DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«untauglich», «nichtssagend», «dünn»

Das Gutachten, das die Redtube-Abmahnungen rechtfertigen soll, ist nun öffentlich

18.01.2014, 17:57

・Nach und nach lösen sich einige Rätsel rund um die Abmahnungen wegen angeblichem Pornokonsum auf dem Streaming-Portal Redtube. Ein ominöses Gutachten, das versichern sollte, dass die Ermittlung der IP-Adressen korrekt ablief, wurde gestern öffentlich.

・Mehrere Rechtsanwälte und der Blogger Klemens Kowalski, der permanent in der Redtube-Affäre recherchiert, halten das Gutachten für untauglich, nichtssagend und dünn. Weder werde klar, wie die Rechteinhaber der Schweizer Firma The Archive AG an die IP-Adressen gelangt seien, noch sei ersichtlich, dass es sich um die Erfassung von Streaming-Vorgängen handle.

・Derweil scheint The Archive AG ihr Spuren verwischen zu wollen: Neben einem Chefwechsel hat die Firma den Sitz von Bassersdorf nach Weisslingen verlegt.

Mehr auf heise.de.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Blue-Chef im Interview: «Es ist immer schwieriger, an einem Ort alles zu finden»

Die Swisscom-Tochter «blue» vereinigt Kinos, Pay-TV und ein Newsportal unter einem Dach. Ihr Chef Wolfgang Elsässer sieht in Netflix einen Freund – und sagt, wann Sportrechte auch für ihn zu teuer sind.

Mitten im Zürcher Kreis 5 hat die Swisscom-Tochter blue neue Büros bezogen. Die Räume duften noch neu, die unteren Stockwerke sind leer. Blue-Chef Wolfgang Elsässer empfängt im Sitzungszimmer «James Bond» in aufgeräumter Stimmung: Er hat Tickets für das nächste Spiel der deutschen Elf an der Euro ergattern können.

Herr Elsässer, zurzeit läuft die Uefa Euro 2020 auf allen Bildschirmen. Wären die Rechte daran auch etwas für blue?Wolfgang Elsässer: Nein. Aus meiner Sicht gibt es klassische …

Artikel lesen
Link zum Artikel