Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Facebook und Instagram verbieten «sexuelle» Gemüse-Emojis ...

Tausende Emojis gibt es mittlerweile, darunter auch Aubergine und Pfirsich. Auf den grössten Social-Media-Plattformen sind solche Symbole neu aber unter Umständen verboten. Der Grund: Sie gelten als anstössig.



Ein Artikel von

T-Online

Facebook hat seit September neue Gemeinschaftsstandards erlassen. Hier listet der Konzern Richtlinien, die Nutzer einhalten müssen, ansonsten droht eine Sperrung. Beispielsweise dürfe User nicht zur Gewalt gegen andere Nutzer aufrufen oder Gewaltvideos posten. Die Regeln gelten auch für Instagram, das zu Facebook gehört.

Auch pornografische Inhalte wie Nacktbilder sind untersagt. Auffallend ist hier auch, dass Facebook seit neuestem bestimmte Emojis verbietet. So schreibt der Konzern, dass «Kontextspezifische und üblicherweise sexuelle Emojis oder Emoji-Strings» nicht gepostet werden dürfen.

Aubergine, Pfirsich

Welche Emojis gemeint sind, verschweigt Facebook. Eine Nachfrage von t-online.de zum Thema blieb vom Unternehmen bisher unbeantwortet. Für gewöhnlich werden unter anderem Emojis wie Aubergine oder Pfirsich genutzt, um männliche oder weibliche Geschlechtsorgane darzustellen.

Allerdings sind diese Emojis nicht per se verboten, sondern nur, wenn sie im entsprechenden Kontext verwendet werden. Das sagte ein Sprecher von Instagram zur «New York Post».

Bild

screenshot: nypost.com

Laut dem Sprecher werden Inhalte «nur dann von Facebook und Instagram entfernt, wenn sie ein sexuelles Emoji neben einer impliziten oder indirekten Anfrage nach nackten Bildern, Sex- oder Sexualpartnern oder Sexchat-Gesprächen enthalten».

«Wir ergreifen keine Massnahmen nur gegen die Emojis.»

Nippel verboten, aber ...

Daneben sind unter anderem auch Fotos von weiblichen Brüsten mit sichtbaren Brustwarzen verboten.

«Aktfotos, bei denen Emojis Genitalien, Hintern oder weibliche Brustwarzen abdecken, sind ebenso wenig erlaubt wie Links oder Informationen, die zu pornographischem oder anderweitig erwachsenem Material führen.»

quelle: nypost.com

Ausgenommen von der Regel sind aber Darstellungen von «etwa Protestaktionen oder stillende Frauen, oder Fotos von Narbenbildungen nach Brustamputationen».

Auch Fotos von Gemälden oder Skulpturen dürfen nackte Brüste zeigen. 2018 wurde beispielsweise das berühmtes Delacroix-Gemälde von Facebook-Algorithmus zensiert, da nackte Brüste darauf zu sehen sind.

Auch digitale Inhalte mit sexuellen Handlungen sind von diesen Regeln betroffen. Ausnahme: «Es sei denn, sie wurden zu Bildungszwecken gepostet, oder es handelt sich um humorvolle oder satirische Darstellungen.»

Verwendete Quelle:

(avr/t-online.de)

Facebook erklärt seine Spielregeln

Zuviel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Play Icon

Warum Facebook nicht zu trauen ist

Mark Zuckerberg hat ein Monster geschaffen, das nicht zu zähmen ist

Link zum Artikel

«Kann ich verhindern, dass WhatsApp meine Daten an Facebook weiterreicht?» – Antwort: NEIN

Link zum Artikel

Facebook sucks

Link zum Artikel

Wir müssen die Meinungsfreiheit stärken, nicht beschneiden

Link zum Artikel

Facebook, es reicht! 😡

Link zum Artikel

So einfach findest du heraus, was Facebook ALLES über dich gespeichert hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Warum Facebook nicht zu trauen ist

Mark Zuckerberg hat ein Monster geschaffen, das nicht zu zähmen ist

57
Link zum Artikel

«Kann ich verhindern, dass WhatsApp meine Daten an Facebook weiterreicht?» – Antwort: NEIN

27
Link zum Artikel

Facebook sucks

87
Link zum Artikel

Wir müssen die Meinungsfreiheit stärken, nicht beschneiden

35
Link zum Artikel

Facebook, es reicht! 😡

55
Link zum Artikel

So einfach findest du heraus, was Facebook ALLES über dich gespeichert hat

26
Link zum Artikel

Warum Facebook nicht zu trauen ist

Mark Zuckerberg hat ein Monster geschaffen, das nicht zu zähmen ist

57
Link zum Artikel

«Kann ich verhindern, dass WhatsApp meine Daten an Facebook weiterreicht?» – Antwort: NEIN

27
Link zum Artikel

Facebook sucks

87
Link zum Artikel

Wir müssen die Meinungsfreiheit stärken, nicht beschneiden

35
Link zum Artikel

Facebook, es reicht! 😡

55
Link zum Artikel

So einfach findest du heraus, was Facebook ALLES über dich gespeichert hat

26
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chäferfäscht 01.11.2019 18:56
    Highlight Highlight 🍆.....🍑.....🌭.....🎤..... 😂😂😂😂
  • burroamoroso 01.11.2019 11:09
    Highlight Highlight Und ein Typ wie Trump ist US-Präsident! What a time to live in!
  • Ueli der Knecht 31.10.2019 18:21
    Highlight Highlight Soviel zum Mythos der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, und dass angeblich nicht einmal Facebook die Inhalte entschlüsseln kann.

    Eigentlich eine Schweinerei, dass Facebook private (auch Ende-zu-Ende-verschlüsselte) Konversationen mitlauscht und nach eigenem Gutdünken beliebig zensuriert.
  • EnnoConda 31.10.2019 16:16
    Highlight Highlight =✊ =✊=D💧🤤
  • homo sapiens melior 31.10.2019 12:53
    Highlight Highlight Dasselbe Facebook, dass "Breitbart" als seriöse Nachrichten bezeichnet und offiziell damit zusammenarbeiten will.
    Kann man nicht mehr ernst nehmen die Truppe. Ich hoffe, sie platzt bald wie ein genadelter Luftballon.
  • who cares? 31.10.2019 11:48
    Highlight Highlight Ich dachte bei Instagram geht es darum, seinen Hintern mir durchgedrücktem Hohlkreuz in die Kamera zu halten? Scheint zumindest das Geschäftsmodell vieler Instagram-Models zu sein. Da macht ein Pfirsich mehr oder weniger auch keinen Unterschied mehr.
  • L4c3 31.10.2019 09:59
    Highlight Highlight Was passiert wenn ich weibliche Nippel mit männlichen Nippeln zensiere 🤯
  • MSpeaker 31.10.2019 09:24
    Highlight Highlight Twitter verbannt Politwerbung und Facebook Emojis...

    Das sagt ja eigentlich alles zu der Firma.
  • RowRow 31.10.2019 09:23
    Highlight Highlight «etwa Protestaktionen oder stillende Frauen, oder Fotos von Narbenbildungen nach Brustamputationen»

    Und wie ist es mit Narbenbildung nach amputierten Hoden?
  • The oder ich 31.10.2019 09:16
    Highlight Highlight Wann ändert Zuckerberg den Namen seiner Hauptplattform von Facebook auf Facepalm?


    Frage für einen intelligenten Freund
  • DrFreeze 31.10.2019 09:15
    Highlight Highlight Im Mittelalter waren sie offener und cooler drauf.
  • DailyGuy 31.10.2019 09:13
    Highlight Highlight Facebook: "Ihr wollt mit eurer politischen Werbung die Wähler belügen und so die Wahlen mit Falschinformationen manipulieren? Und wir verdienen geil Kohle damit? Super, kein Problem!"

    Auch Facebook: "Ihr wollt Niiipppeel mit Emojis abdecken? Niiiippeeel??? Geht's eigentlich noch? So was perverses habe ich noch nie gehört."

    Wieder ein weiteres Beispiel wieso alle von Facebook, WhatsApp und Instagram weg wechseln sollten. Diese verkorksten Wertvorstellungen von Zucki und Co. sind einfach daneben.
    • Hockey_God 31.10.2019 11:05
      Highlight Highlight Ich glaube übrigens, dass diese Tendenzen teilweise sogar von konservativen Nutzern dieser Plattformen gewünscht sind. Schon harmlose Posts mit sexuellen Andeutungen oder Nacktheit werden effektiv oft von Prüden und Frömmlern gemeldet. Leider leisten die Plattformen dann auch noch vorauseilenden Gehorsam diesen Leuten gegenüber...
  • DaveTheBrave 31.10.2019 09:06
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
    • THEOne 31.10.2019 09:20
      Highlight Highlight baaah.... der ist geil😁
      hätte man schon vor langem mal drücken können
  • creative 31.10.2019 09:05
    Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️
  • Kronrod 31.10.2019 09:02
    Highlight Highlight Übrigens: in den neuen Apple AGBs hat es eine Klausel, die besagt, dass man die mitgelieferten Emojis nur privat verwenden darf. Wenn der Chef also ein Emoji in eine Keynote-Präsentation einbaut, verstösst der gegen Apples Lizenzbedingungen. Haarsträubend, was heute alles verboten ist bzw. wäre.
  • Spüdlifalt 31.10.2019 08:57
    Highlight Highlight Vielen Dank, dass heikle Teile des verwendeten Bildes verpixelt wurden. #watson4jugendschutz
  • Michaka 31.10.2019 08:54
    Highlight Highlight Ein Auswuchs der scheinheiligen Amerikanischen Prüderie, wie mir scheint... Wie verklemmt kann man nur sein?
    • Stinkmuff 31.10.2019 09:43
      Highlight Highlight Prüde? Verklemmt? Ich nenne das total verlogen.
    • Ueli der Knecht 31.10.2019 18:24
      Highlight Highlight bigott...
  • Kaspar Floigen 31.10.2019 08:53
    Highlight Highlight Ich bin froh, dass Facebook sich auf das Wesentliche konzentriert.
  • Hockey_God 31.10.2019 08:51
    Highlight Highlight Oh mein Gott... Sieht man daran, dass diese Firmen aus den USA kommen? Lol
    Im Verfolgen und Löschen sexueller Inhalte (auch harmloser) sind sie ganz schnell und effizient. Bei fast allen, die ich kenne (inkl. mir selber) wurden schon Posts gelöscht. Aus lachhaften Gründen.
    Man würde sich wünschen, dass diese scheinheiligen Organisationen dieselbe Energie in das Löschen und Bekämpfen von Gewaltposts und Fake News stecken würden. Komischerweise funktioniert es dort weniger gut und auch weniger Leute scheinen solche Inhalte zu melden. Was sagt das über unsere Gesellschaft?🤔🤔
  • River 31.10.2019 08:44
    Highlight Highlight Endlich denkt mal jemand an die Kinder!!11!
  • Weiterdenker 31.10.2019 08:36
    Highlight Highlight Seht her, das Bünzlitum greift auch auf das Internet über!
  • sintho 31.10.2019 08:29
    Highlight Highlight Sorry, ich verstosse vielleicht gegen die Kommentarregeln, daher beziehe ich das Problem auf diesen Artikel:
    Bei mir lädt Watson in letzter Zeit (ca. 2 Wochen) sehr lange für einen Artikel (oder bei der Startseite), ich benutze die App daher weiss ich nicht ob es via Webseite gleich aussieht (ich nehms mal an). Haben andere das Problem auch?
    • MSpeaker 31.10.2019 09:27
      Highlight Highlight Nein, nur bei Livetickern mit dutzenden Einträgen habe ich Probleme in der App.

      Und was seit Jahren eher schlecht funktioniert ist das Springen zu einem eigenen Kommentar über das Menu.
    • Til 31.10.2019 09:54
      Highlight Highlight Bei mir auch, ich vermute das Werbemodul ist Schuld.
  • Caturix 31.10.2019 08:22
    Highlight Highlight Hatte gestern eine Ratatouille, das war voll pervers.
    • mala fide 31.10.2019 08:54
      Highlight Highlight Du Schlingel.
  • Vergugt 31.10.2019 08:21
    Highlight Highlight Aber Breitbart in das neue News-Programm mit "ausschliesslich hochwertigen Quellen" aufnehmen. Momol, läuft.
    • Hockey_God 31.10.2019 08:54
      Highlight Highlight Natürlich!!!! Fake News, Demokratieunterwanderung, Gewalt, Waffen, alles nicht soooo schlimm. Ist auch “schwierig zu verfolgen und entfernen”.
      Aber alles, was halbwegs sexuell ist: uiuiuiui BÖÖÖÖSEEEE
      😂😂😂 echt zum Lachen wenns nicht so tragisch wäre...
  • Nik G. 31.10.2019 08:20
    Highlight Highlight Absolut korrekt, diese Verrohung der Gesellschaft mit Auberginen und Pfirsichen ist einfach nicht mehr tragbar. Ich bin dafür, dass die Banane und Melonen auch entfernt werden. Auch aus den Supermärkten! Ich fühle mich jedes mal belästigt wenn ich in den Coop oder Migros komme. Am schlimmsten sind die Gang-Bang-Fruchtsalate!
    Denkt da jemand nur an die Kinder?!
    • mala fide 31.10.2019 08:55
      Highlight Highlight Vergiss bitte nicht die Gurken, Zucchetti, Rüebli, Getränkedosen, Bälle,...
      oder alles, das im entferntesten an Brüste oder einen Phallus erinnern könnte.
    • lilie 31.10.2019 08:58
      Highlight Highlight @Nik: Kein Kohl jetzt, in gewissen Ländern werden Auberginen und Zucchetti genau aus diesen Gründen nur in Stücke geschnitten angeboten. 😏

      Aber der Titel ist sowieso mal wieder Clickbait hoch 10, denn die Emojis werden gar nicht verboten. Sie dürfen nur nicht mehr verwendet werden, um jemanden nach Nacktfotos zu fragen.

      Was der Artikel offen lässt, ist, ob man ohne Gemüse nach Nacktfotos fragen darf. Oder ob das auch ohne Emojis verboten ist.

      Dann könnte man sich nämlich das "Emojiverbot" sparen...
    • NathanBiel 31.10.2019 09:10
      Highlight Highlight Gang–Bang–Fruchtsalat 😂😂😂😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nickname ist schon vergeben 31.10.2019 08:15
    Highlight Highlight Sexuelle Symbole sind also schlimmer als Hass und Lügen.
    • foxtrottmikelima 31.10.2019 12:21
      Highlight Highlight Welcome to America.
  • Denk Mal 31.10.2019 08:13
    Highlight Highlight Diese Emojis sind ja für die Gesellschaft auch viel gefährlicher als das Verbreiten von bezahlten Fake-Theorien :)
    Da ist was krank beim Zuckerbub!
    • Sandro Lightwood 31.10.2019 09:33
      Highlight Highlight Ja, auch Brustwarzen sind mega gefährlich in Fall!!!
  • Zappenduster 31.10.2019 07:56
    Highlight Highlight Es ist Zeit zu gehen.
    • NotWhatYouExpect 31.10.2019 08:05
      Highlight Highlight Das war es schon vor Jahre.
    • Firefly 31.10.2019 08:21
      Highlight Highlight Ja, zappenduster ist's geworden...
    • weachauimmo 31.10.2019 08:25
      Highlight Highlight ..es gab schon länger weit bessere Gründe, dem Unternehmen und seinen Plattformen den Rücken zu kehren.
    Weitere Antworten anzeigen

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Ein Stapel Geschirr, abgewaschen und zum Trocknen hingelegt. Das zeigt das Foto der jungen Amerikanerin Brittany Ernsperger, das sie Anfang Juli auf Facebook lud. Das Bild wirkt auf den ersten Blick nicht aussergewöhnlich.

Doch der dazu geschriebene Text der jungen Frau bewegte Tausende von Facebook-Usern. In einem längeren Text beschreibt die Mutter, wie sie täglich gegen die psychische Krankheit ankämpft. Folgend der ganze Text übersetzt:

Ernsperger erhielt auf ihren Post tausende Reaktionen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel