Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Messerstecherei in St.Gallen: 31-jähriger Mann schwer verletzt



Auseinandersetzung im St.Galler Drogenmilieu: Am Mittwochabend ist ein 31-jähriger Mann bei einer Messerstecherei vor einem Café schwer verletzt worden. Zwei Tatverdächtige wurden von der Polizei festgenommen.

Sämtliche Beteiligte seien Schweizer und polizeibekannte Drogenkonsumenten, teilte die St.Galler Kantonspolizei am Donnerstag mit.

Mehrere Augenzeugen beobachteten eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern vor einem Café an der Linsenbühlstrasse. Eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen konnte zwei verdächtigte Personen, 31 und 36 Jahre alt, unweit des Tatortes anhalten und der Kantonspolizei St.Gallen zuführen.

Der 31-Jährige wird beschuldigt, das Opfer mit einem Messer verletzt zu haben. Der 36-Jährige soll ebenfalls auf das Opfer eingewirkt haben. Die Kantonspolizei St.Gallen nahm die beiden Männer fest.

Ein Rettungsteam mit Notarzt versorgte den Verletzten und transportierte ihn ins Spital. Dort musste der Mann notoperiert werden. Die Untersuchungsbehörden sind daran, den Tatablauf zu ermitteln und die Beteiligung weiterer Personen an der Auseinandersetzung zu klären. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Kaputter Sattelschlepper unterwegs

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Zwei Personen geraten bei Thurbrücke in einen Wasserfall – keine Überlebenschancen

Die St. Galler Kantonspolizei hat am Montagvormittag über die Umstände des Unfalls bei einem Wasserfall in Henau SG informiert. Für die seit Sonntagabend vermissten Personen besteht keine Hoffnung mehr.

Gegen hundert Einsatzkräfte hatten seit Sonntagabend versucht, einen 30-jährigen Kantonspolizisten und eine 26-jährige Schweizerin aus der Gegend zu retten. Es wird vermutet, dass die beiden Körper unter einem rund vier Meter hohen Wasserfall zwischen Steinen eingeklemmt sind. Weil dort der …

Artikel lesen
Link zum Artikel