Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuerwehr-Grosseinsatz in Deutschland

Mehrere Schwerverletzte bei Explosion auf Ölfeld 

24.09.14, 10:40 24.09.14, 11:29

Bei einer Explosion an einem Ölbohrloch im Westen Deutschlands sind vier Menschen schwer verletzt worden. Vor der Explosion trat offensichtlich Gas aus.

Die genaue Ursache hierfür war am Mittwoch unklar, wie die Polizei mitteilte. Der Polizei zufolge kam es kurz nach 19 Uhr zunächst zu einem Gasaustritt und kurz darauf zu einer Explosion an dem Bohrloch im Geester Ortsteil Osterbrock nördlich der Stadt Lingen. Trotz eines Grosseinsatzes der Feuerwehr gelang es demnach bis Mittwochmorgen nicht, das Feuer an dem Bohrloch zu löschen.

Sieben Arbeiter verschiedener Firmen waren mit Wartungs- und Reparaturarbeiten an dem Bohrloch bei Geeste im Emsland beschäftigt, als es zur Explosion kam. Vier Männer in unmittelbarer Nähe des Bohrlochs erlitten schwere Brandverletzungen. Sie wurden in Spezialkliniken gebracht. (sda/dpa/afp)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Alles daran gesetzt, die Reise zu verhindern» – das sagt Küblböcks Familie zum Todesfall

Nachdem die Familie von Daniel Kaiser-Küblböck gestern bereits auf der Website des Sängers eine Abschiedserklärung veröffentlicht hat, folgt heute ein neues Statement. Darin gehen die Angehörigen auf die Umstände des mutmasslichen Suizids des Sängers und Schauspielers ein.

Küblböck war am Sonntagmorgen vor der Küste Kanadas vom Deck des Kreuzfahrtschiffes Aidaluna gesprungen. Am Montagmittag wurde die Suche nach ihm eingestellt.

«Entgegen allen Gerüchten ist Daniel alleine und ohne Begleitung …

Artikel lesen