Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Smartphone ist 20 Jahre alt. Welches war dein Liebstes? Stimm' jetzt ab

Badge Duell

Als Apple 2007 das erste iPhone vorstellte, gab es seit mehr als zehn Jahren Taschencomputer mit Touchscreen und Telefonfunktion.

Vom Motorola Star TAC von 1996 über das Nokia 3310 bis zum iPhone: jedes Jahrzehnt hat sein Kult-Mobiltelefon. Doch welches ist das beliebteste? Die Entscheidung liegt in deinen Händen bei unserem Handy-Duell.



Vor genau 20 Jahren brachte Nokia den Nokia 9000 Communicator auf den Markt. Mit dem anfangs rund 2200 Franken teuren Gerät konnte man telefonieren, Notizen verfassen, Faxe senden, Kalendereinträge erstellen und im Internet surfen. Das Gerät gilt deshalb als Urahn der Smartphones.

20 Jahre Smartphone in Bildern

In unserem Duell haben wir über 100 Mobiltelefone vereint, die zu ihrer Zeit populär waren oder Kultstatus genossen. Und so funktioniert das Duell: Tippe oder klicke auf ein Bild, um einem Handy die Stimme zu geben. Den aktuellen Zwischenstand erfährst du unter den Duell-Paarungen, wenn du auf «Ganze Rangliste anzeigen» klickst.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 16.08.2016 17:13
    Highlight Highlight Das Nokia Xpress Music war grossartig. Das hatte ich mir zwei mal gekauft.
  • Normi 16.08.2016 13:54
    Highlight Highlight In jedem Mobil Telefon hat es Nokia(Technologie keine Farben oder formen) drin

    deswegen ist Nokia immer erster auch wenn auf der Verkleidung was anderes steht :-P
  • kiwitage 16.08.2016 13:37
    Highlight Highlight Zählt das Nokia E71 als Smartphone?
    Falls nicht, dann wär mein (bisher) liebstes wohl doch das iPhone 4S
  • glüngi 16.08.2016 11:07
    Highlight Highlight Das iPhone 4 war meiner Meinung nach das schönste...
  • Matthias Studer 16.08.2016 10:17
    Highlight Highlight Mein liebstes war das Motorola Razr Edge.
  • DrEurovision 16.08.2016 10:15
    Highlight Highlight @Oliver_Wietlisbach
    Wo bleibt mein Oneplus 3?

Warum Apple seit Jahren ein universelles Handy-Ladekabel verhindert

Seit mehr als zehn Jahren drängt die EU auf einheitliche Ladekabel für Smartphones. Ohne Erfolg. Dokumente belegen jetzt: Das liegt vor allem an einer Firma.

Micro-USB, USB-C und Lightning – die unterschiedlichen Anschlüsse bei Smartphones sind nicht nur für die Verbraucher ein Ärgernis. Nach Einschätzungen der EU-Kommission geht das Ladekabel-Chaos auch auf Kosten der Umwelt. Etwa 51'000 Tonnen Elektroschrott landen Jahr für Jahr im Müll, weil sich die Hersteller nicht auf einen gemeinsamen Standard einigen konnten.

Dabei schienen sie schon vor gut zehn Jahren auf einem guten Weg: Auf Druck der EU-Kommission hin versprachen die grössten …

Artikel lesen
Link zum Artikel