DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Verkäufe um Weihnachten

GoPro verkauft deutlich mehr Kameras, es gibt jedoch einen Wermutstropfen



Ein gutes Weihnachtsgeschäft hat dem Actionkamera-Spezialisten GoPro zum Jahresende überraschend starke Verkäufe beschert. Im Schlussquartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 75 Prozent auf 634 Mio. Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

FILE - This Jan. 8, 2013 file photo shows a display of GoPro's HERO3 video cameras at the International Consumer Electronics Show in Las Vegas. GoPro, the maker of wearable sports cameras, loved by mountain climbers, divers, surfers and other extreme sports fans, is expected to start selling its shares for the first time and begin trading on the Nasdaq stock market on Thursday, June 26, 2014.  (AP Photo/Jae C. Hong, File)

Über Weihnachten gingen die GoPro-Kameras weg wie warme Semmeln.  Bild: Jae C. Hong/AP/KEYSTONE

«GoPro war eines der bestverkauften Produkte an den Feiertagen», sagte Firmen-Chef Nicholas Woodman. Der Nettogewinn stieg zum Vorjahr von 33 auf 122 Mio. Dollar.

Anleger hatten an den Zahlen aber nur kurz Freude. GoPro kündigte an, dass die für das operative Geschäft zuständige Managerin Nina Richardson das Unternehmen Ende Februar verlassen wird. Das kam am Markt nicht gut an, die Aktie verlor nachbörslich fast drei Prozent.

GoPro verkauft kleine Kameras, die man bei sportlichen Aktivitäten benutzen kann. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Swisscom war über eine Stunde down – nun läuft das Internet wieder

Im Swisscom-Netz kam es am Donnerstagmorgen erneut zu einer Störung. Ab etwa 9 Uhr fiel bei zahlreichen Kundinnen und Kunden das Internet aus. Um 10:20 Uhr gab Swisscom Entwarnung und schrieb: «Die Störung in der Region Zürich ist behoben. Unsere Spezialisten konnten einen Netzwerkfehler als Ursache identifizieren. Sämtliche Swisscom Dienste stehen wieder zur Verfügung. Funktioniert das Internet, Swisscom blue TV oder die Festnetz-Telefonie nicht wie gewohnt? Bitte den Internet-Router …

Artikel lesen
Link zum Artikel