Digital
Microsoft

Windows-Absturz: Microsoft zieht fehlerhaftes Update zurück

Windows-Bluescreen: Nach einem Absturz des Betriebssystems sehen Nutzer eine Fehlermeldung.
Windows-Bluescreen: Nach einem Absturz des Betriebssystems sehen Nutzer eine Fehlermeldung.screenshot: MSI, Microsoft

Windows-Absturz: Microsoft zieht fehlerhaftes Update zurück

Microsoft hat nach vermehrten Windows-Abstürzen ein Update zurückziehen müssen. Das Problem tritt wohl nur mit einer bestimmten Hardware-Komponente auf.
29.08.2023, 07:31
Mehr «Digital»
Ein Artikel von
t-online

Bluescreen of Death: Weil es nach der Installation des Updates KB5029351 bei Nutzerinnen und Nutzern von Windows 11 zu Abstürzen gekommen war, hat Microsoft die Aktualisierung zurückgezogen. Das berichtet der Hardware-Hersteller MSI auf seiner Seite.

Bei Nutzern mit Mainboards des Unternehmens war es wohl nach der Aktualisierung zu den Problemen gekommen. Konkret gehe es um Besitzer der Mainboards aus den Serien 600 und 700, heisst es.

«MSI hat mehrere Berichte von Usern erhalten, die nach der Installation des Windows 11-Updates KB5029351 auf einen Blue Screen of Death mit der Fehlermeldung ‹UNSUPPORTED_PROCESSOR› stossen», schreibt der Hersteller. Zusammen mit Microsoft suche man derzeit nach der Ursache für den Fehler.

Was hilft?

Was können betroffene Nutzerinnen und Nutzer tun? Laut MSI sollte sich das Update unter Windows 11 automatisch deinstallieren, wenn das Problem auftritt.

Sollte das nicht der Fall sein, müsse das Mainboard-BIOS (Firmware) auf die vorherige Version zurückgesetzt werden, heisst es weiter. Wie das geht, zeigt MSI in einem YouTube-Video.

Und so geht's

Hier ist die Anleitung:

  • Lade die für dein Mainboard passende BIOS-Datei auf der MSI-Webseite herunter.
  • Entpacke die Datei in einen Ordner.
  • Kopiere die darin enthaltene Datei auf einen USB-Stick.
  • Starte den PC neu.
  • Drücke
  • beim Neustart die «Entfernen»-Taste, um in das BIOS des Rechners zu gelangen.
  • Starte im BIOS das Programm M-Flash mit einem Mausklick.
  • Den folgenden Dialog sollte man mit «Yes» bestätigen.
  • Markiere im folgenden Fenster die zuvor kopierte Datei auf deinem USB-Stick.
  • Klicke erneut auf «Yes».
  • Während des nun folgenden Installationsvorgangs darf man den PC nicht ausschalten.
  • Der Computer startet sich nach der Installation automatisch neu.

Zum Schluss nicht vergessen: Nach dem Zurücksetzen der Firmware sollte man das Windows-Update KB5029351 deinstallieren.

Quellen

Weitere interessante Artikel:

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Passkeys: Das solltest du über die sichere Passwort-Alternative wissen
Sogenannte Passkeys könnten das Ende der Passwort-Ära einläuten, denn sie versprechen eine Revolution in der digitalen Sicherheit. Ein Zwischenstands-Bericht.

Techunternehmen wie Apple, Amazon und Ebay forcieren die Einführung von Passkeys als Alternative zu herkömmlichen Passwörtern. Diese digitalen Schlüssel sollen für mehr Sicherheit und eine einfachere Handhabung im Alltag sorgen.

Zur Story