DE | FR
Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Smartphone ist 20 Jahre alt. Welches war dein Liebstes? Stimm' jetzt ab

Badge Duell

Als Apple 2007 das erste iPhone vorstellte, gab es seit mehr als zehn Jahren Taschencomputer mit Touchscreen und Telefonfunktion.

Vom Motorola Star TAC von 1996 über das Nokia 3310 bis zum iPhone: jedes Jahrzehnt hat sein Kult-Mobiltelefon. Doch welches ist das beliebteste? Die Entscheidung liegt in deinen Händen bei unserem Handy-Duell.



Vor genau 20 Jahren brachte Nokia den Nokia 9000 Communicator auf den Markt. Mit dem anfangs rund 2200 Franken teuren Gerät konnte man telefonieren, Notizen verfassen, Faxe senden, Kalendereinträge erstellen und im Internet surfen. Das Gerät gilt deshalb als Urahn der Smartphones.

20 Jahre Smartphone in Bildern

In unserem Duell haben wir über 100 Mobiltelefone vereint, die zu ihrer Zeit populär waren oder Kultstatus genossen. Und so funktioniert das Duell: Tippe oder klicke auf ein Bild, um einem Handy die Stimme zu geben. Den aktuellen Zwischenstand erfährst du unter den Duell-Paarungen, wenn du auf «Ganze Rangliste anzeigen» klickst.

RanglisteStand: 01.03.21 – 17:05
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel