Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This photo shows three colors of HTC U12+ smart phones during a media event in Taipei, Taiwan, Wednesday, May 23, 2018. The HTC U12+ sell for NT$23,900 (6GB RAM / 64GB ROM, US$797) and NT$24,900 (6GB RAM / 128GB ROM, $830) respectively in Taiwan. (AP Photo/Chiang Ying-ying)

HTC-Smartphones verkaufen sich schon seit Jahren nur noch mässig. Bild: AP/AP

2008 entwickelte HTC das erste Android-Smartphone – 10 Jahre später droht das Aus

Das HTC Dream war vor zehn Jahren das allererste Android-Smartphone. Doch die Taiwaner geraten im Wettbewerb mit Huawei, Samsung und Co. immer mehr ins Hintertreffen. Nun streicht der Konzern jeden vierten Job.



Der unter Druck geratene Smartphone-Pionier HTC streicht 1500 Arbeitsplätze in seiner Produktion in Taiwan. Damit fällt fast jeder Vierte der weltweit 6450 Jobs weg. Die Aktie reagierte auf die Ankündigung am Dienstag mit einem Sturz um fast sieben Prozent auf den tiefsten Stand seit Herbst 2015.

Bild

Das HTC Dream von 2008 ist das erste Android-Smartphone. bild: flickr/ Michael Oryl

Zwischen 2010 und 2013 baute die Firma mit dem Nexus One oder HTC One Smartphones, die bei der Technologie und dem Design Ausrufezeichen setzten. HTC wurde von Google als bevorzugter Entwickler seiner Smartphones und Tablets auserkoren. Danach begann der Abstieg.

Bild

Wer ein Design-Handy mit Android wollte, kaufte sich 2013 das HTC One. 

HTC kämpft seit längerem mit Absatzproblemen. Im Smartphone-Markt setzten sich neben den beiden Spitzenreitern Samsung und Apple zuletzt vor allem chinesische Anbieter wie Huawei und Xiaomi durch. Der Marktanteil von HTC ist drastisch geschrumpft. Die Taiwaner gehören nicht mal mehr zu den Top 10 der Smartphone-Hersteller.

Im vergangenen Herbst gab die Firma bereits 2000 Smartphone-Entwickler für rund eine Milliarde Dollar an Google ab, wo sie an eigener Hardware des Internet-Konzerns arbeiten sollen.

Neben dem Smartphone-Geschäft ist HTC noch einer der wichtigsten Player bei Brillen für die Anzeige virtueller Realität mit seinem Headset Vive. Dieser Markt entwickelte sich jedoch für alle Anbieter bisher schleppender als erwartet.

epa06662588 A woman experiences the new virtual reality (VR) headset 'HTC Vive Pro' during its launch event at Burj Khalifa in Dubai, United Arab Emirates, 11 April 2018.  EPA/ALI HAIDER

Die VR-Brile HTC Vive Pro. Bild: EPA/EPA

Der Stellenabbau in der Produktion sei ein notwendiger Schritt, der bis Ende September umgesetzt werde, erklärte HTC.

(oli/awp/sda/dpa)

«Gruppenchats sind der Horror!»

abspielen

Video: watson/Camille Kündig, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

145
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

35
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

165
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

145
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

35
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

165
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • infomann 04.07.2018 16:01
    Highlight Highlight So schnell kann es gehen, ist ja nicht die erste Firma, Nokia ist ein Paradebeispiel.
    Wenn Apple nicht vom hohen Ross runter kommt, könnte es auch dort schneller soweit sein als manche denken.
  • einkritischer 04.07.2018 07:22
    Highlight Highlight Ich und meine Kids haben alle HTC Ones. Mein Sohn will unbedingt beim 8er bleiben, habe ihm ein occasion besorgt. Ich habe ein m9ew, und hier sieht man, dass htc zu wenig kundenpflege gemacht hat. Es könnte von der technik her gut Android 7 oder 8 haben, aber ich habe nicht mal 6er update erhalten, weil htc das update auf 6 zurückgezogen hat, warum auch immer. Schade, mein nächstes wird wahrscheinlich ein Nokia werden, nachdem ich von Benutzern nur Gutes gehört habe bis jetzt.
    • dmark 04.07.2018 10:25
      Highlight Highlight Schaue mal bei Lineageos.org oder im Forum bei xda-developers.com vorbei, ob da nicht ein aktuelles ROM für euch herum liegt. HTC wird eigentlich recht gut von freien Entwicklern unterstützt. Anleitungen zum Aufspielen des ROMs finden sich auch genügend im Netz.
      Wäre schade um die guten Geräte.
  • Miikee 04.07.2018 05:58
    Highlight Highlight Schade, aber bei meinem letzten HTC sagte ich mir, nie wieder eins. Da kaufst du ein Flagschiff und kriegst kaum Updates und wenn dann so spät das schon wieder eine neue Version von Google bereitsteht.

    Hardware war meist gut, Android mit HTC Software / Launcher meist sehr schlecht.

    Hab dann auf die Google Nexus Reihe bzw. nun Pixel Reihe gewechselt. War noch nie so glücklich mit meinen Smartphones. Werde diese Strategie definitiv beibehalten.
  • Fabian Studer 04.07.2018 00:00
    Highlight Highlight Ich sehe unter den Kommentaren zeigt sich ein Trend ab: wie ich haben viel HTC User ein 3-5 Jahre altes Gerät, wobei sich die meisten Samsung- oder Apple-Anhänger nach 1-2 Jahren ein neues Gerät anschaffen.
    Wie mit den guten alten Autos, Kühltruhen, Bohrmaschinen und Waschmaschinen die nicht mehr hergestellt werden weil der Kunde 25 Jahre nichts mehr von einem braucht.
  • Pasch 03.07.2018 22:35
    Highlight Highlight Mein M9 ist wie früher das Auto mit dem Stern... Sieht immer noch gut aus, alles läuft einwandfrei und hat schon sovieles mitgemacht, fast schon ein Opfer des eigenen Erfolges.
  • dmark 03.07.2018 20:36
    Highlight Highlight Ich habe immer noch u.a. ein HTC One M7 im Einstatz. Ich mag das Alu-Gehäuse... und mit Lineage-OS 14.1 (Android 7.1.2) leistet es gute Dienste. Selbst der Original-Akku hält noch eine gute Zeit lang.
  • Bätzi 03.07.2018 19:48
    Highlight Highlight Es ist eigentlich schade HTC war ein inovativer hersteller
    Das HTC ONE M7 ist bei mir immer noch im einsatz als Fernbedienug diverser Geräte (eines der letzten Phones mit IR schnittstelle) die Metallhülle sieht auch nach x Jahren noch immer fast wie neu aus und das obwohl ich nicht sonderlich zimperlich damit umgehe.
    Leider muss ich aber anhängen dass es HTC nicht gelungen ist den hohen standart zu halten, habe es immer weider mit den neusten flagschiffen versucht und wurde enteuscht.
  • Janick Marti 03.07.2018 18:11
    Highlight Highlight Hatte 6 Jahre lang 3 Htc's. Beim letzten war ich so enttäuscht. Die kriegen einfach nix mehr hin. Bin jetzt bei Huawei und war noch nie so zu frieden mit einem Handy!
    • Mia_san_mia 04.07.2018 02:20
      Highlight Highlight Bei mir genau gleich... Von HTC auf Huawei.
  • Alcedinidae 03.07.2018 17:09
    Highlight Highlight Schade, die machten gute Smartphones. Mein HTC One funktioniert immer noch super nach 4 Jahren.
    • esmereldat 03.07.2018 20:03
      Highlight Highlight Meins ist auch immer noch top nach 3 Jahren.
    • T13 04.07.2018 13:02
      Highlight Highlight Das wird wohl der grund sein wiso sie keine phones verkaufen.
      Ich kauf mir nicht jedes jahr das neuste model wenn mein 4jahre altes noch bestens werkelt.
      Klingt bescheuert ist aber leider so.
    • Polderi 04.07.2018 19:48
      Highlight Highlight Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Ich musste mein HTC One zweimal austauschen lassen weil ein Lautsprecher kaputt war. Beim letzten Mal habe ich sogar ein gerootetes Gerät erhalten und bekam keine Updates mehr... Zum Glück konnte ich beweisen dass es schon ein paar Monate bevor ich es erhalten habe gerootet wurde. Seit da habe ich HTC vermieden...
  • Licorne 03.07.2018 17:02
    Highlight Highlight Das HTC Dream.. ich habe es geliebt. Das Desire Z noch ein wenig mehr.

    Wenn ein Hersteller wieder ein Handy mit ausschiebbarer Tastatur auf den Markt bringen würde, ich würde es sofort kaufen.
  • Schreimschrum 03.07.2018 16:12
    Highlight Highlight Auch ich bin als langjähriger HTC-Fan jetzt auf Samsung umgestiegen, weil die HTC modifizierte Android Version einfach immer schlechter wurde, und die Hardware immer fehlerhafter... schade...
    • stimpy13 03.07.2018 18:46
      Highlight Highlight Als ich dazumal das S4 hatte, empfand ich Samsung als die Könige des Kaputtmodifizieren des reinen Android Betriebssystems. Ist das nicht mehr so?
  • Al Paka (#HockeyFightsCancer) 03.07.2018 16:05
    Highlight Highlight Nun die Frage ist, an was liegt es, dass die Bekanntheit so gesunken ist?

    Vor Jahren, war HTC in aller Munde.
    In meinem Umfeld, wollten/hatten viele ein HTC, meist mit positiven Erfahrungen.
    Dazu brachten sie immer wieder „Neuerungen“ wie Stereolautsprecher vorne am Gerät, diverse Kameralösungen usw.
    Meist gute Verarbeitung.
    Ist das vorbei?

    Oder scheint das nur so, oder wird HTC in den Medien und in der Werbung kaum mehr beachtet?
    Die meisten kaufen heute ein neues Gerät, bevor sie überhaupt auf die Idee HTC kommen.

    Ob das an HTC liegt oder nur Pech ist, würde mich interessieren.
    • Alcedinidae 04.07.2018 11:09
      Highlight Highlight Der Fehler liegt hauptsächlich bei HTC. Ihr Slogan war immer 'Quietly Brilliant'. Das hat am Anfang gut funktioniert, fast keine Werbung, gute Inovationen und Leute welche das beste und modernste Handy suchen. Damals waren die Unterschiede von einer Marke auf die andere riesig. Die mit dem besten Handy gewinnt.

      Heute hat jedes Handy einen Touchscreen, gute Batterien, etc. Ob Huawei, Samsung oder Appel macht ehrlich gesagt keinen Unterschied mehr. Sind alles gute Produkte und sehen bald alle gleich aus. Also kämpft man mit Werbung; kaupft man ein iPhone ist man hip und cool, ....
    • Alcedinidae 04.07.2018 11:17
      Highlight Highlight ..., ein Samsung ist man modern und intelligent, ein Nokia ist man retro, etc. Kauft man ein HTC ist man aber niemand... Das One M7 und M8 waren am Top der Phonerankings, aber fast niemand schaut sich diese an. Vorallem nicht die, welche sich nicht für die Specs interessieren (sicher 80% der Leute).

      HTC hat schlicht und einfach den Werbungszug verpasst. Hat sogar der CEO gesagt. (Hat daher auch den Slogan begraben). Hilft sicher nicht, das es eine taiwanesische Firma ist und somit in China Mühe hat.
    • inmi 04.07.2018 16:49
      Highlight Highlight Das Problem ist dass Samsung Milliarden (!) ins Marketing investiert hat und Marketing funktioniert (leider).

      Ottonormalverbraucher kennt weder Android noch die X Hersteller. Die kennen "Samsung" und "Apple"

      HTC ist eine viel kleinere Firma als Samsung (die Kühlschränke, Wolkenkratzer und alles Mögliche machen) und hatte keine Chance :(

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Apps auf dem Home-Screen anordnen ist eigentlich ein Kinderspiel, aber diese besonders elegante Methode hast du vermutlich noch nie gesehen.

Journalist Stan Schroeder testet seit zwölf Jahren Smartphones. Doch erst jetzt hat er einen kleinen Kniff entdeckt, wie man Apps geschwind und vor allem elegant vom Startbildschirm auf einen anderen Home-Screen verschiebt: Man hält das App-Symbol mit einem Finger und wischt mit einem anderen Finger durch die Home-Screens.

Die meisten Nutzer ziehen Apps an den Rand des Bildschirms, was natürlich viel langsamer und mühsamer ist.

Selbst habe ich die Halten-und-wischen-Methode auch nicht gekannt – …

Artikel lesen
Link zum Artikel