Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BildBild

Die Apple-Uhr sagt dir, wie spät es ist. Nun ja, zumindest 18 Stunden am Tag. So lang hält der Akku im besten Fall. bild: via buzzfeed / Colin Heasley / Apple

So lacht das Internet über die Apple-Uhr

Was ist geschehen? Apple hat Jahre nach Sony, Samsung und Pebble eine eigene Smartwatch vorgestellt. Die Akkulaufzeit ist bescheiden, die Preise sind es nicht. Und das sind die weltweiten Reaktionen.



Apple hat es geschafft. Ihre erste Uhr ist da! Daher zunächst von uns: Chapeau!

Animiertes GIF GIF abspielen

In den Medien überwiegen heute die negativen Stimmen, selbst Technologie-Seiten wie Wired, Mashable oder MacLife sind noch sehr skeptisch

Bild

bild: spiegel online

Diese ewigen Nörgler! Wir sind natürlich von der Apple Watch begeistert.

Das Wichtigste zuerst: Ein Erdentag hat ab sofort nur noch 18 Stunden – Apple hat's entschieden.

Natürlich läuft Chuck Norris' Apple Watch 24 Stunden

18 Stunden Batterielaufzeit für eine Uhr? Der User ist nicht erfreut

Gar nicht erfreut!

Die Medien spotten über Apples vollmundige Ankündigung, die Uhr sei «der fortschrittlichste Zeitmesser aller Zeiten»

Der passende Song dazu: «I han en Uhr erfunde, wo geng nach zwene Stunde...»

abspielen

video: youtube/baum2525

Die watson-Leser nehmen die Akkulaufzeit mit Humor

Bild

Dabei wissen die meisten noch gar nicht, dass es um die Akkulaufzeit noch viel schlimmer bestellt ist

Unter Dauerbelastung ist der Akku nach 3 bis 7 Stunden leer.

Also Apple, wie war das nochmals mit den 18 Stunden?

Animiertes GIF GIF abspielen

Alles kein Problem. Mit ein paar schicken Akku-Armbändchen kommst du locker durch den Tag

Der Akku-Witz des Tages

Fun Fact: Während der Präsentation haben die von Apple handverlesenen Journalisten offenbar geklatscht, als die Batterielaufzeit verkündet wurde

Da hilft nur noch die Flucht in die Satire: «Akku-Problem gelöst», meldet «Der Postillon». Man könne die Uhr zur Not einfach aufziehen.

Kleiner Scherz. Das geht natürlich nicht.

Nach der Preisverkündung kam die grosse Stille. Die Preise der Luxus-Version beginnen bei 11'000 Euro.

Animiertes GIF GIF abspielen

Mit diesem Bändchen werden gar 18'000 Euro fällig. gif: Apple / Via kevisawesome.tumblr.com

Die Reaktion auf den Preis der Apple Watch

Animiertes GIF GIF abspielen

Auf den ersten Schock folgt ein träfer Kommentar

Die Irren-Preise sind DAS Thema auf Twitter

Wie überrissen die Preise der Gold-Uhr sind, zeigt diese kleine Rechnung

Goldwert 2514 Dollar, Verkaufspreis 10'000 Dollar.

Unterdessen im Apple-Hauptquartier

Bild

Es gibt bereits Diagramme, die dir bei der Entscheidung helfen, ob du eine Golduhr von Apple kaufen solltest

Zur Erinnerung: Die 18'000-Euro-Uhr ist nur zusammen mit einem neueren iPhone nutzbar

Eine klassische Uhr hält ein Leben lang, die Apple Uhr ist nach spätestens zwei Jahren veraltet...

Die Meinungen auf Twitter sind gemacht

Wir halten's mit Saul Goodman und raten hierzu:

Das komplette Starter-Kit für den echten Apple-Fan

Ein Blick nach China, wo sich die Foxconn-Angestellten freuen ...

Bild

... ein weiteres Apple-Gadget zusammenbauen zu dürfen

Und zuletzt noch dies:

Bild

bild: watson

Bonus: Das exklusive Interview mit dem Apple-Watch-Entwickler

abspielen

video: youtube/Rotzpfosten

Das könnte dich auch interessieren

Alles Wissenswerte zur Apple Watch

Alle Smartwatches auf einen Blick

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Wirst du dir eine Apple Watch kaufen?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alnothur 12.03.2015 10:24
    Highlight Highlight "Tim announces watch will have battery life of a day. Audience erupts in applause?!" Logo, die wurden doch alle hypnotisiert, die würden sogar applaudieren, wenn Tim sagen würde: "Ich habe vorhin ein grossartiges Sandwich fallengelassen!"
  • Nunja 11.03.2015 06:39
    Highlight Highlight So wie das iPhone als mässig genutztes Telephon bis zu 3 Tagen laufen würde, hält die Watch als Uhr bis zu 72 Stunden.
    -> http://www.apple.com/watch/battery.html
    d.h. wenn man 4x pro Stunde auf die Uhr schaut und sonst nichts damit tut. Übrigens, die Uhr fällt bei wenig Akku in diesen Sparmodus, damit sie eben noch lange als Uhr dienen kann.
    Da es so unterschiedliche Verwendungszwecke gibt (es gibt ja auch Situationen (älteres iPhone und GPS), wo man ein iPhone tagsüber aufladen muss), gehe ich davon aus, dass nach der anfänglichen Ausprobier- & Showphase die Laufzeit bei jemandem wie mir 24h wäre.
    • blueberry muffin 13.03.2015 09:19
      Highlight Highlight Wenn du die Uhr nur brauchst, um 4x pro Stunde kurz die Zeit abzulesen, wie waers mit einer normalen Uhr?

      Bei der musst du dir auch nicht sorgen machen das nach einem Jahr der Akku nicht mehr so lange haelt.
  • Sasha (1) 10.03.2015 20:15
    Highlight Highlight Hab kein iphone von dem her ist mir das teil egal. Desweiteren seh ich den wirklichen nutzen einer smartwatch eh nicht..
  • Mr_Specter 10.03.2015 18:34
    Highlight Highlight Das beste an den Apple Keynotes sind die Medienbeiträge und zugehörige Kommentarspalten nachher... ein riesen gehype oder gebashe... *kopfschüttel*
    1. Wers kaufen will, solls kaufen
    2. Wer nicht, der nicht
    3. Irgendwas machen die ja richtig bei dem Firmenwert...
    4. Neider?
  • Migu Schweiz 10.03.2015 18:28
    Highlight Highlight In zwei wochen wird die ganze Welt die Applewatch huldigen und verehren, wie dazumal das iPad,die Geschichte wiederholt sich.
    • ast1 10.03.2015 21:58
      Highlight Highlight Ja, das wiederholt sich bei wirklich allen Apple-Produktankündigungen.

      iPhone-Ankündigung: "500$ fully subsidized? That's the most expensive phone in the world! And it does not appear to business customers because it doesn't have a keyboard"
      – Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer

      Man erinnere sich nur an das lauthalse Geschrei, iOS 7 sei potthässlich und man wolle nienie wieder upgraden bzw. man schmeisse sein iPhone überhaupt in die Tonne. Nach eineinhalb Jahren hört man davon nichts mehr, >90% der Nutzer sind auf iOS 7/8 und die Welt ist in OK.

      P.S. Ich hasse die Antennenstriche beim 6 /s
  • Tanuki 10.03.2015 17:44
    Highlight Highlight Ich habe eine Fitbit Charge HR. Dieses Ding will alle 4 - 5 Tage ans Kabel, das geht knapp. Jeden Abend, nein Danke und schon gar nicht für Fr. 500.00 (mein Spielzeug hat 159.00 gekostet..)
    • ast1 10.03.2015 21:59
      Highlight Highlight Ob man jetzt das 1, 2 oder 3 Geräte pro Abend einsteckt macht also nun wirklich keinen Unterschied...
  • Randen 10.03.2015 17:04
    Highlight Highlight Mann müsste die Uhr am Stoffwechsel anbinden können. Also so quasi ein Mitverdauer wäre das dann. Müsste man dann auch weniger Oft schei... gehen?
  • The fine Laird 10.03.2015 16:20
    Highlight Highlight War nie ein Apple-Fan und habe keine ihrer Produkte. Aber ob die Uhr 1'000.- oder 10'000.- kostet, gekauft wird sie sowiso, so lange ein Applelogo drauf ist.
  • amadeushofer 10.03.2015 16:07
    Highlight Highlight Es ist wie immer iPhone braucht keine Mensch, iPad WTF wer braucht so ein Teil wir haben Laptops und nun also die Uhr. Nun meine Lieben einmal mehr wird Apple die Killer Applikation lancieren, das ist der definitive Durchbruch der Smart Watch. Die Uhrzeit ist sekundär dieses Teil ist die Verbindung zwischen deinem Phone und dir. Der ganze Health und wearables Trend wird einen Schub bekommen, man wird vieles in der Apple Watch haben was man vorher auf anderen Geräten hatte (pulsuhr, ipod, iphonr oder android phone etc.) Man muss kein Hellseher sein um vorauszusagen dass die Apple Watch der riesen Burner wird
  • Matthias Studer 10.03.2015 15:12
    Highlight Highlight Man muss sich schon bewusst sein, positives hört fast nur noch in den Schweizer Medien. Journalisten und Blogger die schon immer ein Apple Produkt hatten und ehrlich gesagt auch nicht weit über den Tellerrand schauen.
    Das hat aber nur mit etwas wirklich zu tun. Wir sind ein Hochpreisland. Durch und durch und durch. Wer auf die Kohle schaut und vor allem offen für neue Konzepte ist, findet schnell raus, wie er von Apple nur abgezockt wird.
    Aus Apple wurde das, gegen das sie mal Werbung machten... Anno 1984
    Apple 1984 Super Bowl Commercial Introducing Macintosh Computer (HD):
    Play Icon
    • stiberium 10.03.2015 18:45
      Highlight Highlight Herzlich Willkommen im Kapitalismus! :)

Offener Brief an den Bundesrat – die Corona-Warn-App soll möglichst breit getestet werden

Aus der Zivilgesellschaft erhält der Gesundheitsminister konkrete Vorschläge, wie die geplante Proximity-Tracing-App trotz Verzögerung ein Erfolg werden kann.

Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft haben Gesundheitsminister Alain Berset einen offenen Brief geschrieben zur geplanten Schweizer Corona-Warn-App. Diese App heisst nun übrigens offiziell «Swiss PT-App» (wobei die Abkürzung für Proximity Tracing steht.

Die Unterzeichnenden (siehe unten) geben ihrer Sorge Ausdruck, dass die nun anlaufende Testphase, die der Bundesrat als «Pilotphase» bezeichnet, nicht ausreicht. Statt Tests im stillen Kämmerlein brauche es eine grosse Beteiligung.

Es …

Artikel lesen
Link zum Artikel