Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08671247 Handout video still image released by Apple showing Deidre Caldbeck introducing Family Setup in watchOS 7 for Apple Watch during an Apple Event at Apple Park in Cupertino, California, USA 15 September 2020. Apple is expected to introduce several new products.  EPA/APPLE / HANDOUT EDITORIAL USE ONLY, NO SALES

An der traditionell männerdominierten Keynote referierten dieses Mal auffallend viele Frauen, darunter Deidre Caldbeck, die zum Apple-Watch-Team gehört. Bild: keystone

Apple präsentiert neue Smartwatch und iPads – und Kombi-Abo «Apple One»

Am Dienstagabend haben die Kalifornier ein kleines Produkte-Feuerwerk gezündet. Neue und günstige «Wearables» und iPads standen im Zentrum.



Was ist passiert?

Apple hat einer einstündigen Keynote am Dienstagabend neue und günstigere Apple-Watch-Modelle und iPads vorgestellt und ein Kombi-Abo für seine Online-Dienste angekündigt. Im Folgen erfährst du alles Wichtige.

The Verge zeigt das Wichtigste in diesem 12-Minuten-Video:

abspielen

Video: YouTube/The Verge

Was gibts Neues bei der Apple Watch?

Apple verstärkt bei seiner erfolgreichen Computer-Uhr den Fokus auf Fitness und Gesundheit. Die am Dienstag vorgestellte Apple Watch Series 6 kann nun auch den Sauerstoff-Gehalt des Bluts ermitteln, wie Apple in einer Online-Präsentation aus Cupertino, Kalifornien, ankündigte.

Der sogenannte SPO2-Wert gilt als ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Apple ermittelt ihn mit Hilfe eines neuen Sensors, der rotes und infrarotes Licht nutzt und die Farbe des Blutes erkennt.

epa08671340 A handout video still image made available by Apple Inc. showing Apple Watch Series 6 featuring a revolutionary Blood Oxygen sensor and app employs LEDS, along with photodiodes on the back crystal during an Apple Event at Apple Park in Cupertino, California, USA, 15 September 2020.  EPA/APPLE / HANDOUT HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der neue Blutsauerstoff-Sensor befindet sich auf der Geräteunterseite, die auf dem Handgelenk aufliegt. Bild: keystone

Die neue Apple Watch 6 hat einen neuen Prozessor, der bis zu 20 Prozent schneller sein soll und ist in weiteren Gehäusefarben verfügbar.

Zugleich bietet der Konzern erstmals auch ein günstigeres neues Modell an, die Apple Watch SE, mit weniger Funktionen an und erschwert damit Konkurrenten wie Samsung, Huawei und Fitbit die Aufholjagd.. Sie wird in den USA ab 279 Dollar zu haben sein. Bisher verkaufte Apple einfach das Vorjahresmodell günstiger.

Was für neue iPads gibt es?

Vorgestellt und angekündigt wurden am Abend auch zwei neue iPad-Modelle: ein günstiges Einsteigermodell (iPad 8) ab 350 Franken, sowie das ab Oktober erhältliche iPad Air 4. Weiter lanciert Apple ein Kombi-Abo für die eigenen Online-Dienste, darunter iCloud, Apple TV Plus und Apple Music.

Da die neue iPhone-Generation in diesem Jahr erst später kommt, zieht der neueste Apple-Prozessor als erstes ins am Dienstag vorgestellte iPad Air ein. Das Chip-System A14 Bionic wird erstmals mit Strukturbreiten von 5 Nanometern gefertigt - wodurch eine höhere Leistung auf gleicher Fläche möglich ist. Unterdessen tut sich der langjährige Chip-Primus Intel schwer bei dem Übergang zu niedrigeren Strukturbreiten.

epa08671412 A handout video still image made available by Apple Inc. showing introducing the all-new iPad Air, Apple's most powerful, versatile, and colorful iPad Air during an Apple Event at Apple Park in Cupertino, California, USA, 15 September 2020.  EPA/APPLE / HANDOUT HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Farbpalette des 2020er iPad Air. Bild: keystone

Das neue iPad Air hat jetzt einen deutlich kleineren Rahmen um das Display ähnlich wie das teurere iPad Pro. Es bietet erstmals in einem Apple-Gerät einen Fingerabdruck-Scanner im Power-Knopf (oben rechts am Gehäuse) – was gerade in der Pandemie-Zeit, in der man oft eine Maske trägt, einfacher geht als das Entsperren per Gesichtserkennung.

Was ist «Apple One»?

Apple will sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte verankern. Der iPhone-Konzern bündelt dafür erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen und steigt auch ins Geschäft mit Online-Trainings ein. Bei seiner erfolgreichen Computer-Uhr verstärkt Apple zugleich den Fokus auf Gesundheit und Fitness. Und ein neues iPad-Modell bekommt als erstes einen frischen leistungsstarken Chip. Die neue iPhone-Generation, die sonst im September erscheint, kommt dieses Jahr unterdessen einige Wochen später.

Das Kombi-Abo Apple One hat mehrere Preisstufen, wie Apple bei einer Online-Präsentation am Dienstag ankündigte. Dass der Konzern darin stets seine Musik-, Video- und Spiele-Angebote zusammenführt, könnte das Streaming-Geschäft insgesamt stärker in diese Richtung drängen – nachdem bereits Amazon mit seinem Prime-Service auf ein ähnliches Modell setzt.

Für 18.50 Franken pro Monat bekommt man bei Apple zusätzlich zu Musik, Video und Spielen von Apple Arcade 50 Gigabyte Online-Speicher für einen Nutzer. Für 25.50 Franken sind es 200 Gigabyte für bis zu sechs Familienmitglieder. Die dritte Preisstufe, die neben dem maximalen Online-Speicher von 2 Terabyte auch das Zeitungs- und Magazinabo Apple News+ und den neuen Dienst Fitness+ einschliesst, wird es in der Schweiz zunächst nicht geben, weil sie hierzulande vorerst nicht eingeführt werden.

In den USA kostet Apple One Premier 29,95 Dollar im Monat. Fitness+, wo es wöchentlich neue Trainings-Anleitungen in Verbindung mit der Apple Watch geben soll, kostet allein 9,99 Dollar im Monat. Das Angebot wird allerdings neben den USA zunächst nur in Grossbritannien, Irland, Kanada, Australien und Neuseeland eingeführt.

Mit Material der SDA

Die Preise

Der watson-Ticker

Ticker: Apple-Keynote am 16. September 2020

Der Live-Stream

Bei Twitter ging #AppleEvent durch die Decke.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Apple und sein Logo

Der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bebby 16.09.2020 13:43
    Highlight Highlight Das beste Feature für mich ist das Apple Watch Family Setup. Bis jetzt war es leider unmöglich, mit der Apple Watch unabhängig vom iPhone zu telefonieren, wenn nicht diesselbe (e)sim im iPhone drin war. Nicht so toll ohne dual sim.
    Das ist grosser Schritt hin zur Unabhängigkeit der Uhr vom iPhone. Am besten wäre natürlich ein Apple Watch only Abo, aber das wäre wohl nicht im Interesse der Carrier.
  • T13 16.09.2020 13:40
    Highlight Highlight Von was gibts aktuell alles SE Produkte?
    Kann man die Air Produkte als SE Linie für iPads und MacBooks sehen?
    Die SE sind meiner Meinung die einzigen, welche ein anständiges Preis/Leistungs Verhältnis haben und somit auch für nicht Hardcore Apple-Fans oder Berufskreative gemacht scheinen.
  • Rosskastanie 16.09.2020 07:53
    Highlight Highlight Apple Watch SE gefällt mir, ich kann so gar nichts mehr mit CH-Uhrenindustrie anfangen, die mir ein paar Tausender für einen Zeitanzeiger mit Einwegbatterie (!) verkaufen wollen. Die Ecken am iPad Air, hmmm ehrlich ist das gäbig? Oder spielt es keine Rolle, weil mans eh in eine Hülle stecken muss? Zu der Knechtschaft der Abos ein tolles Narrativ: "Apple will sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte verankern"....soso, das ist aber nett....😁...
    • Barracuda 16.09.2020 09:01
      Highlight Highlight Eine richtige hochwertige Uhr mit Apple Watch vergleichen... Sehr sinnvoll, momol 🤔 Die böse kleine Einweg-Knopfbatterie einer Uhr hält so lange wie eine Smartwatch 😉 Und trotzdem musst du eine brauchbare Uhr auch nicht jeden verdammten Tag aufladen.
    • Rosskastanie 16.09.2020 09:51
      Highlight Highlight @alle ist meine ganz persönliche, sehr subjektive Meinung, get over it. Mein Gott, was ist aus Watson geworden, die Wutbürger haben wohl die Kommentarspalte entdeckt....Nicht jede teure Uhr ist mechanisch....ich bleibe dabei, nur um die Zeit anzuzeigen, muss ich keinen Uhr tragen....wers mag, ist ja auch ok. Ich sehe einfach keine Innovation mehr....andere Materialien, limitierte Editionen, Millionen, damit Filmstars Werbung machen....aber bisher ist die Rechnung ja aufgegangen, das ist ja auch gut....🤷‍♂️
    • Peter Vogel 16.09.2020 10:26
      Highlight Highlight Äpfel und Birnen. Das eine ist eine mechanische Uhr (ohne Batterie) das andere eine Handgelenk-Computer mit Uhrenfunktion. In 50 Jahren ist das eine doppelt so viel Wert und funktioniert noch, das andere ist Elektroschrott.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Doplagus 16.09.2020 05:52
    Highlight Highlight Eine Uhr für 750.- CHF, die nach einem jahr wieder alt ist und durch Software Updates unbrauchbar gemacht wird?


    Na viel spass
    • BöserOnkel 16.09.2020 09:15
      Highlight Highlight Ich bin inzwischen ein Kritiker von Apple, aber habe mir gerade eine iwatch bestellt. Sie kostet i.ü. CHF 550.- und billiger ginge auch.
      Ich treibe sehr viel Sport, nutze dazu seit Jahren Sportuhren und habe mich bist jetzt immer bewusst gegen eine iwatch enschieden, aber ich hatte tatsächlich mit jeder der Uhren Pobleme! Mit JEDER!
      Die Realität ist schlicht die iwatch kann viel mehr, ist tatsächlich billiger als die guten Sportuhren und es ist ein Konzept, welches funktioniert! Traurig, dass Apple anscheinend die einzigen sind, welche dies im Jahr 2020 zu Stande bringen!
    • Randen 16.09.2020 11:05
      Highlight Highlight Dann kaufst du am besten eine Apple Watch. Kostet halb so viel und erhält relativ lange Updates.
    • insert_brain_here 16.09.2020 13:25
      Highlight Highlight @Doplagus: Abgesehen von der allerersten Apple Watch von 2015 haben bis jetzt alle das aktuelle OS bekommen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wullepulli 15.09.2020 20:56
    Highlight Highlight Unter den Providern war an der Präsentation Sunrise aufgelistet.

    Ebenso Swisscom.
  • Xonic 15.09.2020 20:16
    Highlight Highlight Bravo Tim Apple!
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 15.09.2020 20:07
    Highlight Highlight Also Sauerstoffsättigung im Blut misst meine Honor Watch für CHF 150.- schon lange... hätte ich es jemals gebraucht?
    • DunkelMunkel 15.09.2020 21:51
      Highlight Highlight Das sagt mehr über dich als über Sauerstoffsättigungsmessung aus.
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 16.09.2020 06:55
      Highlight Highlight @DunkelMunkel: Ahh so! Was munkelt man?
  • Michael Heldner 15.09.2020 19:49
    Highlight Highlight Mmh also gibts zukünftig Arcade und TV+ Für 1chf im Monat dazu, was wohl für ein Speicher beim Family Abo dabei ist 🤔 vermute mal die 200gb, dann werden die 2tb für premium aufgehoben
  • TheKen 15.09.2020 19:35
    Highlight Highlight Vielleicht ein MacBook Pro mit custom ARM-Chip?
  • m_roe 15.09.2020 19:34
    Highlight Highlight Workout Trainer Time Music ist das neue Person Woman Man Camera TV.
    • Gnu76 15.09.2020 20:19
      Highlight Highlight Genau das dachte ich auch. Glaube das war volle Absicht.

Vom Schnee verweht: Töfffahrer mussten Maschinen stehen lassen

Der Wintereinbruch am Freitag hat in Graubünden in den höheren Lagen für prekäre Strassenverhältnisse gesorgt. Manche Motorradlenker wurden vom ersten Wintereinbruch nach dem Sommer völlig überrascht und mussten ihre Maschinen auf Passstrassen stehen lassen.

Aus Sicherheitsgründen geschlossen wurde der Flüelapass zwischen Davos und dem Unterengadin. Wer über die Pässe Julier, Albula, Bernina, Ofen, Splügen oder die Forcola di Livignio fahren wollte, der musste die Schneeketten am Fahrzeug …

Artikel lesen
Link zum Artikel