DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple veröffentlicht iOS 14.6: Das bringt das Update für iPhones

Für iPhone-Nutzer steht ein neues Update bereit: iOS 14.6 fixt ein paar Bugs und Schwachstellen, bringt aber auch neue Funktionen und Verbesserungen im Bezug auf Apple-Dienste. 
25.05.2021, 13:05
Ein Artikel von
t-online

Apple hat am Montagabend die neue iOS- und iPadOS-Version 14.6 veröffentlicht. Nutzer können das Update über die softwareeigene Aktualisierungsfunktion einspielen.

Das Update ist knapp 600 Megabyte gross.
Das Update ist knapp 600 Megabyte gross.
Bild: watson

Mit dem Update werden so einige Schwachstellen und Programmierfehler beseitigt. Schon aus Sicherheitsgründen lohnt es sich also, das Mobilgerät zu aktualisieren. 

Neue Funktionen

Darüber hinaus erhalten Nutzer aber auch neue Funktionen. So kann man in der Podcast-App ab sofort kostenpflichtige Kanäle oder einzelne Podcasts abonnieren. Das Geld wird ähnlich wie bei In-App-Käufen abgebucht.

Ausserdem wird das iPhone mit dem Update auf die neuen Audio-Optionen Apple Music Losless und Spatial Audio vorbereitet, die einen verlustfreien Hörgenuss beim Streaming garantieren sollen. Ab Juni soll dies bei Apple Music zur Verfügung stehen.

Auch die Verknüpfung mit den neuen Apple AirTags wurde überarbeitet: Nutzer können als Kontaktmöglichkeit für Finder jetzt beispielsweise eine E-Mail-Adresse statt einer Telefonnummer hinterlegen. 

Wer beim Sperren des iPhones per Apple Watch oder beim Telefonieren mit aktiver Bluetooth-Verbindung bisher Probleme hatte, könnte mit dem Update eine Lösung vorfinden. Auch ein Anzeigenfehler bei Erinnerungen soll beseitigt worden sein.  

Anfang Juni steht Apples Entwicklerkonferenz WWDC an. Es wird erwartet, dass in der Keynote bereits das neue Betriebssystem iOS und iPadOS 15 vorgestellt wird, das wahrscheinlich im Herbst erscheint. 

Quellen

(dsc/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Wichtigste zum iPad Pro mit M1-Chip

1 / 12
Das Wichtigste zum iPad Pro mit M1-Chip
quelle: keystone / apple inc. handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du willst Bitcoin kaufen? Dann schau zuerst dieses Video

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel