Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: EPA/EPA

Edvin Uncorked

Korken oder Drehverschluss – was du dazu wissen musst

Madelyne Meyer
Madelyne Meyer

Liebe Weinfreunde und Weinfreundinnen

Jancis Robinson, die Master of Wine Legende aus England, bringt es auf den Punkt: «Die Weinproduzenten und Händler verbringen viel Zeit damit, sich selbst und sich gegenseitig zu fragen, wie sie mehr Menschen zum Weintrinken bewegen können. Und trotzdem verkaufen sie weiterhin den überwiegenden Teil ihrer Produktion so, dass sie nicht einmal geöffnet, geschweige denn konsumiert werden können, ohne eine besondere Ausrüstung, ohne grosse Geduld und Geschicklichkeit und unter Inkaufnahme einer beträchtlichen Fehlerquote.»

In der Alten Welt (Europa, Mittelmeerraum, Naher Osten, Nordafrika) ist das Thema der Flaschenverschlüsse heiss umstritten und viel diskutiert, während es in der Neuen Welt (USA, Südamerika, Südafrika, Australien, Neuseeland) keine Sau interessiert.

Das hat in erster Linie mit Tradition zu tun. In der Alten Welt wird seit mehr als siebentausend Jahren Wein produziert. Der Korkverschluss für Weinflaschen, wie wir ihn heute kennen, kam erst Ende des 18. Jahrhunderts auf. Wobei sein Ursprung bis ins antike Griechenland zurückgeht. Bereits damals wurden einfache Korkpfropfen als Flaschenverschluss verwendet. In der Neuen Welt wird erst seit Mitte des 16. Jahrhunderts Wein produziert, weshalb die Tradition «Kork» einen geringeren Stellenwert hat.

Welcher Verschluss ist nun besser? Dazu werden immer wieder neue Studien publiziert, die abwechselnd die Vorzüge beziehungsweise Nachteile von Drehverschluss oder Korken belegen.

Bild

Folgende vier Punkte lassen sich ins Feld führen:

Romantik

Wir lieben das romantische Ploppgeräusch des Korkens beim Flaschenöffnen.

Effizienz

Wir schätzen aber auch das einfache Öffnen eines Drehverschlusses. Bei diesem entfällt zudem der Druck, einen möglichen Korkfehler herausschmecken zu müssen. Ein Weinfehler kann aber trotzdem auftauchen. Der Drehverschluss schützt nicht vor Weinfehler.

Notwendigkeit

Etwa 99 Prozent aller heute auf dem Markt erhältlichen Weine kann man sofort oder innerhalb eines Jahres geniessen. Da spielt der Verschluss keine Rolle.

Potenzial

Das verbleibende eine Prozent jener Weine, die über ein Lagerpotenzial von fünf bis über fünfzig Jahre verfügen, benötigt eine langsame und stetige geringe Luftzufuhr, um sich voll entfalten zu können. Dies wird durch den Sauerstoff im Korken und den im Wein gelösten Sauerstoff gewährleistet. Mittlerweile gibt es aber auch schon Drehverschlüsse, die dank eines speziellen Produktionsverfahrens ebenfalls eine langsame und geringe Luftzufuhr gewähren. Ob allerdings eine Flaschenreifung über fünfzig Jahre mit einem solchen Drehverschluss genauso schön gelingt wie mit Korken, müsste erst noch bewiesen werden.

Gut zu wissen

Lagerfähigkeit

Ungeöffnete Weine mit Korken liegend lagern: Der Korken bleibt dicht, solange ihn der Wein feucht hält. Wenn die Flasche steht, trocknet der Korken aus, wird porös, lässt zu viel Sauerstoff hinein, und der Wein wird zu Essig.

Mittlerweile wird mit verschiedenen Verschlüssen getüftelt: Kronkorken, synthetischer Kork, Glas usw.

Ich für meinen Teil finde es schwer zu glauben, dass wir am Ende des Weges angelangt sind. Sicherlich ist es nicht jenseits des menschlichen Einfallsreichtums, einen attraktiven, wirksamen, weinspezifischen Stopper zu entwickeln?

Falls du ein neues Projekt suchst: Die Weinwelt sucht nach sinnvollen Weinverschlüssen.

Cheerio,

Edvin.

In diesem Sinne. Hebet eu fescht.

Madelyne

Bild

Madelyne Meyer

Die Weinwelt kann extrem elitär und exklusiv sein. Darauf hat Madelyne Meyer aber gar keine Lust. Mit ihrem unkonventionellen Weinblog Edvin hat sich die Aargauer Weinexpertin in der Schweiz einen Namen gemacht. «Meine Leser mögen wohl meine selbstironische Art. Ich nehme mich und die Weinwelt nicht todernst, zolle dem Wein aber immer genügend Respekt».

Madelyne arbeitet in ihrem Familienbetrieb für Marketing & Kommunikation und schreibt noch für den Gault Millau Channel. Das Ganze rundete sie im September 2019 mit ihrem ersten Buch «Endlich Wein verstehen» ab.
Für watson schreibt Madelyne ab sofort regelmässig exklusiv in ihrem Blog.

Weitere Infos über Madelyne und Wein findest du hier:
Website
Instagram
Facebook

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Und nun: Lustige Bilder von betrunkenen Menschen

«Ihr Zürcher sagt Inzucht, wir Walliser nennen es ‹gesellige Runde›»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Else
09.10.2020 11:38registriert August 2017
Tipp: Unsere Lieblings-Weinbloggerin war letzten Montag zu Gast in der Talk-Sendung Focus auf SRF3. war sehr hörenswert und unterhaltsam ♥
382
Melden
Zum Kommentar
Jamaisgamay
09.10.2020 13:00registriert April 2016
Langzeitstudien:
1- Penfolds füllt seinen Prestigewein 'Grange' seit Jahrzehnten auch mit Schraubverschluss. Bei Vergleichsdegustationen nach 20/25J ist immer der Schrauber besser bewertet worden.
2- Die Hochschule Geisenheim hat stehende und liegende Lagerung von mit Kork verschlossenen Flaschen (5J) verglichen. Die stehenden Flaschen wurden in der Degu besser bewertet.
333
Melden
Zum Kommentar
14

Emily National

5.50 Franken für einen Kaffee?!?! Liebe Schweiz, nicht so!

Egal, wie gut Schweizer Kaffee ist: Wenn er zwanzigmal mehr kostet als in Kanada, kann man es einfach nicht wirklich geniessen. Ich selbst bin daran gewöhnt, aber jedes Mal, wenn ich Besuch von Kanada bekomme, erlebe ich das gleiche Drama wieder ...

Artikel lesen
Link zum Artikel