wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Games

Hier hat wohl jemand zu viel «Metal Gear» gespielt – Einbrecher «tarnt» sich mit Kartonschachtel

Hier hat wohl jemand zu viel «Metal Gear» gespielt – Einbrecher «tarnt» sich mit Kartonschachtel

12.10.2015, 10:3412.10.2015, 11:26

Bei diesem Einbrecher scheinen exzessive «Metal Gear»-Partien dazu geführt zu haben, dass er selbst zum Game-Held und Super-Soldat Snake geworden ist. Dessen Spezialität ist es nämlich, sich vor Gegner in Kartonschachteln zu verstecken. Da sieht man mal, wie gut das wirklich funktioniert – oder eben nicht. (pru)

Das könnte dich auch interessieren

Diese 22 Gamer wissen, wo ihre Prioritäten liegen

1 / 22
Diese 22 Gamer wissen, wo ihre Prioritäten liegen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Spotify knackt als erster Musik-Streamingdienst Marke von 200 Millionen Abo-Kunden
Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat die Marke von 200 Millionen Abo-Kunden überschritten. Insgesamt stieg die Nutzerzahl auf fast eine halbe Milliarde Menschen.

Zum Ende des vergangenen Quartals hatte die schwedische Firma 205 Millionen zahlende Nutzer. Damit kamen binnen drei Monaten 10 Millionen Abo-Kunden hinzu. Insgesamt stieg die Nutzerzahl in der Bezahl- und Gratisversion auf 489 Millionen von 456 Millionen Ende September, wie Spotify am Dienstag mitteilte.

Zur Story