Blogs
Schweiz

Fake You! 2 – Fake News vom Hipsterlitheater

Bild
shutterstock / watson
Hipsterlitheater

FAKE YOU! 2

«Fake You!» sind Falschmeldungen frisch ab Hazeras Hirnpresse. Ganz nach den Vorbildern «The Onion», «Der Postillon» und Mike Shiva. Heute mit einem verwirrten Italien-Tourist.
15.03.2019, 14:2915.03.2019, 15:04
Rafi Hazera
Folge mir
Mehr «Blogs»

«Ma sei eigentlich pazzo!?»

Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.
Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.Rafi hazera / shutterstock




Bisherige Fake Yous

Klassisches Oxymoron

Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.
Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.rafi hazera / shutterstock

#talemt #inspiratian #true

Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.
Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.rafi hazera / shutterstock

Vorbei mit kalt und nass!

Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.
Einfach hier «Datei speichern unter», Artikel teilen, und falls tatsächlich einer drauf reinfällt, bitte Screenshot (anonymisiert) hier in die Kommentare. Danke.rafi hazera / shutterstock


Klick klick! Hier findest du alles vom Hipsterlitheater



Rafi Hazera
Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht ist. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich.

Rafi Hazera auf Twitter

Rafi Hazera auf Facebook

Sein Zukkihund auf Facebook

Rafi macht Komikaze im Brotlichtmilieu
Rafi sollte mal ein neues Bild hochladen.
Rafi sollte mal ein neues Bild hochladen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
felixJongleur
15.03.2019 16:52registriert Dezember 2014
Die geschäftigen Drögis mit den Trottinets, wer kennt sie nicht🤣
495
Melden
Zum Kommentar
avatar
MyPersonalSenf
15.03.2019 18:15registriert Mai 2018
Hahaha 🤣 ein paar echt gute dabei..! Bravo
303
Melden
Zum Kommentar
avatar
Don Quijote
15.03.2019 16:24registriert April 2015
News ir EPA teile? 🤷‍♂️😄
231
Melden
Zum Kommentar
7
Sexuelle Übergriffe und körperliche Misshandlungen in den Familien der Zeugen Jehovas
Eine Studie der Universität Zürich zeichnet ein düsteres Bild von der Endzeitsekte und zeigt, dass Ausgestiegene und Ausgeschlossene noch jahrelang unter dem Stigma leiden.

Die Zeugen Jehovas gehören zu den radikalsten christlichen Freikirchen oder Gemeinschaften. Trotzdem nimmt die Öffentlichkeit sie meist anders wahr. Früher ärgerten sich viele Leute, weil die superfrommen und bieder gekleideten Gläubigen oft an die Türe klopften und von Gott und der Bibel predigten.

Zur Story