Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05606224 Visitors inspect MacBook computers in a demo room following the announcement of new products at the Apple Headquarters in Cupertino, California, USA, 27 October 2016.  EPA/TONY AVELAR

Apple lanciert neue Macbooks mit eigenen Prozessoren, die äusserst leistungsfähig seien und weniger Strom verbrauchen. Corona-bedingt ist die Keynote rein virtuell. archivBild: EPA

Heute ist Apples «One More Thing»-Event – diese neuen Produkte sind zu erwarten

Nach den iPhones im Oktober will Apple am 10. November weitere Neuheiten vorstellen. Was könnte das sein? Branchenkenner haben eine ziemlich klare Vorstellung. 



Ein Artikel von

T-Online

Wenn Apple neue Produkte unter der Überschrift «One more thing» ankündigt, muss es etwas Grosses sein. Schliesslich nutzte der frühere Apple-Chef Steve Jobs exakt die gleichen Worte, wenn er zum Highlight seiner Keynotes überleiten wollte. 

Was also will Apple am Dienstag, den 10. November, vorstellen?

watson wird heute Abend ab 19.00 Uhr den Live-Stream zeigen und zeitnah über die neuen Produkte berichten.

Neue Mac-Chips

Apple-Kenner rechnen mit einem neuen Mac-Computer. Das allein ist noch nichts Besonderes. Doch die neuen Geräte werden wohl die ersten Apple-Rechner mit einer im Konzern entwickelten ARM-Chiparchitektur.

Wie heise.de berichtet sollen die hauseigenen Chipsätze unter dem Namen Apple Silicon firmieren und gleich in drei neuen Geräten zum Einsatz kommen: zwei neuen MacBook-Pro-Modellen in den Grössen 13 und 16 Zoll sowie einem MacBook Air mit 13-Zoll-Display.

Bisher hatte Apple bei seinen Rechnern auf Intel-Chips gesetzt. Bereits im Juni hatte der iPhone-Konzern jedoch bekannt gegeben, dass er künftig ähnlich wie bei seinen Smartphones und Tablets sowohl die Hard- als auch Software aus einer Hand liefern werde. Tatsächlich könnte Apple eine auf Computer angepasste Variante des Prozessorchips verbauen, die auch beim iPhone 12 zum Einsatz kommt. 

Neues Zubehör?

Optisch wird sich hingegen wenig an den Geräten ändern, sagen Beobachter voraus. Die ersten Desktop-Rechner mit Apple-Chipsätzen werden erst im kommenden Jahr erwartet. Ausserdem sollen zwei kompaktere Notebooks in Arbeit sein. 

Die Keynote beginnt am Dienstag um 19 Uhr Schweizer Zeit. Apple-Fans hoffen auf eine Praxis-Demonstration, wie leistungsfähig die neue Hardware wirklich ist, zum Beispiel im Hinblick auf Geschwindigkeit und Grafikleistung.

Des Weiteren könnte Apple neues Zubehör präsentieren. Es gibt schon länger Spekulationen über neue High-End-AirPods und Bluetooth-Tracker, die den Namen «AirTags» tragen sollen und eine völlig neue Produktkategorie begründen könnten. 

Verwendete Quellen:

(str/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Apple Geschichte schrieb

SwissCovid-App noch nicht installiert? Wir helfen dir

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sicherer als WhatsApp? IT-Experten haben versucht, Threema zu hacken

Deutsche Forscher haben die Android- und die iPhone-Version des Schweizer Messengers unter die Lupe genommen.

Bestnoten in Sachen Sicherheit: So fassen die Entwickler der Threema-App die Ergebnisse einer Untersuchung zusammen, die sie in Auftrag gegeben haben.

Deutsche IT-Sicherheitsexperten haben den Messenger-Dienst «während den letzten Monaten einer eingehenden Prüfung unterzogen», schreiben die Verantwortlichen der in Pfäffikon SZ angesiedelten Firma. Das Resultat: «Es wurden keine kritischen Schwachstellen gefunden».

Der Audit-Bericht sei in vollem Umfang einsehbar (hier als PDF). Die «wenigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel