DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gmail soll sicherer werden

Kann Google die Verschlüsselung von E-Mails massentauglich machen?

25.04.2014, 12:0325.04.2014, 15:36
  • Google arbeitet offenbar daran, mit PGP (Pretty Good Privacy) eine neue, sicherere Verschlüsselungsmethode in Gmail zu implementieren.
  • Das Ende-zu-Ende-Verschlüsselungssystem PGP gilt als schwer zu knacken, aber auch als schwierig zu benutzen.
  • PGP arbeitet mit zwei Schlüsseln. Einem privaten zum Entschlüsseln und einem öffentlichen, um Nachrichten zu verschlüsseln.
  • Das Problem dabei: Verliert man seinen Schlüssel, kann auch Google nicht mehr weiterhelfen.
  • Google könnte zudem Gmail nicht mehr nach Informationen zu personalisierten Werbeangeboten durchsuchen. Damit entginge dem Konzern ein grosser Teil der Einnahmen.

Weiterlesen auf «Wired» (englisch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Notfall-Update: Du solltest deine Apple-Geräte JETZT aktualisieren!
Apple warnt vor schwerwiegenden Sicherheitslücken bei seinen iPhones, iPads und Macs. Angreifer könnten die Kontrolle über die Geräte übernehmen.

Apple hat ausserplanmässig ein neues Update für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht. Grund sind zwei Sicherheitslücken, zu denen Apple Berichte über aktive Angriffe vorliegen. Die Schwachstellen ermöglichen es Angreifern, die vollständige Kontrolle über die Geräte zu übernehmen.

Zur Story