Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnellster Elektro-Bolide der Welt ++ Terabyte-USB-Stick ++ Weniger Geld für Handys

04.01.17, 09:00 04.01.17, 09:52


Ticker: Digital-News 4.1.2016

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • paper 04.01.2017 22:57
    Highlight Das schnellste Serienfahrzeug der Welt ist es erst, wenn eine (funktionierende) Serie existiert. Bis dahin vergeht wohl noch viel Zeit, fürchte ich.
    1 0 Melden
  • Evan 04.01.2017 10:14
    Highlight Alleine Trump und Brexit verantwortlich zu machen für weniger Handykäufe... Oh Mann. Hauptsache man schreibt etwas, und diese Erklärung ist momentan wohl einfach die geläufigste.
    16 4 Melden
  • Don Huber 04.01.2017 09:37
    Highlight Ich will den Faraday Future. Ich will ich will ich will ich will !!
    9 6 Melden
  • Graf Von Mai 04.01.2017 09:19
    Highlight Nur eine kleine Korrektur. Das Speichermonster hat 2 Terabyte, nicht Gigabytes. Ansonsten bin ich mal gespannt wie die Chinesen Tesla herausfordern werden.
    18 1 Melden
    • @schurt3r 04.01.2017 09:21
      Highlight Yep, danke 🙈
      Ist korrigiert.
      7 0 Melden
    • EvilBetty 04.01.2017 09:32
      Highlight @Graf Von Mai: Verarbeitungsqualität und Ergonomie wäre etwas, mit dem Tesla sehr einfach anzugreifen wäre. Ich würde die Verarbeitung jetzt nicht als katastrophal bezeichnen, aber definitiv nicht der Preisklasse würdig. Man merkt, dass diese Firma noch nicht lange Autos baut. Wenn die Chinesen in diesen Aspekten gut spioniert haben, oder entsprechend fähige Leute rekrutieren konnten, dürfte das noch spannend werden.

      Ich frage mich nur, weshalb immer mit so Monster-Leistungen angegeben werden muss. Könnte man nicht statt in die horrende Leistung in die Reichweite investieren?
      25 7 Melden
    • oraguru 04.01.2017 12:45
      Highlight Faraday: ist das der Hersteller der schon lange Land in Arizona reserviert und immer noch nicht bezahlt hat, geschweige denn eine Fabrik drauf gestellt hat? Bei dem man noch nicht weiß wie die Finanzierung weitergehen soll? Wann wird denn wirklich ein Auto auf der Straße stehen? Wie sieht die Ladeinfrastruktur aus? Was ist die reale Reichweite?
      Ich habe mich vor einem Jahr von Audi und Range Rover abgewendet und auf Tesla gewechselt.. keine Sekunde bereut.. Ich fahre echte 400km und Verarbeitungsqualität hinkt meinen früheren Autos in nichts hinterher! Die Power, die Freude sind unerreicht...
      5 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Unterwegs mit Teslas «Autopilot» – eine krasse Erfahrung

Nachdem ich kritisch über Teslas «Autopiloten» geschrieben hatte, machte mir ein watson-User ein Angebot, das ich nicht ausschlagen konnte.

Der Ton ist schwer zu beschreiben.

Ein Surren. Ein leises Pfeifen.

Kein nerviges Geräusch. Im Gegenteil. Es klingt mehr nach einem Versprechen: «Da, wo diese Kraft herkommt, ist noch mehr», säuselt mir der Tesla ins Ohr.

Es ist ein lauer Frühlingsabend. Ich sitze am Steuer eines Model S und cruise in den Sonnenuntergang.

Das kam so ...

Inhaltsverzeichnis:

Vor ein paar Wochen wandte ich mich in einem offenen Brief an die Tesla-Fans: Es war ein kritischer Artikel, der sich mit den Risiken und …

Artikel lesen