DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Griechenland

13-Jähriger stirbt bei Zorbing-Unfall

28.04.2014, 04:2528.04.2014, 10:53

Ein 13 Jahre alter Junge ist in der Nähe von Athen auf einem Rummelplatz tödlich verunglückt. Seine neunjährige Schwester wurde am Sonntag schwer verletzt. Die Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur DPA den Unfall

Das Unglück geschah bei der Funsportart Zorbing. Dabei rollt man in einer doppelwandigen Kugel oder einem Zylinder aus Kunststoff einen Hang hinab oder über Wasser. Bei dem Unfall hätten starke Winde den Zylinder mit den beiden Kindern aus einem Wasserbecken geblasen, hiess es. Die Polizei nahm ihren Angaben zufolge drei Angestellte des Rummelplatzes fest. 

Die Sportart geriet bereits 2013 in die Schlagzeilen, nachdem in Russland ein Familienvater in einem Zorb starb. Er war einen Hang heruntergerollt und dabei von der Piste abgekommen. (sda/dpa) 

2013 kam ein Familienvater in Russland beim Zorbing ums Leben

Video: Youtube/RT
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Neulenker beschleunigt seinen BMW – und setzt ihn in einen Bach

Ein 18-jähriger Autofahrer hat am Montagabend in Waldibrücke derart beschleunigt, dass sich sein Auto drehte, in einen Zaun prallte und in einem Bach landete. Er und die drei Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Eine Spezialfirma musste das Auto bergen.

Zur Story