich schwere Verletzungen zu und wurden mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht respektive dem Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Trümmer fallen auf Schienen

Trümmer der Unfallfahrzeuge landeten auch auf der nahen Bahnstrecke, auf der die Züge zeitweise nur in langsamem Tempo passieren konnten. Der Unfall ereignete sich zwischen Brunnen SZ und Sisikon UR. Die Strasse wurde für die Bergung und Tatbestandsaufnahme gesperrt. (kad/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zehn Tote bei Busunfall in Kroatien – Fahrer eingeschlafen

Bei einem Unfall mit einem aus Deutschland kommenden Bus in Kroatien sind am Sonntag zehn Menschen ums Leben gekommen, 45 weitere wurden verletzt. Einer der beiden Fahrer sei während des Lenkens eingeschlafen, dadurch sei der Bus von der Fahrbahn abgekommen, erklärte Staatsanwalt Slavko Pranjic nach Angaben des kroatischen Nachrichtenportals «index.hr». Dieser Fahrer sei festgenommen worden.

Der Bus war im Auftrag eines Reisebüros unterwegs, das regelmässig Fahrten aus Deutschland in das Kosovo …

Artikel lesen
Link zum Artikel