Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Quartalszahlen

Apple verkauft 39 Millionen iPhones in drei Monaten – iPad schwächelt

FILE - In this Sept. 9, 2014, file photo, Apple CEO Tim Cook introduces Apple Watch, which he is wearing on his wrist in Cupertino, Calif. Apple Inc. is expected to unveil new iPads at an event Thursday, Oct. 16 as the company tries to drive excitement amid slowing demand for tablet computers. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez, File)

Apple-Chef Tim Cook (hier an der Keynote im September) hat allen Grund zur Freude. Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

Apple hat mit starken Zahlen im vergangenen Quartal die Markterwartungen übertroffen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 12,4 Prozent auf 42,12 Milliarden Dollar, wie der iPhone-Konzern nach US-Börsenschluss am Montag mitteilte.

Der Gewinn wuchs um 12,7 Prozent auf knapp 8,47 Milliarden Dollar. Der Konzern verkaufte rund 39,3 Millionen iPhones, darunter waren auch die ersten Auslieferungen der beiden neuen iPhone-6-Modelle. Ein Jahr zuvor war der Konzern noch 33,8 Millionen iPhones losgeworden.

Apple verkauft immer mehr iPhones ...

Image

grafik: business insider

Die Verkäufe der iPad-Tablets schwächelten dagegen im dritten Vierteljahr in Folge. Der iPad-Absatz sank im Jahresvergleich um 12,5 Prozent auf 12,3 Millionen Geräte. Die Aktie legte nachbörslich in einer ersten Reaktion auf die Zahlen leicht zu. 

... und immer weniger iPads

Image

grafik: business insider

Einen überraschend kräftigen Sprung gab es beim Absatz der Mac-Computer. Ihre Verkäufe stiegen von 4,57 Millionen Geräten vor einem Jahr auf 5,52 Millionen im Ende September abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal.

(sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir haben die Smartphone-Tastatur ein Leben lang falsch bedient

Es gibt für alles eine Lösung. Zumindest in der Handywelt.

Es ist wirklich eine nervige Situation: Da hat man sich vertippt, will ein bereits fertiggeschriebenes Wort im Satz nochmal ändern. Und? Man kommt nicht hin!

Grosse Finger, kleines Smartphone – das richtige (oder eben falsche) Satzzeichen zu erwischen, ist oft gar nicht so leicht. Zur Rettung schreitet: Krissy Brierre-Davis.

Die amerikanische Food-Bloggerin entdeckte am Wochenende ein kaum bekanntes iOS-Feature (das auch für Android …

Artikel lesen
Link to Article