Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Best of 2014

Wählen Sie das beste Game des Jahres

Massenhaft fantastische Spiele sind 2014 erschienen. Von «The Elder Scrolls Online» über «Alien Isolation» bis zu «Far Cry 4» gab es einen Knüller am nächsten. Aber welches ist das beste von allen? Entscheiden Sie selbst in unserem epischen Duell.



Für das Duell der besten Games des Jahres haben wir nur Konsolen-, PC- und Handheld-Spiele berücksichtigt. Ausserdem dürfen es keine Neuauflagen wie «The Last of Us Remastered» sein oder Spiele wie «GTA V», die bereits auf anderen Plattformen erschienen sind.

Um mitzuspielen, klicken Sie in der Auswahl jeweils auf das Spiel, das Ihnen besser gefällt.

Wir haben versucht, alle einigermassen bekannten Games in unser Duell aufzunehmen. Falls wir Ihren Favorit dennoch vergessen haben, sagen Sie es uns in den Kommentaren.

RanglisteStand: 27.11.20 – 15:35

Das könnte Sie auch interessieren

Sie haben gewählt: Das sind die 10 besten Games aller Zeiten

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Das neue «Assassin’s Creed» überzeugt zu Beginn mit einem rauen, wunderschönen Wikinger-Setting. Während der Start berauschend ausfällt, werden die späteren Spielstunden zu einer Qual und der Controller landet schliesslich in einer Ecke.

Auch wenn ich nach dem letzten Ableger in Sachen «Assassin’s Creed» ziemlich müde war, habe ich mich auf das raue Setting im Norden Europas sehr gefreut. Als Wikinger dem Brandschatzen frönen und einfach mal wieder die Sau rauslassen, die Euphorie war da. Aber nach rund zwanzig Spielstunden hatte ich keine Lust mehr.

Als Frau (das Geschlecht kann zu Beginn der Story gewählt werden) werde ich Schritt für Schritt in das Wikinger-Leben eingeführt. Ich lerne meine Familie kennen, nehme an …

Artikel lesen
Link zum Artikel