Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Offenbar kann auch ein Papagei Amazons smarten Lautsprecher namens Echo aktivieren – und so eine Bestellung tätigen. screenshot: youtube / SWNS TV

Papagei aktiviert Sprachassistentin Alexa und gibt bei Amazon Online-Bestellung auf



Mit der Stimme seines Frauchens hat ein Papagei beim Online-Händler Amazon eingekauft. Indem er die Stimme der in London lebenden Südafrikanerin Corienne Pretorius nachahmte, schaffte Buddy es, Amazons digitale Assistentin namens Alexa zu aktivieren und eine Bestellung zu machen.

Mit dem Sprachbefehl «Alexa» wird Amazons smarter Lautsprecher Echo (Bild) aktiviert.

Die Order flog auf, als ein Paket mit goldfarbenen Geschenkkartons im Wert von zehn Pfund (13 Franken) geliefert wurde, wie die Boulevardzeitung «The Sun» am Mittwoch berichtete. Nachdem Pretorius ausgeschlossen hatte, dass die seltsame Bestellung auf ihren Mann oder ihren achtjährigen Sohn zurückging, fiel der Verdacht auf Buddy, den geflügelten Hausfreund.

Die Familie habe den smarten Lautsprecher Echo mit der digitalen Assistentin Alexa seit vier Monaten, benutze ihn aber nur für Musik oder um To-Do-Listen zu erstellen, sagte Pretorius. «Ich habe damit nie etwas online bestellt.» Doch dann sei ihr klar geworden, dass Buddy mit Alexa, kommuniziere.

Auf einem Beweisvideo, das die «Sun» veröffentlichte, ist der fünf Jahre alte Papagei zu sehen, wie er «Alexa» krächzt. Daraufhin leuchtet das Gerät neben ihm blau auf. «Oh, hmmm, bleib' online, Alexa», fügt der Vogel hinzu.

Wie ein Amazon-Sprecher der «Sun» sagte, kann die Familie aus dem Südosten der britischen Hauptstadt die unfreiwillige Bestellung nun zurückgeben und sich das Geld erstatten lassen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Amazon-Chef Jeff Bezos tritt zurück – das wird sein Nachfolger

Der Internet-Gigant Amazon stellt die Weichen für einen Chefwechsel. In der zweiten Jahreshälfte will Jeff Bezos, der den Konzern vor über einem Vierteljahrhundert gründete, das Zepter weiterreichen.

Beim Internet-Giganten Amazon steht ein Chefwechsel bevor: Im dritten Quartal will Jeff Bezos, der den Konzern vor rund 27 Jahren gründete, den Vorstandsvorsitz abgeben. An Ruhestand denkt er aber nicht: «Ich hatte noch nie mehr Energie», betont der 57-jährige Bezos.

Vor rund 27 Jahren gründete Jeff Bezos in einer Garage bei Seattle einen Online-Buchladen. Aus seiner Faszination für das Internet und einer grossen Vision entstand einer der wertvollsten Konzerne der Welt: Amazon.

Nach über einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel