Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
instagram gullerpat watson_gram

Licht und Schatten prägen die Bilderwelten von Patrick A. Güller Bild: instagram/gullerpat

Auf Instagram sind seine glitzernden Sternenbilder noch ein Geheimtipp. Mit welcher Kamera schiesst Patrick A. Güller seine beeindruckenden Fotos?

Er ist erst 19 Jahre alt, hat jedoch auf Instagram bereits 9'000 Follower. Sein Markenzeichen ist der Sternenhimmel. Aber auch in allen anderen Bildern schafft er es, das Licht mal subtil, mal dramatisch in Szene zu setzen. Wir zeigen dir seine besten Bilder und nebenher erfährst du, wie er seine Fotos schiesst.



Im Ranking der einflussreichsten Schweizer Instagrammer ist Patrick A. Güller bereits in die Top 20 vorgestossen. Das verdankt er seiner Beharrlichkeit und seinen qualitativ hochstehenden Bildern.

Ausgewählt wurde Patrick von Martina Bisaz, der ungekrönten Königin der Schweizer Instagrammer. Und wie sie wird auch er unseren Instagram-Account eine Woche lang bespielen.

Als Vorgeschmack auf das magische Lichtspektakel zeigen wir dir hier eine Auswahl seiner Bilder und seine Antworten auf unsere neun Fragen.

«Neben Instagram benutze ich auch noch Snapchat, um Behind the Scenes Bilder und Videos zu Posten.»

Wie heisst dein Account?

Patrick: @gullerpat

Wie würdest du ihn in wenigen Worten umschreiben? 

Er lässt sich nicht einfach einordnen. Er ist vielseitig, farbenreich und besteht aus vielen «Astroshots».

Benutzt du Hashtags?

Ja, ich habe in meinen Notizen einen «Hashtag-Pack», den ich jedes mal auf Instagram kopiere.

Es sind dies #exploreswitzerland #liveauthentic #exklusive_shot #modernoutdoorsman #getoutstayout #neverstopexploring #ourcamplife #stayandwander #wu_switzerland #igersoftheday #theworldshotz #big_shotz #wearestillwild #wildernessculture #munichandthemountains #peoplescreatives #wanderfolk #doyoutravel #visitswitzerland und #natgeolandscape

Die meisten Tags sind Tags von sogenannten «Hubs» die manchmal die Bilder featuren. Man gewinnt so an Followers und visibilité.

Wie machst du deine Bilder? Entstehen sie spontan oder machst du ganz gezielt Ausflüge? 

Meine Bilder entstehen hauptsächlich bei gezielten Ausflügen und Inszenierungen. Um Astroshots zu machen, muss man unbedingt gut organisiert sein. 

Letztes Wochenende übernachtete ich zum Beispiel in der Nähe von Derborence in Wallis in einem Zelt. Dabei musste ich den Platz bestimmen, wo ich das Zelt aufstellen und die Bilder schiessen wollte. Auch das ganze Equipment musste ich zusammenstellen. Und natürlich musste das Wetter stimmen, sonst würde sich der ganze Aufwand nicht lohnen.

Mit welcher Kamera machst du deine Bilder?

Ich habe seit 4 Jahren eine Canon 60D mit zwei Objektiven: Canon 18-135mm, und Samyang 14mm.

Ich konnte diesen Sommer eine 6D ausprobieren, und der Full Frame Sensor ist für Astroshots unglaublich. Die Frage die ich am meisten kriege ist, was meine Einstellungen für Astroshots sind, so hier sind Sie : iso 2500 oder 3200, F/2.8, 30 Sekunden Belichtungszeit.

Benutzt du Filter oder andere Bildbearbeitungstools? 

Ich bearbeite meine Bilder mit Lightroom und selten mit einem kleinen Filter von Instagram.

Lightroom ist wirklich eine tolle Software um Bilder zu bearbeiten und zu sortieren. Ich kann sie nur weiter empfehlen.

Hast du deinen Instagram-Account mit anderen Social Media Accounts verknüpft?

Mit Twitter, damit ich in der Rangliste von Kuble aufgeführt werde.

Benutzt du noch andere Microblogs oder Bilder-Apps?

Snapchat (patrick_armin), um Behind the scenes Bilder und Videos zu Posten.

Was ist dein Geheimrezept? Was empfiehlst du jemandem, der einen erfolgreichen Instagram-Account aufbauen möchte?

Ein Geheimrezept gibt es nicht. Man sollte einfach nicht zu viel posten, die Community pflegen und darauf achten, dass man nicht zu unterschiedliche Bilder teilt. Das wichtigste, ist dass man daran Spass hat.

Folgt Patrick und uns auf Instagram. Ihr seid herzlich Willkommen!

Die «Reuters Most Popular Instagram Posts 2014»

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

154
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

154
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

17 Tonnen CO2 für einen Elektroauto-Akku? Das steckt hinter dem Mythos

Für Kritiker der Elektromobilität war die «Schweden-Studie» vor zwei Jahren ein gefundenes Fressen: Sie sahen sie als Beleg, dass E-Autos kaum umweltfreundlicher als Verbrenner seien. Die gleichen Forscher kommen nun zu einem ganz anderen Schluss.

Haben Elektroautos wegen der aufwendigen Produktion der Batterien kaum ökologische Vorteile gegenüber konventionellen Fahrzeugen? Eine Studie aus Schweden vor zwei Jahren hatten Gegner der E-Mobilität so ausgelegt. Nun zeichnen neue Daten derselben Forscher ein ganz anderes Bild.

Bei der Produktion der Batterien von Elektroautos werden laut einer neuen Studie inzwischen weniger klimaschädliche Gase ausgestossen als vielfach angenommen. Einer der Hauptgründe dafür sei, dass die …

Artikel lesen
Link zum Artikel