Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gamer müssen sich gedulden: Release von «Cyberpunk 2077» verschiebt sich um mehrere Monate



Ein Aufschrei geht durch das Internet: CD Projekt Red verschiebt den Release von «Cyberpunk 2077» um fünf Monate auf den September. Eigentlich hätte das Spiel am 16. April 2020 erscheinen sollen.

Der neue Termin ist nun für den 17. September 2020 festgelegt. Dann erscheint «Cyberpunk 2077» für die PS4, PC und die XBO. Der polnische Entwickler CD Projekt Red ist bekannt dafür, seine Games nicht rechtzeitig auszuliefern. Auch der Release des weltweiten Hits «The Witcher 3» wurde mehrfach verschoben. Doch das Warten hat sich damals mehr als gelohnt.

Über die Gründe der Verschiebung informieren der Chef des Studios, Adam Badowski, und Gründer Marcin Iwinski auf Twitter: «Das Spiel ist fertig und spielbar, aber es gibt doch noch einiges zu tun. Night City ist riesig, voller Geschichten, Inhalten und erkundbaren Orten. Doch wegen der Komplexität benötigen wir mehr Zeit, um das Spiel zu testen, einige Macken auszubessern und das Ganze noch ein wenig zu polieren.»

So fallen die Reaktionen aus

Die Reaktionen auf dem Subreddit r/cyberpunkgame liessen nicht lange auf sich warten. Der Post, der die Verschiebung ankündigt, wurde in weniger als 20 Stunden über 3000 Mal kommentiert. Der allgemeine Tenor in einem Kommentar zusammengefasst: «Fuck».

Andere wirken gefasster: «Ich habe es erwartet und finde die Verschiebung auch in Ordnung. Die Entwickler sollen sich die Zeit nehmen, die sie brauchen.» Auch auf Twitter gibt es viel Zuspruch für die Entwickler:

Das Spiel hat einen langen Weg hinter sich

Angekündigt wurde das Spiel bereits im Mai 2012. Damals war jedoch die Finanzierung noch nicht gesichert und die Entwicklung verzögerte sich immer weiter. Erst mit dem grossen finanziellen Erfolg von «The Witcher 3» konnte CD Projekt Red die Planung voranbringen.

epaselect epa07638138 Canadian-American actor Keanu Reeves appears on stage to present to the new game franchise 'Cyberpunk 2077' during the Microsoft Microsoft Xbox 2019 Briefing at the Microsoft Theater in Los Angeles, California, USA, 09 June 2019. This event occured ahead of the Electronic Entertainment Expo (E3) which runs from 11 to 13 June 2019.  EPA/ETIENNE LAURENT

Keanu Reeves begeisterte an der E3 2019. Bild: EPA/EPA

An der E3 2019 überraschte das Game schliesslich mit einem Release-Trailer. Darin zu sehen ist auch Internet-Liebling Keanu Reeves und mit seinem anschliessenden Auftritt eroberte der Matrix-Held die Herzen der gesamten Halle («You are breathtaking!»).

Der Hype um das Spiel ist seither nur noch gestiegen. Viele Gamer dürften wie jene auf Reddit ziemlich enttäuscht sein. Sollte «Cyberpunk 2077» jedoch auch nur annähernd so gut sein wie «The Witcher 3», wird sich auch hier das Warten lohnen. (leo)

Was hältst du von der Verschiebung? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

Die besten Bilder der Cosplayer am Herofest

11 Gamer-Typen, mit denen auch du schon gezockt hast

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

68
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

13
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

9
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

9
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

68
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

13
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

9
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

9
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oberon 19.01.2020 04:15
    Highlight Highlight Sehr gut, dann gibt es mehr Zeit um New World zu testen.

  • Team Insomnia 18.01.2020 06:25
    Highlight Highlight Warum kann man diesen Bericht nicht per sms oder wenigstens per Threema weiterleiten? Nicht jeder benutzt Facefook und seine Datenkrake WhatsApp.
    • Val Boralis 18.01.2020 10:20
      Highlight Highlight Dann schicks doch per Mail weiter.
    • Mia_san_mia 18.01.2020 21:21
      Highlight Highlight Also bitte! Selber schuld, wenn Du kein Ehatsapp benutzt 👐🏻
    • Mia_san_mia 18.01.2020 21:31
      Highlight Highlight Whatsapp*
  • Mia_san_mia 17.01.2020 15:19
    Highlight Highlight Schon ok... Wenns dann dafür nur annährend an Witcher 3 rankommt, lohnt sich das warten.
  • Nicosinho 17.01.2020 14:47
    Highlight Highlight Lieber noch etwas warten und sich auf ein grossartiges Spiel freuen! :-)
  • John Henry Eden 17.01.2020 13:53
    Highlight Highlight Solange Bannerlord im März kommt, ist alles gut.

    Cyberpunk 2077 wird hundert vergnügliche Stunden bringen, Bannerlord mit Mods über tausend.
    • Mia_san_mia 17.01.2020 15:20
      Highlight Highlight Also wenn Cyperpunk wie the Witcher wird, werdens mehr als 100 Stunden 😜
  • Donspliff 17.01.2020 13:06
    Highlight Highlight da können sich die anderen puplisher ne grosse scheibe abscheiden!!!

    mir geht das mit den DLC und co dermassen auf den sack halb fertige spiele kein herz blut nur noch profit

    • Mia_san_mia 17.01.2020 16:13
      Highlight Highlight Die machens wirklich super. Das zweite DLC bei Witcher 3 wäre vielen anderen ein eigenständiges Game.
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 17.01.2020 12:24
    Highlight Highlight Ich freue mich über diese Nachricht, denn das zeigt das Spiel wird bombastisch.

    Ich bin sehr gespannt denn ich warte schon lange auf ein RPG-Game das die Nicht-töten funktion beherbergt. Ich werde aber auch die anderen Varianten und Skillung ausprobieren.
  • THEOne 17.01.2020 12:15
    Highlight Highlight das war zu erwarten. halb so wild, wenigstens nehmen sie sich zeir, un was geiles zu releasen... da bin ich von ea und co anderes gewohnt...
  • Acacia 17.01.2020 12:00
    Highlight Highlight Kein Problem, bin zum Glück abgehärtet. Ich habe jetzt 16 Jahre auf Half-Life 3 gehofft und muss mir jetzt wohl ne VR-Brille kaufen.¯\_(ツ)_/¯
    • Olmabrotwurst vs. Schüblig 17.01.2020 14:28
      Highlight Highlight Das ist aber nur ein prequel half life 3 kommt später ;)
  • red 17.01.2020 11:46
    Highlight Highlight Neeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiin 🥺
    • Mia_san_mia 17.01.2020 15:21
      Highlight Highlight Klar ist es schade, aber wir können schlussendlich froh sein, dass sie sich Zeit lassen.
  • B0bbleeeee 17.01.2020 11:26
    Highlight Highlight XBO
  • Kaspar Floigen 17.01.2020 11:06
    Highlight Highlight Dem ewig gültigen Zitat von Shigeru Miyamoto ist nichts mehr hinzuzufügen.
    • felixJongleur 17.01.2020 12:43
      Highlight Highlight "Ein verspätetes Spiel kann gut sein, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht."
    • [CH-Bürger] 17.01.2020 13:38
      Highlight Highlight @felixjongleur:
      das englische "eventually" bedeutet nicht "eventuell", sondern "schlussendlich" ☝🏻
      => die korrekte Übersetzung: "Ein verspätetes Spiel wird letztlich gut, ein überhastetes Spiel ist für immer schlecht."
    • Radesch 17.01.2020 14:23
      Highlight Highlight @[CH-Bürger]
      Ja die berühmten "false friends". Allerdings tut das ja hier nicht zur Sache. Die Kernbotschaft ist ja im Prinzip die Gleiche.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ferranya 17.01.2020 11:03
    Highlight Highlight Bis die Entwickler selbst sagen können "DARAUF sind wir stolz!", warte ich bei CD project red gerne, da kanns ja fast nur gut werden 😄
  • Kunibert der fiese 17.01.2020 10:51
    Highlight Highlight War vei rdr2 auch so. Natürlich bin ich enttäuscht, aber wenn am ende ein gutes produkt da ist, ists vielleicht besser so.
    • NotWhatYouExpect 17.01.2020 13:35
      Highlight Highlight *Hust* auf dem PC hätten Sie RDR2 auch besser nochmals verschoben... das war ein ganz übler Start.
    • Kunibert der fiese 17.01.2020 14:57
      Highlight Highlight Stimmt, pc hab ich vergessen 😅
  • Mister Pucker 17.01.2020 10:51
    Highlight Highlight Sehr gut. Lieber zu spät und gut also früh und schlecht. Und nicht zu vergessen die Entwickler, die üblicherweise zu unmenschlichen Überstunden gezwungen werden, die hier vielleicht etwas entlastet werden.
  • Scaros_2 17.01.2020 10:40
    Highlight Highlight Der grösste Nachteil ist halt, dass es einmal mehr ein trockener Sommer wird was Game Releases angeht und im Herbst hast du dann alles.
    • ybfreak 17.01.2020 11:16
      Highlight Highlight Ende Mai erscheint the Last of Us 2 und Dying Light 2. Die müssten doch reichen in den Sommer hinein 😊
    • NotWhatYouExpect 17.01.2020 13:36
      Highlight Highlight Im März erscheint Half Life: Alyx
  • Bene86 17.01.2020 10:39
    Highlight Highlight Bitte bringt es doch gleich für die PS5 bzw. Xbox Series. Das Gleiche wünsche ich mir bei TLOU2.
    • Barracuda 18.01.2020 15:52
      Highlight Highlight Klar, ein so grosses Projekt kommt sicher auf einer neuen Konsole mit einer winzig kleinen Hardware Basis.
  • Me, my shelf and I 17.01.2020 10:35
    Highlight Highlight Zum Glück - mein Vertrauen in CD Projekt Red ist grösser als das in alle anderen Developer zusammen (ausser vllt. Dontnod). Wenn die verschieben, dann kommt am Ende was Fertiges.
  • Der_Infant 17.01.2020 10:32
    Highlight Highlight Nachteil: Länger warten auf die hohen Erwartungen, Fingernägelkauen wie bei Witcher und RDR2

    Vorteil: Mehr Entwicklungszeit für noch was imposanteres, mehr Zeit für "The Last of Us Part 2"
  • Scaros_2 17.01.2020 10:30
    Highlight Highlight War bei TW3 auch so. Von daher war es fast shcon zu erwarten.
  • Relativist 17.01.2020 10:29
    Highlight Highlight Publisher wie EA und Ubisoft werfen halbfertige Spiele auf den Markt, um deren Rentabilität zu testen. Sprechen die Spieler an, wird eine Roadmap entwickelt um das Spiel (oft zu weiteren Kosten) abzuschliessen. Wenn nicht, dann wird es sterben gelassen. Gewinn-Risiko-Maximierung.

    Da freut es doch, dass es noch Studios gibt, welche Wert auf Qualität und Umfang legen. Jetzt kommt es halt noch etwas später. Bin eh seit gestern wieder Doom gehyped.
    Play Icon

Analyse

Duffy, Natascha Kampusch und der Hass des Netzes gegen Opfer

Kaum hat die britische Sängerin Duffy auf Instagram über ihren Missbrauch geschrieben, wird sie auch schon wieder angegriffen. Natascha Kampusch kennt das schon lange. Im SRF-«Club» berichtete sie über ihre Erfahrungen mit Hatern.

Wenn ich meinen Eltern für eines richtig, richtig dankbar bin, dann dafür, dass ich vor der Lawine der sozialen Medien jung sein durfte. Die Hassbotschaften, die Vergewaltigungsfantasien, die Morddrohungen, die ich als junge Journalistin erhielt, kamen noch per Mail und per Post. Die sah nur ich. Die wurden nicht in aller Öffentlichkeit breitgetreten. Die boten keiner Gruppe von Hatern eine gemeinsame identitätsstiftende Basis.

Ich kann mir die Cybermobbing-Hölle, in der sich die 13-jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel