Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

New York

14-jähriger Autist tot im East River gefunden

An NYPD dive unit continues the search for human remains along a rocky shoreline in the Queens borough of New York, Friday, Jan. 17, 2014.  Police were investigating whether the remains found Thursday could be those of autistic teen Avonte Oquendo, who walked out of his school and vanished more than three months ago, a law enforcement official said Friday. (AP Photo/Jason DeCrow)

Bild: AP

Seit Monaten wurde er mit einer grossangelegten Aktion in New York gesucht. Jetzt steht fest: Avonte, ein 14-jähriger autistischer Jugendlicher ist tot. Eine DNA-Untersuchung habe ergeben, dass vor kurzem im East River gefundene Leichenteile von ihm stammen, berichtete die «New York Times» am Dienstag.

Der Junge, der sich kaum verständlich machen konnte, war Anfang Oktober zuletzt gesehen worden, als er seine Schule in Queens verliess. In ganz New York wurde daraufhin mit Handzetteln an Laternen, Schaufenstern, Taxifenstern und in öffentlichen Verkehrsmitteln nach ihm gesucht. (egg/sda)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Angriff der Wutbürger: Politisch motivierte Gewalt erreicht ein neues Ausmass

Politisch motivierte Aggressionen erreichen ein neues Ausmass. Neben Politikern werden auch Anwälte, Architekten und Wissenschafter attackiert. In besonders heiklen Fällen rät die Polizei Betroffenen sogar, vorübergehend unterzutauchen.

Renate Senn, die Pflichtverteidigerin des Vierfachmörders von Rupperswil, hat ein Jahr lang geschwiegen. Sie wollte sich auf ihre Arbeit konzentrieren und ihren Feinden keine Aufmerksamkeit geben. Zum Tabu erklären will sie das Vorgefallene aber auch nicht. Deshalb hat sie sich jetzt bereit erklärt, darüber zu sprechen, was während des Mordprozesses vor dem Bezirksgericht geschehen war.

«Ich habe mehrfach anonyme Todesdrohungen erhalten. Per Mail und per Post an meine Kanzlei sowie an meine …

Artikel lesen
Link zum Artikel