Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

14 gesunde und leckere Snacks, die man  beim Zocken oder TV gucken ohne schlechtes Gewissen verputzen kann

Wer kennt es nicht. Man hockt stundenlang vor der Glotze oder dem Computer und schaufelt fettige Chips und Süssigkeiten in sich rein. Wir stellen euch ein paar gesunde Alternativen vor, die genauso gut schmecken.



1. Blumenkohl-Popcorn

blumenkohl

bild: melskitchencafe

Popcorn gehört zu den beliebtesten Snacks überhaupt. Eine gesündere Alternative ist das Blumenkohl-Popcorn

In der kalten Variante zerpflückt man einen Blumenkohl und mischt ihn in einem Plastiksack mit Nährhefe, Salz, Pfeffer, Ölivenöl und einem Esslöffel Wasser und lässt das ganze über Nacht trocknen.

Oder man schmiert den Blumenkohl mit etwas Olivenöl und Gewürzen ein und steckt das Ganze für 15 bis 20 Minuten in den Backofen. Anschliessend etwas Nährhefe drüber streuen und fertig.

Darf es doch lieber echtes Popcon sein, dann macht man es am besten selbst in der Pfanne mit ganz wenig Öl. Dagegen ist kaum etwas einzuwenden.

2. Edamame

At Zipang Provisions.

Almost a must every time I go for sushi.edamame

bild: flickr

Edamame kann man entweder als kalten Snack fix fertig oder aber roh kaufen. Dann legt man sie auf ein Backblech, tröpfelt etwas Olivenöl darüber und würzt sie mit Salz. 18 bis 20 Minuten im Backofen sollten reichen. Gegessen wird nur die Bohne und nicht die Hülle.

3. Sushi

sushi flickr https://www.flickr.com/photos/blu_pineappl3/9471389430/in/photolist-fqXm6L-amV9Vv-9APE4j-9ALKNa-a2gUPJ-nLkbkQ-5F89X5-dVVGSx-4CafPR-aZt7J2-oqPM3C-9oPvzA-q7gQT1-ai7173-avVEUF-9mEo1H-4D8bTS-dFVzuY-9kTT7E-jiKPTY-8drg9f-tN9moT-fYd4th-8yKEhr-fgr2W1-abeUDN-av8Fft-bjpqFc-cVYBAN-88iAsK-9APDpo-dd4tvf-92EU4d-cKMie5-dSpFaJ-8GaJAU-fgr2BU-e44BeV-5eur49-byCbXb-mLju5F-9tHDDQ-9L5d6A-9s7PJn-9L5cCU-9AQ49Y-aHQMg4-731iEt-9ALKeZ-dCEpPa

bild: flickr

Sushi ist die gesündere, dafür leider wesentlich teurere Alternative zu Pizza.

4. Pita-Brot mit Hummus

hummus https://www.flickr.com/photos/olya/129947361/in/photolist-cu1PK-8jaRfE-75HmXi-34rrj2-8UqSdB-97tfTx-bTKNHg-7sAvws-6ePUZ1-boh6yC-bQyp8H-7sAtPd-48hqg8-jmPW5-e2euir-9cCEWP-7LkGqi-oRjL7Q-8mwNrr-nm9XeX-nj71Yh-nj7aYk-nhm2LN-euybNf-7yw41F-7rebve-4R2wYe-dhuJh-9bPBG6-8FS1Fr-jvBaa8-9RqU2P-jvBnrT-6pKTnH-jvDuu9-89xZ7t-tEX7gb-7jZte-9HTFe-dtiqmq-4cZhfn-8Si7ca-5RU3WY-fC3azd-4giNCA-bnhS3C-7gj1kG-5KwPgA-8QCWvD-4LKnfu

bild: flickr

Pita-Brot selber machen oder im Supermarkt kaufen. Für Hummus gibt es diverse Rezepte. Hier unser Vorschlag:

Kichererbsen über Nacht einweichen, danach pürieren und mit Olivenöl, Knoblauch, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Nach Wunsch mit etwas Limettensaft verfeinern.

5. Nüsse

nüsse https://www.flickr.com/photos/jaeden/111015656/in/photolist-aNZ63-tSyeT-2jk1QD-Q8kCL-7zgxYv-gJYHgM-3qHkt4-9Ym9B5-8W7a6i-oKT7HB-4XytpS-4aMeaM-9zvDj-9Y7Gos-6xZpS-9zvDm-4fp1M4-a6cHFz-5CKySL-e8yYpg-gJXRDT-53RFb3-2QjutK-7Jb7v5-J7cBd-is1jtM-dHyeh3-d2fdBm-kZXpCS-dJiC2n-6mzw2M-qcCLvR-7aXcB7-8S6tif-6q2FFg-qfZ3wx-3jRt15-87SsNV-5TKB9T-uRpuqB-3nKT2D-dHuBsG-agu42h-MkYmT-7mC7o-4miMPc-bjqHqc-ffuffH-Gh3QF-5wqv9s

bild: flickr

Nüsse zählen zwar nicht zu den kalorienärmsten Früchten, fettigen Chips sind sie dennoch vorzuziehen. Beispielsweise Mandeln, Cashews, Walnüsse oder Haselnüsse.

6. Brezel

brezel https://www.flickr.com/photos/bmcirillo/55798566/in/photolist-5VYYf-teMMB-GKf1-cSxYYE-osFib2-5xzGpd-F917-jBgpN-a6kiYS-e9tKkn-2DXHVj-qpJTSc-7qFwem-gDM9-e2LwDZ-6L181S-jBjcg-hEMB-6wh5fr-5jQ7A-c1uAF7-caxpj1-68dgkL-JVa2-7SbELM-dXbvEU-8jCWmS-8dHRbh-9eakNy-pnJaQs-5qLmo-9zjb18-Sz3QH-7jZ67F-2owf6-2JXCR-9r5D7x-arzmd2-4uTknX-5RSHG9-byraqe-77Lgh-dpRtmZ-z9k5y-baNVVk-9e7fvH-5C52z-aVxXtn-p6RSWv-pLdiTm

bild: flickr

Darf es etwas salziger sein? Dann empfehlen wir leckere Laugenbrezeln. Ebenfalls deutlich weniger fetthaltig als Chips.

7. Beeren

himbeeren, brombeeren, erdbeere https://www.flickr.com/photos/lexnger/206532902/in/photolist-jfx37-41gV3D-upaqY-LrFg-ejhGjD-9RrL1y-gefDW-hdmVrd-7zH9U5-eUkhV7-8mKpez-cSdQm7-cScDSG-9H4VNo-qSGdVQ-49XUPM-uCtuUd-9E1rr4-5azDau-d4ycnu-iyrBv-gEQzxb-dodZsi-8X3nQ2-8pPkeS-NuEPz-4e5DC1-CW8Pm-7mEC6-iCc1uB-f69o5s-idzt-antYeB-4jPiXM-57CHoH-82CdZr-dvaMem-7qtcan-8ZiFjz-ac4DAx-947jjn-5pqrJs-rsnvw-rVvpti-behama-hazHv3-4FYwgo-9Zi3nd-ob5hrz-pBeATk

bild: flickr

Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren. Die Auswahl ist riesig und zu rüsten gibt es auch nichts.

8. Gemüse-Dip

gemüse-dip https://www.flickr.com/photos/75231152@N00/7107373977/in/photolist-6pyCFp-6pyiY2-6pyF2x-6pymxn-72geE9-uZiMvZ-84TJs9-pJSwEd-pRd8Rw-pyJQZ3-fLCXow-gRRQt4-5tWcK3-6s9nTf-4W3WA9-nxeKT8-bQ49ED-6KVBQg-9bMtxN-74xdWD-4L3Suo-rQTXc-6KZKPo-6KZKwA-6m6P91-6KZKLd-6KZKt7-6KZKCU-4dQbA7-nd85LR-7t11Jf-7sW3MZ-jSQjH-7Qyvzm-w4CmK-ck3EaC-63Xrcb-6QRpKF-f38em-MNYCX-ujK6wN-8kpEXK-84f6Co-dFqiig-mPyXEe-mPz1fV-7rfLia-p9S5Dw-7GpUFX-4EtnqJ

bild: flickr

Etwas Magerquark mit Naturjoghurt mischen, dazu Salz, Pfeffer und gehackter Schnittlauch. Als Gemüse empfehlen sich Gurken, Peperoni und Rüebli. Altbewährter, aber perfekter und einfacher Snack für zwischendurch.

9. Smoothie

smoothie https://www.flickr.com/photos/khawkins04/5476581237/in/photolist-9kWUNr-6ehdKc-dE9Ecg-emgqnv-emnc7b-DuLMU-9kWUjH-9kZYZ5-5JRFqQ-8wY7hT-7eZNuF-sCr6h-buGpJk-7EGYKE-bfP1S8-39cpLj-g6hbCY-9PuqSv-52xQ3d-cZfitw-5BqURw-KhXAa-nvfftH-bcDHuR-bcDmy8-bcD9zX-bcCuri-bcC4nZ-bcBS5V-bcBbJR-pE1jSz-rpTvFU-cWWHc7-cEZqXJ-cqQYXf-cqQXXf-a8MDmx-bzx7tC-D3Mc-9gLnyy-dHSSMP-dgnEUj-dgnCPt-dgnESA-cAzoZu-ai2eDS-9PxgNC-5bCwfL-9vsRgt-2RqBQx

bild: flickr

Ein Red Bull ist zwar lecker und putscht für kurze Zeit auf, aber es gehört wohl auch zu den ungesündesten Getränken. Besser rasch den Shaker anwerfen und einen Smoothie zubereiten. Rezepte gibt es en masse. Ein Beispiel:

Beeren, Banane, Jogurt, Pfefferminze und ein paar Eiswürfel mixen und fertig.

10. Oliven

oliven https://www.flickr.com/photos/danhodgett/257499093/in/photolist-oKKvx-psPzqg-8UuXHJ-9K3oZu-evhpaQ-d41AeY-bVVLCJ-8M9H6r-4iCQ9a-d2Hoe-bHovY4-e8ki3Q-aFXR7v-fzXjh4-qupHwL-yj8z5-4rrHaC-2a8etw-fsK1ww-ah3Wog-5cx8L2-9MDHJJ-8UrSTx-6QPWpV-cXPAi-7gv6d9-4urJW-ahqszW-8Tq6q3-rHiT86-feigQZ-aNheZa-a9RQQy-8VQfMt-5n6kzJ-47nZyH-8SmN7b-pDJkPr-8pAe4z-bbLjSM-8MQ1SF-vifDD-6hRNau-9MCKgK-5xgGu9-e8gk7Y-ne7GCx-oHSGNU-he6Ypv-8VTjXh

bild: flickr

Nichts vorzubereiten und erst noch gesund.

11. Essiggurken oder Minimaiskolben

essiggurken https://www.flickr.com/photos/jaypeg/4414211310/in/photolist-7J4Zey-aq4DJm-d7Yfbu-cXrCY7-3i6fXe-pUudTe-fb8vkH-qFXRwD-ecyJLf-2hVybK-e1rxxb-WaJQ4-dQk2NG-8rbLPX-2UKSm-9nW5d1-4ZTCjR-8VB36X-4MC3v7-p5AE59-pDPSq-8uuCjX-8JtoRd-8HuD9M-f8kCbZ-daWoDa-8L4NFY-8L1Jg2-9QXi67-8ht8mK-8hwojL-eJA4ED-seR2b-ozde22-Vv71W-9fv4p4-3QmeV-9JMF2V-aDzdh-7XSU1D-ELAQ8-dzR5se-8xWjcZ-6qgZhX-mzCLgF-7o54PL-6Uv3K9-9oaDps-4H4WDB-3eTWxU

bild: flickr

Ebenfalls praktisch kalorienlos sind Essiggurken und die kleinen Maiskolben – und trotzdem lecker.

12. Mini-Gemüse

minigurken

bild: dallmayr

Noch ein Tipp für Bequeme: Mini-Gemüse. Ob Gurken, Peperoni oder Cherrytomaten. Kurz unters Wasser und fertig ist der Snack.

13. Studentenfutter

studentenfutter https://www.flickr.com/photos/avatar-1/3936847802/in/photolist-nM9CXc-6ZTnGf-tYdbnx-rg6Y5x-qur1U8-rreQGe-j4qjZQ-8MWeUa

bild: flickr

Ein Klassiker ist das Studentenfutter. Dörrfrüchte und Nüsse fertig abgepackt und perfekt zum Knabbern vor dem Fernseher oder der Gaming-Kiste.

14. Trockenfleisch

mostbröckli

Bild: metzger

Die Amis schaufeln sich gern Beef-Jerky rein. Schmeckt nicht jedem und ist bei uns ohnehin nicht sehr verbreitet. Dafür haben wir eigenes Trockenfleisch wie zum Beispiel Mostbrökli.

Das könnte dich auch interessieren

So viel darf man für 200 Kalorien essen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Das neue «Assassin’s Creed» überzeugt zu Beginn mit einem rauen, wunderschönen Wikinger-Setting. Während der Start berauschend ausfällt, werden die späteren Spielstunden zu einer Qual und der Controller landet schliesslich in einer Ecke.

Auch wenn ich nach dem letzten Ableger in Sachen «Assassin’s Creed» ziemlich müde war, habe ich mich auf das raue Setting im Norden Europas sehr gefreut. Als Wikinger dem Brandschatzen frönen und einfach mal wieder die Sau rauslassen, die Euphorie war da. Aber nach rund zwanzig Spielstunden hatte ich keine Lust mehr.

Als Frau (das Geschlecht kann zu Beginn der Story gewählt werden) werde ich Schritt für Schritt in das Wikinger-Leben eingeführt. Ich lerne meine Familie kennen, nehme an …

Artikel lesen
Link zum Artikel