DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vor dem Release der iWatch

Apple-Designchef: «Die Schweiz steckt in Schwierigkeiten»

04.09.2014, 05:2404.09.2014, 15:50
  • Am nächsten Dienstag bringt Apple Gerüchten zufolge die lang erwartete iWatch heraus.
  • Apples Design-Chef Jonathan Ive ist offenbar überzeugt, dass das Erscheinen den ganzen Uhrenmarkt auf den Kopf stellen und traditionelle Hersteller bedrohen wird.
  • Gemäss einem Apple-Designer soll Ive schadenfroh gesagt haben, die Schweiz stecke in Schwierigkeiten. Und für «Schwierigkeiten» soll er einen viel schrofferen Begriff gebraucht haben (lassen Sie Ihre Fantasie spielen).

Weiterlesen bei der New York Times.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
Mobilezone beliefert Bund mit bis zu 80’000 Smartphones, Tablets und Smartwatches
Das Schweizer Telekom-Unternehmen hat eine öffentliche Ausschreibung des Bundesamtes für Informatik gewonnen. Davon profitieren auch Apple und Samsung als Hardware-Hersteller.

Mobilezone wird neue Partnerin des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT). Der Telekomspezialist liefert dem Bundesamt neu Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Zur Story