DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesbehörde

Bundesamt für Migration wird zum Staatssekretariat aufgewertet

19.09.2014, 12:3719.09.2014, 12:47

Das Bundesamt für Migration (BFM) wird ein Staatssekretariat, der heutige BFM-Direktor Mario Gattiker Staatssekretär. Dies hat der Bundesrat am Freitag beschlossen. Die Neuerung trage der wachsenden Bedeutung des BFM Rechnung, schreibt der Bundesrat.

Das Thema Migration habe in den letzten Jahren sowohl innen- als auch aussenpolitisch an Bedeutung gewonnen, heisst es in einer Mitteilung. Das BFM sei federführend zuständig für die internationalen Verhandlungen zur Migration und auch zur Personenfreizügigkeit. Es handle im Auftrag des Bundesrats völkerrechtliche Verträge aus.

Als Staatssekretär könne Mario Gattiker Vertretern anderer Länder auf derselben Stufe begegnen und die schweizerische Position besser vertreten, schreibt der Bundesrat.

Keine Veränderung in der Organisation

Gattiker wird ab dem 1. Januar 2015 als Staatssekretär amten. Laut Mitteilung wird er keine weiter gehenden Befugnisse als seine Amtskolleginnen und -kollegen im Justiz- und Polizeidepartement sowie in anderen Departementen erhalten.

Organisation und Struktur des heutigen Bundesamts bleiben unverändert, ebenso die Funktionen der übrigen BFM-Mitarbeitenden. Auch im Verhältnis zu den Kantonen wird die Einsetzung des Staatssekretärs keine Veränderung bewirken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Freedom Day» oder BA.2? Wie es mit der Pandemie weitergeht – in 3 Punkten
Pandemie oder Endemie? Den einen kann es jetzt nicht schnell genug gehen, gleichzeitig verbreitet sich eine Omikron-Untervariante. Der aktuelle Stand der Dinge – in 3 Punkten.

Neigt sich das düstere Covid-Kapitel endlich dem Ende zu? Wird aus der Pandemie nun eine Endemie? In den vergangenen Tagen wurden Forderungen nach einer schnellen Aufhebung aller Massnahmen lauter. Wie die wissenschaftliche Taskforce des Bundesrates die Situation einschätzt und wie es in den nächsten Wochen weitergehen könnte – in drei möglichen Szenarien.

Zur Story