Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
smart store ebay

Ein Spiegel, der auch ein Touchscreen ist. screenshot: youtube/ebayinc

Das Shoppen der Zukunft

Ebay will das Einkaufen mit Smart Stores und intelligenten Spiegeln neu erfinden

In New York und San Francisco hat Ebay die ersten Smart Stores eröffnet. Die Kleiderläden mit magischen Spiegeln und riesigen Touchscreens sollen die Zukunft des Shoppings zeigen.

Betritt man das Geschäft, kann man auf riesigen Touchscreens das Angebot durchblättern und antippen, was einem gefällt. Sobald die Kleider bereit sind, erhält man eine Nachricht auf dem Smartphone. 

Die Ebay-Geschäfte, die mit der Ladenkette Rebecca Minkoff kooperieren, können Besucher, die die dazugehörende App installiert haben, überwachen. So weiss das Personal, wer sich im Laden befindet und was für Präferenzen er oder sie hat (anonym, versichert Ebay). Ähnlich wie es Webseiten schon seit geraumer Zeit tun.

Ebay Smart Stores

In den Umkleidekabinen befinden sich weitere Touchscreen-Spiegel. Dort lässt sich beispielsweise die Beleuchtung anpassen, damit man sieht, wie die Kleider in unterschiedlichem Licht wirken. Möchte man weitere Sachen oder eine andere Farbe anprobieren, kann man das direkt aus der Kabine heraus erledigen. Alle Kleider verfügen über einen RFID-Chip, dadurch weiss das System jederzeit, welche Ware an Lager ist. Eine Stilistin bringt die Kleider anschliessend vorbei. Durch die RFID-Chips kann das System auch Vorschläge machen, welche Kleider oder Accessoires zum ausgewählten Outfit passen würden.

Das alles klingt zwar noch sehr nach Zukunftsmusik, erste Tester kamen aber offenbar ziemlich beeindruckt aus den Ebay Smart Stores. 

Via The Verge



Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So sieht der Elektro-Golf tatsächlich aus – erste Fotos des ID.3 in freier Wildbahn

Vor zwei Wochen hat VW sein E-Auto ID.3 zum ersten Mal vorgestellt – allerdings mit einer Tarnfolie. Nun sind die ersten Fotos des ID.3 in freier Wildbahn aufgetaucht.

Der ID.3 soll für VW im Elektrozeitalter werden, was der Golf in den letzten Jahren und Jahrzehnten war: Ein Volksauto. Der ID.3, der in der kleinsten Version weniger als 30'000 Franken kosten soll, ist für Volkswagen überlebenswichtig. Entsprechend gut wurde das kommende Elektroauto bislang vor neugierigen Blicken abgeschirmt. VW zeigte das E-Auto bislang nur mit Tarnfolie und weiteren Tarnelementen, welche die Details verhüllten.

Doch nun bekam der deutsche E-Auto-Blog emobly.com den ID.3 in …

Artikel lesen
Link zum Artikel