Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Macbook Pro, 15 Zoll, Mid 2015. Apple hat im Juni 2019 eine Rückrufaktion angekündigt, weil der Akku Feuer fangen könnte

So sieht das betroffene Pro-Modell aus. Alles Weitere erfährst du unten ... Bild: Apple

Apple ruft Macbooks zurück – wegen Brandgefahr! 🔥



Was ist passiert?

Dein Macbook Pro könnte Feuer fangen. Wegen eines Hardware-Fehlers, der den Akku betrifft.

Der Hersteller:

«Apple hat festgestellt, dass bei einer begrenzten Anzahl von 15-Zoll-MacBook Pro-Geräten einer älteren Generation die Batterie überhitzen und dadurch ein Brandrisiko darstellen kann.»

Die gute Nachricht: Laut Apple sind nicht alle Notebooks betroffen, sondern nur eine «begrenzte Anzahl». Und nur solche eines bestimmten Modells, aus dem Jahr 2015.

Die betroffenen Geräte seien hauptsächlich zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft worden, schreibt Apple in einer am Donnerstagabend verschickten Mitteilung.

Und weiter: Durch das weltweite Rückrufprogramm verlängere sich die standardmässige Garantieabdeckung nicht.

Wie findet man heraus, ob man betroffen ist?

Das Vorgehen ist ganz einfach:

  1. Zuerst gilt es herauszufinden, über welches Modell des MacBook Pro (15 Zoll) man verfügt. Dazu klickt man im Apple-Menü () in der oberen linken Ecke des Bildschirms die Option «Über diesen Mac» an.
  2. Im Fenster, das sich öffnet, kann man sich nun vergewissern, ob es sich tatsächlich um das betroffene Modell handelt. Dann wird fast zuunterst angezeigt: «Seriennummer: MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2015)».
  3. Nun kopiert man die Seriennummer des Macbook Pro, fügt sie auf dieser Apple-Webseite (zum Rückrufprogramm) ein und drückt «Senden».

Wenn man die Seriennummer des Geräts übermittelt hat, wird entweder angezeigt, dass der Akku tatsächlich ersetzt werden muss. Oder es erscheint in Rot die Mitteilung, dass das Gerät aus einem der folgenden Gründe nicht für das Rückrufprogramm qualifiziert sei:

Mein Macbook Pro ist betroffen, was nun?

Du hast drei Möglichkeiten:

Was man auf jeden Fall (und so schnell wie möglich) tun sollte, ist ein Backup der lokal gespeicherten persönlichen Dateien zu erstellen. Via iCloud oder externe Festplatte.

Sollte dein Macbook tatsächlich zu der gefährlichen Produktions-Charge gehören und für das Rückrufprogramm «qualifiziert» sein, gibt es eine weitere schlechte Nachricht: Du musst wohl etwas länger aufs Gerät verzichten ...

«Die Servicearbeiten können 2 bis 3 Wochen dauern.»

quelle: apple.com

PS: Viel Glück!

War dieser bei Twitter gezeigte Fall der Auslöser?

Apple und sein Logo

Wenn die Polizei kritischen Journalisten Drogen unterjubelt

Play Icon

Mehr über Macbooks von Apple

Warum du jetzt KEIN neues Macbook Pro oder Macbook Air kaufen solltest

Link zum Artikel

Apple ruft Macbooks zurück – wegen Brandgefahr! 🔥

Link zum Artikel

Warum ich kein neues Macbook kaufe – und auch anderen davon abrate

Link zum Artikel

Apple bringt drei neue Macbooks – das «Air» feiert ein Comeback

Link zum Artikel

Nach mehreren Sammelklagen gibt Apple nach und repariert defekte MacBook Pros kostenlos

Link zum Artikel

Tastatur-Fail bei Macbooks – ist Apples Schlankheitswahn Schuld?

Link zum Artikel

Apples Profi-Notebook im Test – dieser Mac lässt niemanden kalt ❄️🔥

Link zum Artikel

Hat das Macbook-Display seltsame Flecken? Dann gibt's vielleicht einen neuen Bildschirm von Apple

Link zum Artikel

7 Gründe, warum du das neue Macbook lieben und hassen wirst (und dazu ein bisschen Apple Porn)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • amazonas queen 21.06.2019 20:04
    Highlight Highlight Wenn du mit dem Gerät dein Geld verdienst und dann drei Wochen warten sollst, überlegst du dir wohl, ob andere Hersteller nicht auch "amazing" sind...
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 21.06.2019 11:07
    Highlight Highlight Schon die 2009er MacBook Pro Serie war eine Kochplatte die meinen Holztisch ansengte
    • what's on? 21.06.2019 16:57
      Highlight Highlight genau, das waren die berühmten Spiegeleier-Kocher
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 22.06.2019 10:13
      Highlight Highlight @what's On: Ja dazu hätte man wie verwenden können 😂
  • Mexi 21.06.2019 10:08
    Highlight Highlight Viel Geld 💰 für Applegeräte verlangen und dafür billige Komponenten verbauen. Da wundert es nicht wenn es brennt.
  • Xiakit 21.06.2019 08:56
    Highlight Highlight Aber kein anderes Gerät hat so ein schönes Design beim Verbrennen.
  • Ihre Dudeigkeit 21.06.2019 08:53
    Highlight Highlight Kann auch bei Apple passieren, ist kein Weltuntergang. Aber.... wer kann 2-3 Wochen auf sein Arbeitsgerät verzichten?? Das ist ja ne Farce... Wahrscheinlich kann man, wenn man zahlt, nen Express-Service kaufen??? 🤔 🤔 Zuzutrauen wäre es Apple 🙄🤔
    • My Senf 21.06.2019 09:40
      Highlight Highlight Werden sehrwahrschinli in China repariert ... fedex express kostet sicher etwas mehr.
      Sprich wenn Du „sicher“ gehen willst müsstest Du den mac Platt machen sprich, hast dann noch +1 Tag zum wieder alles aufzusetzen 🙁
    • El Vals del Obrero 21.06.2019 10:05
      Highlight Highlight Dabei wäre es doch so einfach, wenn man den Akku selber wechseln könnte.

      Wenn man aber als Kunde Geräte mit fixen Akkus kauft, ist man selber schuld ...
    • Boixos 21.06.2019 10:15
      Highlight Highlight Das stimmt... Ich rate nicht in einen Store zu gehen, sondern zu einem Service-Provider. Die sind meistens flexibler und schneller.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Marshawn 21.06.2019 07:51
    Highlight Highlight hilfreicher Beitrag, muss auch mal gesagt werden 👏
    • My Senf 21.06.2019 09:41
      Highlight Highlight Yep
  • Madison Pierce 21.06.2019 07:44
    Highlight Highlight Solche Fälle gibt es dank immer dünneren Akkus leider immer häufiger. Apple ist da also nicht schlechter als die Konkurrenz.

    Erschreckend finde ich aber ihr Vorgehen zum Austausch. Das Gerät einschicken und mehrere Wochen warten... Sie haben es verbockt, also sollen sie es zügig beheben.
    • vpsq 21.06.2019 09:49
      Highlight Highlight Ich empfehle an dieser Stelle einen autorisierten Apple Support-Partner. Nach meiner Erfahrung wickeln diese einen Support Auftrag (bei mir ein Bildschrimaustausch auf Garantie) in 1-3 Tagen ab. Apple hat mir für die gleiche Arbeit im Shop eine Dauer von 2-3 Wochen angegeben. Übrigens, der Tipp mit dem Support Partner kam damals vom Apple Shop Mitarbeiter.. ;)

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Eine brandgefährliche iOS-Schwachstelle wurde per Software-Update versehentlich wieder geöffnet. Die Jailbreak-Szene feiert – und Sicherheitsforscher warnen.

Hacker haben erstmals seit Jahren einen öffentlich zugänglichen Jailbreak für iPhones mit aktueller Software entwickelt. Dies war nur möglich, weil Apple per Update versehentlich eine kritische Schwachstelle in seiner aktuellsten iOS-Version geöffnet hat, die zuvor geschlossen worden war.

Das bedeute, dass es derzeit relativ einfach sei, iPhones zu jailbreaken. Das bedeutet aber auch, dass das Risiko, gehackt zu werden, für iPhone-Nutzer massiv gestiegen ist.

Das zum Vice-Medienkonzern gehörende …

Artikel lesen
Link zum Artikel