DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wehe, wenn der Hahn sein Krähen verweigert.  Bild: Kafi Freitag

FRAGFRAUFREITAG

FragFrauFreitag

Liebe Kafi, es ist für mich kaum zu glauben, dass mein Mann nach 6 Jahren Beziehung auf einmal keinen mehr hoch bekommt.



Obwohl er mich massiert, mit mir unbedingt ins Bett will, mich schön findet, mir das sagt, ich es objektiv gesehen auch bin. Es tut meiner Psyche sehr weh ... So angebaggert und dann abgewiesen zu werden. Wie es bei ihm obwohl er mich unbedingt will, einfach nicht klappt. Ich bin für Treue in der Ehe ... aber wird man hier um die eigene Psyche gesund zu halten nicht völlig dazu getrieben, eine heimliche Affäre nebenbei zu führen? An Verehrern, «wows», Kopfdrehungen auch oft aus Autos heraus fehlt's mir nicht ... ich finde das Verhalten meines Mannes absolut egoistisch es tut ihm nicht leid, er versprach es kommt nicht mehr vor ... es passiert statt dessen noch öfter ... will ich nicht, wird er wütend. Ich frage mich ernsthaft was tun ... ich sagte ihm er soll auf seine Gesundheit achten ... ist ausgelaugt öfters ... auch sollte er doch ebenfalls dran denken, wie das auf mich wirkt? Ich sagte ihm auf Dauer hält man das nicht aus ... und ich glaube das sollte man auch nicht müssen. Ich bin nicht für Scheidungen ... aber weiss nicht was ich tun kann dass es mir weiterhin rundum gut geht ... ich kann auch lange Zeit abstinent sein ... lach ... aber das ist ja noch schlimmer ... wie er sich verhält, vollkommen rücksichtslos. Ich achte sehr auf Kleidung/Äusseres/Körper ... modle auch. Umso absurder ist das Ganze für mich. Vielleicht ist er krank? Inge, 40

Liebe Inge 

Das geht ja gar nicht, dass Ihr Mann keinen hochbekommt und sich noch nicht einmal dafür schämt. Schliesslich ist das die Aufgabe des Mannes und schliesslich sind Sie eine Frau, die objektiv gesehen schön ist und modelt und da ist das doch das Mindeste. Bei einer objektiv gesehen hässlichen oder einer subjektiv gesehen Schönen könnte ich es ja noch verstehen, aber so! Sie haben schon recht, wenn Sie für Treue und gegen Scheidungen sind. Darum geht es ja eigentlich auch beim Verheiratetsein. Aber ein Schlappschwanz!!! Davon war nun wirklich nie die Rede!

Ich würde an Ihrer Stelle unbedingt den Druck erhöhen! Man weiss schliesslich, dass die Erektion des Mannes sehr eng mit seiner Psyche zusammenhängt und dann kann Druck nie schaden. Sie sollten sich im Gegenzug unbedingt noch etwas mehr Ihrem Äusseren widmen, auch da kann man sicherlich noch etwas mehr tun. Hauptsache, man reduziert sich und den Anderen auf das Wesentliche, gell.

Vermutlich verdienen Sie mit Ihrem Modelkörper den Unterhalt von Ihnen beiden. Das tun alle Models mit 40 und deren Männer können sich zu Hause entspannen und darauf achten, dass sie nicht ausgelaugt und müde sind, wenn die arbeitende Frau nach Hause kommt und ficken möchte.

Nein ernsthaft, mir wird schlecht, wenn ich diesen Stuss hier lese. Ein Mann ist kein wandelnder Ständer, liebe Inge. Und Ihre Schönheit können Sie stecken lassen. Kümmern Sie sich mal um ihre eigene Gesundheit und lassen Sie Ihren Mann in Ruhe. Er versucht Ihnen die Wertschätzung entgegenzubringen, die er unabhängig seiner Potenz für Sie empfindet. Das nennt man Liebe. In Ihrer Frage finde ich davon nichts.

Frauen, die immer jammern, dass ihre Männer nie zu Hause oder ausgelaugt sind, aber selbst kaum was zum Einkommen beitragen, aber die hübsche Wohnung und den gepflegten Urlaub als gegeben ansehen, sind mir zuwider. Sie wollen meine Absolution zum Fremdgehen? Die werden Sie nicht bekommen. Brauchen Sie ihren Mund zum Reden, anstatt nur zum Schminken und investieren Sie etwas in Ihre Paarbeziehung, anstatt in die Garderobe. Paartherapeut oder doch Frisör? Was ist nun wirklich wichtig?

 Mit gutem Gruss, Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen!

Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.ch.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.FreitagCoaching.ch) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie ist verheiratet und Mutter eines zehnjährigen Sohnes.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! 

Bild

Bild: Kafi Freitag

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FragFrauFreitag

Kafi, sag: Bauch oder Kopf?

Liebe Frau Freitag. Auf was soll Frau sich verlassen, respektive wie soll sie sich entscheiden: mit dem Bauch oder mit dem Kopf? Danke für die Antwort. Lg, Lisa, 35

Liebe Lisa Auf gar keinen Fall ODER, sondern wann immer möglich UND! Warum nicht einen Entscheid mit dem Kopf fassen und dann gedanklich mal in die entschiedene Zukunft reisen und schauen, wie sich der Bauch dabei fühlt? Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi P.S. Auf jeden Fall sollten Sie sich aber noch heute dazu entscheiden, mit dieser unsäglichen Grussabkürzung aufzuhören. Ob sie das mit dem Kopf oder dem Bauch tun, ist mir dabei herzlich egal.

Artikel lesen
Link zum Artikel