Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WWDC2015

Gewohnt bescheiden ...: Das Motto der diesjährigen WWDC 2015 lautet «The epicenter of change». screenshot: apple.com

#WWDC: Apple Music kommt Ende Juni und im Herbst sogar für Android

Tausende Programmierer und Journalisten sind nach San Francisco gereist, um Apples Antwort auf Spotify live mitzuerleben – und sie wurden nicht enttäuscht.



Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Der US-Konzern lanciert am 30. Juni einen Musik-Streaming-Dienst namens «Apple Music». Für einen monatlichen Beitrag von 10 Dollar können die Nutzer auf Millionen iTunes-Songs zugreifen und diese auf iOS-Geräten abspielen. Ein musikalisches Experten-Team stellt «Playlists» zusammen und die Künstler können eigene Inhalte für ihre Fans veröffentlichen. 

Nebenbei beinhaltet der Service einen globalen Radiosender, der rund um die Uhr läuft. Was Spotify, den Marktführer bei den Musik-Streaming-Diensten, besonders schmerzen dürfte: Im Herbst folgt eine Android-Version.

Der Spotify-Chef hatte zwei Worte dazu

spotify chef apple music

Der Tweet wurde mittlerweile gelöscht. Bild: the verge

Im Zentrum der mehr als zweistündigen Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC standen iOS, OS X und watchOS, das Betriebssystem für die Apple Watch. Zwar sind im Vorfeld bereits einige Informationen zu neuen Features geleakt. Doch ist den Kaliforniern trotzdem auch ein kleiner Überraschungs-Coup gelungen. Sie lancieren die News-App, das ist ein News-Reader, mit dem die Nutzer personalisierte Nachrichten und andere journalistische Beiträge auf dem iPad und iPhone konsumieren können. Was die Inhalte betrifft, geht Apple den gleichen Weg wie Facebook. Der US-Konzern kooperiert mit zahlreichen bekannten und renommierten Medienhäusern, von der «New York Times» bis zu BuzzFeed. 

Image

Hübsch angerichtete News. bild: techcrunch

Zum Start stehen nur englischsprachige Medienbeiträge aus den USA, Grossbritannien und Australien zur Verfügung. Der Apple-Chef Tim Cook kündigte an, dass das Unternehmen mit weiteren Anbietern zusammenarbeiten wolle, bis hinunter zur Regionalzeitung. 

Bei den versammelten Software-Entwicklern löste eine Ankündigung zu Swift einen wahren Begeisterungssturm aus. Apple gibt die letztes Jahr lancierte Programmiersprache als Open Source frei. 

wwdc

Open Source? Nähert sich Apple etwa Google? Bild:techcrunch

Ein unterschätztes Killerfeature wurde vor rund 6000 versammelten Software-Entwicklern und Journalisten immer wieder betont. Ob auf dem iPhone oder dem Mac: Die Sicherheit der Nutzerdaten und der damit verbundene Schutz der Privatsphäre stehen im Zentrum. Die Apple-Führung hat erkannt, dass dies im Zeitalter der NSA-Spionageaffäre ein enormer Wettbewerbsvorteil ist, angesichts des Datenhungers des grössten Konkurrenten Google

Für die Besitzer von iOS-Geräten mit wenig freiem Speicherplatz gibt es eine sehr gute Nachricht. Laut Ankündigung werden System-Updates massiv kleiner.

Ticker: Apple WWDC 2015

Ausgezeichnete Schweizer iPhone-Apps – und ihre Entwicklerfirmen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SVARTGARD 08.06.2015 22:16
    Highlight Highlight HER DAMIT!
    9 10 Melden
  • Magic_mouse 08.06.2015 22:09
    Highlight Highlight Ich verstehe immernoch nicht, weshalb all die apple basher immer irgendeinen hater kommentar schrieben müssen.. Wenn ihr apple so schlecht findet, dann ignoriert doch die apple artikel eifacht! Oder habt ihr kei leben und müsst irgendwie 5s aufmerksamkeit sammeln?! Sucht euch eine arbeit oder sonst eine gute beschäftigung
    23 11 Melden
  • Big ol'joe 08.06.2015 21:56
    Highlight Highlight Apple, das Neoliberale Ungestüm. Sklaverei nicht zulassen, Monopole entflechten!
    14 8 Melden
    • dokugamer 08.06.2015 22:07
      Highlight Highlight Lieber Big. Bei Ihrer Ansicht dürften Sie aber gar keine elektronischen Geräte mehr kaufen oder zum Beispiel die Google Suchmaschine verwenden! ;)
      14 5 Melden
    • Big ol'joe 09.06.2015 22:51
      Highlight Highlight In der Lebensmittel-Industrie kontrollieren auch nur Quasi-monopole von Globalplayers wie z.B. Nestle. Wegen dem esse ich auch nicht mehr...sonst müsste ich in den Wald und micht autark ernähren. Weil diese Konsumgüter in unserer Gesellschaft unumgänglich sind (& nicht dass sie mich falsch verstehen, ich erfreue mich an neuer Technologie und benutze die Ware auch gerne), müssen wir genau gegen diese Monopole vorgehen. Sie sind schädlich für die demokratische Freiheit und auch die wirtschaftliche Freiheit. Ich bin kein Sozi, sondern ein liberaler Geist, welcher sich noch auf die wahren Werte beruft. Ich weiss, mein Kommentar hier ist reine Polemik...aber ich arbeite an einem "liberalen Plädoyer". Falls sie also die ganzen Gedankengänge und meine Argumente/Begründungen hören möchten, würde ich sie Ihnen gerne zusenden. Damit kann sich eigentlich jeder bei mir melden ;)
      2 0 Melden
  • MM 08.06.2015 21:44
    Highlight Highlight Also wenn da endlich mal einige klassische Streming-Verweigerer-Bands mehr mit von der Partie sind, ist es das Geld vielleicht werdt.
    Ich habe in der Demo zum Beispiel AC/DC gespottet!
    11 1 Melden
    • Haaz 08.06.2015 22:25
      Highlight Highlight Das ist sicher interessant, dann kann auch ich endlich Rammstein direkt als stream hören.
      Bis jetzt hatte ich die Lieder von Rammstein extra auf Google Music laden müssen, was eine tolle Funktion ist. Dennoch ist es eine Komforteinbuse.
      5 0 Melden
  • dokugamer 08.06.2015 21:36
    Highlight Highlight Ich dachte zuerst, dass der apple music dienst total versch.. ist. aber jetzt scheint er doch recht interessant zu sein. Preis stimmt und wenn apple music tatsächlich die gesamte itunes store musik enthält, dann bekommt ihr für 10.- ein gewaltiges Angebot ;)
    19 4 Melden
    • shivertrip 08.06.2015 21:57
      Highlight Highlight Ich sag nur 256kbit/s 👎
      9 11 Melden
    • dokugamer 08.06.2015 22:05
      Highlight Highlight Ok, dass könnte natürlich für den einen oder anderen einen Nachteil darstellen. Aber ganz im Ernst! Braucht man wirklich einen höheren Durchsatz? Musikprofis eventuell aber diese kaufen sich doch die Musik sowieso noch einzeln zusammen :)
      9 1 Melden
    • Qwertz 08.06.2015 22:58
      Highlight Highlight Immerhin besser als iTube
      2 0 Melden
  • just sayin' 08.06.2015 21:27
    Highlight Highlight so herr bühlmann.
    sie haben es jetzt durchgestanden und müssen sich nicht mehr quälen
    6 4 Melden
  • flyingdutch18 08.06.2015 21:14
    Highlight Highlight Apple Music. Enttäuschend. Beats1 Radio, ob sich das durchsetzt? Und wo ist die Spotify Konkurrenz?
    11 25 Melden
    • flyingdutch18 08.06.2015 21:25
      Highlight Highlight Okay der family plan für 6 Leute lohnt sich vielleicht
      9 0 Melden
    • Commi 08.06.2015 21:29
      Highlight Highlight Bei Apple Connect, obwohl mir nicht klar ist was daran so toll ist. Immerhin habe ich die Ganzen Social Media Apps trotzdem auf meinem Iphone weshalb ich auch keine wirkliche Spotify Konkurrenz sehe.
      2 3 Melden
    • 2sel 08.06.2015 21:40
      Highlight Highlight DEEZER, da laufts...
      1 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • just sayin' 08.06.2015 20:37
    Highlight Highlight gähn...
    wieder mal watson-typisches apple-bash-geschreibsel im liveticker.
    ziemlich peinlich
    15 42 Melden
    • Claudio Gagliardi 08.06.2015 21:19
      Highlight Highlight Cool. Sonst wirft man uns gern vor, pro-apple zu sein. Die Wahrheit liegt wohl in der Mitte (Israel-Palästina lässt grüssen...)
      27 7 Melden
    • just sayin' 08.06.2015 21:28
      Highlight Highlight pro-apple?
      rofl
      2 2 Melden
    • Haaz 08.06.2015 21:38
      Highlight Highlight Ich finde das Watson sehr neutral berichtet hat der CNET live stream war da um einiges bissiger.
      7 2 Melden
  • Rocky77 08.06.2015 20:19
    Highlight Highlight Yes, Swift als Opensource!!!!🎉🎉
    38 0 Melden
  • flyingdutch18 08.06.2015 20:19
    Highlight Highlight Wow iOS 9 läuft auch auf alten iPhones ab 4s
    38 0 Melden
  • Haaz 08.06.2015 19:54
    Highlight Highlight Kann mir mal jemand erklären warum so zimlich alle Newsportalen (auch Watson) über die Apple Developer Konferenz so ausführlich berichten. Während über die Google Developer Konferenz nur 1-2 Artikel geschrieben werden.
    Versteht mich nicht falsch ich finde die ausführliche Berichterstattung für Apple toll nur wünschte ich mir, dass der gleiche Aufwand für die Google I/O betrieben würde.
    34 19 Melden
    • Panda__ 08.06.2015 21:02
      Highlight Highlight Ja klar:
      1. Apple ist Martführer
      2. Apple ist die wertvollste Marke der Welt
      3. Die Schweiz ist ein Apple-Land
      23 13 Melden
    • Philipp Rüegg 08.06.2015 21:26
      Highlight Highlight Würde gerne auch über die Google I/O berichten, aber der Aufwand lohnt sich kaum. Das Interesse ist schlicht zu klein.
      26 6 Melden
    • Haaz 08.06.2015 21:37
      Highlight Highlight Danke für die Antwort. Könnte es mit Google nicht ein Teufelskreislauf sein? Wenn man nicht über Google berichtet ist auch niemand daran interessiert darüber zu lesen wenn man mal berichtet.
      Persönlich finde ich das Google im vergleich zu Apple ein eher schwaches Marketing hat.
      3 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Qwertz 08.06.2015 19:40
    Highlight Highlight Was? Man kann Fenster anheften auf dem Mac? Wirklich? Endlich?

    Hätte nicht geglaubt, dass Apple das mal schaffen würde.
    11 25 Melden
  • glüngi 08.06.2015 19:27
    Highlight Highlight Die sollen lieber mal die bugs fixen. Yosemite ist eine Katastrophe!
    14 22 Melden
    • P hilip 08.06.2015 20:15
      Highlight Highlight läuft bei mir
      25 10 Melden
    • just sayin' 08.06.2015 20:35
      Highlight Highlight bei mir nicht.
      7 16 Melden
    • P hilip 08.06.2015 20:45
      Highlight Highlight Na was ist den der grösste Bug den ihr habt?
      9 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • 2sel 08.06.2015 19:19
    Highlight Highlight Gähn... Der überteuerten Marke Apples Werbeschau...
    22 33 Melden
    • Thomas_v_Meier 08.06.2015 22:07
      Highlight Highlight Du öffnest einen Liveticker welcher über neues eines Unternehmen, welches dich nicht interessiert, um diesen Kommentar zu verfassen, echt jetzt?
      Darf ich was persönliches Fragen? Was ist deine Motivation für dieses Handeln, ich verstehe es nicht?
      Danke
      10 4 Melden
    • 2sel 08.06.2015 22:54
      Highlight Highlight Was?
      0 2 Melden
  • tschoo 08.06.2015 19:12
    Highlight Highlight "Live streaming video requires Safari 6.0.5 or later on OS X v10.8.5 or later; Safari on iOS 6.0 or later."
    Der Live-Stream ist also Apple-Kunden vorbehalten. Solange Apple nicht auf Windows- oder Android-Geräte streamen kann, muss Spotify keine Angst haben ^^
    21 11 Melden
    • Philipp Rüegg 08.06.2015 20:10
      Highlight Highlight Mit VLC gehts auf jedem Compi auch Windows. Benutz ich gerade :)
      18 2 Melden
    • EMkaEL 08.06.2015 21:27
      Highlight Highlight glaubst du im ernst sie "können"nicht auf android oder windows streamen..?
      6 1 Melden
    • Midnight 08.06.2015 22:10
      Highlight Highlight Es steht auch:"...QuickTime 7 on Windows". Nur so der Vollständigkeit halber ;-)
      2 0 Melden
  • Hessmex 08.06.2015 19:08
    Highlight Highlight Auf Apple-TV läuft der Stream in HD und störungsfrei!
    25 7 Melden

Nicht nur Apple, auch Samsung hat Geräte absichtlich verlangsamt 😡

In Italien ist nun auch der Smartphone-Hersteller Samsung bestraft worden.

Apple und Samsung müssen büssen, weil sie die Leistung älterer Geräte gezielt mit Software-Updates gedrosselt haben. Die italienische Kartellbehörde hat am Mittwoch Geldstrafen in Millionenhöhe angekündigt, wobei der iPhone-Hersteller doppelt so viel bezahlen muss wie Samsung.

Pikant: Samsung hatte öffentlich behauptet, es würden keine Geräte per Software-Update verlangsamt. Der südkoreanische Smartphone-Hersteller war mehrmals angefragt worden, nachdem die fragwürdige Praxis im …

Artikel lesen
Link to Article