Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Oppo Reno 5G Smartphone Handy Android

Das Oppo Reno 5G, ein erstes 5G-Smartphone für die Schweiz. Bild: watson

Money Matter

«Ich brauche ein neues Smartphone – Soll ich eines mit 5G kaufen?»

Thomas (35): Ich brauche dringend ein neues Smartphone. Soll ich mir jetzt eins mit 5G kaufen?

Jean-Claude Frick / comparis



Lieber Tomas,

5G ist aktuell in aller Munde. Während die beiden Provider Swisscom und Sunrise uns erklären bis Ende Jahr schon mehr als die halbe Schweiz mit 5G versorgen zu wollen, ist die Mehrheit der Bevölkerung noch skeptisch und fragt sich was 5G denn überhaupt bringt.

Klar ist aber, dass 5G unseren aktuellen Mobilfunkstandard 4G in Zukunft ablösen wird. Und um 5G nutzen zu können muss man sich ein neues Smartphones kaufen.

Noch beschränkte Auswahl an 5G-fähigen Smartphones

Aktuell unterstützen nur wenige Smartphones 5G. Samsung ist mit dem S10 5G neben Huawei mit dem Mate 20X 5G der bekannteste Hersteller. Daneben bringen Swisscom mit dem Oppo Reno 5G und Sunrise mit dem Xiamo MiMix 3 5G Modelle chinesischer Hersteller auf den Markt.

Allen Modellen gemeinsam ist der hohe Preis. Ausschliesslich Premium Smartphones zu einem Preis von um oder über 1000 Franken unterstützen bereits die 5G Funktionalität. Auch fordert 5G der ersten Generation Smartphones noch einiges ab: Das äussert sich in erhöhtem Akkuverbrauch und bei einigen Modellen in Überhitzungsproblemen.

Kaum Empfang und keine Killer-Dienste

Gegen den Kauf eines 5G Smartphones zum jetzigen Zeitpunkt spricht auch, dass die Netze noch nicht bereit sind. 5G Antennen sind noch Mangelware. Du kannst also noch kaum vom schnellen, neuen Mobilfunk profitieren. Auch fehlen noch echte Killerdienste, die den Einsatz eines 5G fähigen Smartphones erfordern würden.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Aktuell würde ich also noch zu einem 4G Smartphone greifen. Da hast Du mehr und ausgereiftere Produkte in jeder Preisklasse zur Auswahl.

In ein bis zwei Jahren werden alle Smartphones 5G unterstützen, die Technik wird weniger Akku verbrauchen und die Kinderkrankheiten der ersten Generation 5G-fähiger Smartphones werden dann behoben sein. Übrigens wird Apple mit seinen iPhones erst im Herbst 2020 auf den 5G Zug aufspringen. Erwartet werden in diesem Jahr nur 4G iPhones.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Xiaomi kann weit mehr als nur Smartphones

Reno 5G im Speed-Test: So schnell ist das 5G-Netz wirklich

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ehrenmann 26.08.2019 22:27
    Highlight Highlight Kauf dir ein 4G wenn du die nächsten 1-2 Jahren Geld für ein neues hast.
    Falls du jetzt ein 5G investierst, kaufts du halt nicht 2x, jedoch mit dem Risikos wegen der Hitze und dem Akku...
  • x4253 26.08.2019 22:11
    Highlight Highlight Habe ein 5G Access Point dzuhause welcher zuverlässig funktionert (schnelles, stabiles Internet). ABER, das Ding nutzt einen Snapdragon 855 mit x55 Modem, also dasselbe Setup wie die meisten Smartphones. Allerdings verfügt mein AC über eine aktive Kühlung (wird im Betrieb tatsächlich recht warm, vorallem bei längeren DLs). Ein Handy hat eher keinen Lüfter, dürfte also ziemlich sicher nach einer kurzen Zeit 5G seine Geschwindigkeit drosseln...
    Wenn du jetzt ein neues haben musst: 4G
    Wenn du bis nächsten Frühling/Sommer warten kannst: 5G
  • Magnum44 26.08.2019 20:19
    Highlight Highlight Wenn die die 500 Fr. Aufpreis für 5G egal sind, dann nur zu.
  • Team Insomnia 26.08.2019 18:23
    Highlight Highlight Also mein iPhone 6 ist „nur“ 3G und 4G fähig. In letzter Zeit (gefühlt etwa die lezten 8-10Monate) merke ich vor allem in Städischen Gebieten (ZH, Aarau, Olten, SO, Biel) dass 3G Tagsüber schneller und stabiler ist als 4G. Abends zu hause im Dorf ist dann 4G besser. Warum also jetzt schon auf 5G wechseln?
  • vision27 26.08.2019 18:04
    Highlight Highlight Auf keinen Fall 5G. Das wird ein Riesen-Flop und Milliardenverlust, denn die Firmen werden weltweit gezwungen, damit aufzuhören, da die Gefahren für die Menschen zu gross sind. Die Frequenzen sind schädlich für jede Form von Natur: Mensch, Tier und Pflanzenwelt. Es ist als ob Du perment in einem Mikrowellenofen sitzt. Schau mal auf YouTube unter Gefahren von 5G und Du wirst Tausende von Videos von namhaften Wissenschaftlern dazu finden. Brüssel hat gerade total 5G verboten, ganze Länder sind daran, 5G zu verbieten. Wir brauchen kein 5G, und keine selbstfahrenden Autos, das is purer Blödsinn.
    • Miimiip! aka Roadrunn_er 26.08.2019 23:36
      Highlight Highlight Ich bin gegenüber 5G auch eher skeptisch. Nicht wegen der Strahlung, sondern eher, brauchst du tatsächlich Gbits Speed auf dem Handy?
      Was ich aber ehrlich gesagt nicht verstehen kann, ist die Panikmache von angeblichen namhaften Wissenschaftlern, die auf YouTube ihre ‚Fakten‘ wegen der schädlichen Strahlung verbreiten. Vieles ist einfach nur Schrott was die auf YouTube verzapfen. Wenn sie sooooo namhafte Wissenschaftler wären, würden sie ihre Forschungsergebnisse nicht auf YouTube präsentieren, dann wäre es in namhaften Wissenschafts Lektüre oder Zeitungen zu finden🤔.
  • trichie 26.08.2019 17:47
    Highlight Highlight Als guten Richtwert würd ich tatsächlich Apple nehmen... sobald es ein iPhone mit 5g gibt ist die Technologie ausgereift und verbreitet genug dass man ein dann neues 5g-Fähiges Smartphone kaufen kann - egal ob iOS oder Android 😉

    Apple kann sich über die Software stark genug von allen anderen differenzieren als dass sie bei der Hardware nicht für alles "very First Mover" sein müssen und warten können. Für Firmen wie Samsung, Huawei, Oppo, etc, die bis auf unterschiedliche Bloatware im Grunde alle das gleiche OS haben, fällt Erster sein aus Marketingsicht viel mehr ins Gewicht ;-)
    • Evan 26.08.2019 18:15
      Highlight Highlight Ohje
    • trichie 26.08.2019 18:39
      Highlight Highlight ... und nein das war jetzt kein "Kauf dir halt ein iPhone"-Post. Es ist einfach so dass sich Android-Smartphone-Hersteller untereinander viel schwerer tun sich zu differenzieren, da der grösste Teil des Benutzungserlebnisses softwaregetrieben ist bzw am Ökosystem Android hängt. Der Schritt bzw. Aufwand von z.B. Samsung auf Huawei oder umgekehrt ist massiv kleiner und einfacher als der von Apple auf Huawei und umgekehrt. Daher hat Apple einfach "mehr Zeit" als Samsung bevor seine Kundschaft zu Huawei rennt und ist somit ein besserer Indikator wann eine Technologie "bereit für die Masse ist".
  • andi86 26.08.2019 14:53
    Highlight Highlight Es gibt für uns noch keinen nennenswertem Vorteil mit 5G, ausserdem sind die Strahlungsfragen noch nicht geklärt. Wozu also aufsteigen, verbaue mir ja nichts wenn ich abwarte?
  • Evan 26.08.2019 13:45
    Highlight Highlight Die Antwort auf die Frage ist relativ einfach: Ist Geld egal?
    Ja: dann eines mit 5G
    Nein: dann eines ohne 5G

    5G ist aktuell nicht mehr als eine nette Spielerei, die man noch nicht braucht
  • TrueClock 26.08.2019 11:55
    Highlight Highlight Bist du ein Nerd? -> 5G Handy
    Hat dein Abo 5G inklusive -> vielleicht 5G Handy
    Hast du vorig Geld? -> 5G Handy

    Ansonsten, besser warten!
  • snowleppard 26.08.2019 10:45
    Highlight Highlight Ich halte mich immer an folgende Regel:
    Keine neue Technologie im 1. Jahr kaufen.
    Weil:
    Grundsätzlich bringen die Firmen die Ware zu schnell auf den Markt, ohne dass schon alles fertig ist. Es geht da nur um Kohle und um den Hype.
  • Turicum04 26.08.2019 10:27
    Highlight Highlight Ein hochwertiges Smartphone unbedingt in 5G kaufen. In einem Jahr ist ein 4G Phone altes Eisen, dann gibt es nur noch 5G! Die Hersteller wollen derzeit ihre grossen Lagerbestände an alten 4G loswerden. Das war bei jedem Standard so!
    • loquito 26.08.2019 16:03
      Highlight Highlight Und deshalb 4g, denn 1. Günstig und 2. 5g momentan gefühlt nur in 0.1% der CH erhältlich...
    • Maya Eldorado 26.08.2019 16:53
      Highlight Highlight Ich hab vor ein paar Jahren ein 3g gekauft. Es war sehr günstig, da nicht das neuste Modell - Fr. 39.-
      Es funktioniert immer noch. Ich hab einfach nur noch sehr wenige apps.
      Aber solange WhatsApp, Meteoblue und GMXmail geht ist es mehr oder weniger ok.

      Werde mich aber jetzt gelegentlich nach einem 4g umschauen. Das geht dann sicher viel besser, schon darum, weil das viel mehr Speicher haben wird. Allerdings werde ich sehr viel mehr ins Portemonaje greifen müssen.
    • Staedy 26.08.2019 21:46
      Highlight Highlight En Zürihegel halt, es mues neu si öbs öppis bringt, egal.
    Weitere Antworten anzeigen

«Wie kann ich meine dritte Säule optimieren?»

Aldo (29): «Ich weiss zwar, dass ich mit dem Maximalbeitrag für die Säule 3a am meisten Steuern sparen kann. Aber wie kann ich noch mehr mit der Säule 3a für mich herausholen?»

Lieber Aldo,

Du kannst tatsächlich mehr aus deiner dritten Säule machen.

Sei konsequent und zahle jedes Jahr in die dritte Säule ein. Damit sparst du Jahr für Jahr Einkommenssteuern. Je grösser die Einzahlung, desto grösser ist die Steuerersparnis.

Baue mehrere 3a-Konten auf und beziehe diese im Alter gestaffelt. Der Bezug von Pensionskassengeldern und der gebundenen Vorsorge 3a wird getrennt vom Einkommen und zu einem tieferen Satz besteuert. Die Steuern für den Bezug von 3a-Geldern sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel