DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

(shutterstock)


HIPSTERLITHEATER

Hipsterlitheater

Hipsterize Me!

Wie sähe beispielsweise unser Bundespräsident Didier Burkhalter als Hipster aus? Der Start einer Serie von Bildretuschen.



Bild

Bundesrat Didier Burkhalter 2011.  (Wikipedia)

Hipsterdidi!

Bild

(Bilder: Wikipedia / Shutterstock)

Demnächst mehr gehipsterte Menschen hier im Hipsterlitheater!

Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihunds. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich.

Rafi Hazera auf Twitter
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft

Bild

Rafi Hazera geniesst den Frühling mit seinen Freunden sowie seiner Trainerhose. Bild: 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum zwei Openairs trotz neuem finanziellen «Schutzschirm» bereits abgesagt wurden

Der Bund will Grossevents im Sommer mit einer Art «Schutzschirm» retten. Die Arbeiten dazu haben gestern begonnen – für zwei Openairs ist's zu spät. Die Veranstalter von Gurten und St.Gallen haben bereits abgesagt.

Kein Gurtenfestival, kein Openair St. Gallen: Die Meldung schlug kurz vor 14 Uhr am Montag ein. Die beiden Grossevents des Sommers geben definitiv auf, weil die «Rahmenbedingungen und Bedingungskriterien für Festivals» fehlen würden. Schuld sei die Corona-Pandemie und die Politik.

Man liest aus ihren Mitteilungen heraus: Selbst wenn sich die Situation verbessern würde, gäbe es derzeit schlicht keine Ansage seitens der Behörden, wie allfällige «Rahmenbedingungen, Auflagen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel