DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Protz-Handys gibt es viele, aber das «Vladimir» setzt neue Massstäbe (nach unten 😱)

28.04.2019, 10:5428.04.2019, 12:51

iPhone XS Max? *Gähn*

Huawei P30 Pro? *Schnarch*

Galaxy Fold? 😂

Wenn man denkt, alles gesehen zu haben, kommt ein neues Smartphone der, äh, Sonderklasse um die Ecke.

Vorhang auf für das Vladimir Tsarphone ...

Das «Unboxing»-Video ist nichts für schwache Nerven ...

Da ist es, in voller Pracht ...

Der Hersteller heisst Caviar Royal Gift. Königlich-Fischeier-gleich sind auch die Werbesprüche ...

«Makellos. Wenn man dieses Telefon mit einem Wort charakterisiert, sollte man sich definitiv für genau diesen Beinamen entscheiden. Konzentrierte Männlichkeit gekleidet in einen strengen ‹Smoking› im klassischsten Stil.

Ein selbstbewusstes und ausdrucksstarkes Tandem aus leuchtendem Gold und der letztendlich schwarzen Farbe zieht die Blicke auf sich und konzentriert sich auf die ursprüngliche Form – sechs charismatische Oberteile verleihen der Silhouette des Telefons Dynamik und etwas Kampfgeist, weil es wie ein Schwert aussieht.»

Ha! Das Tsarphone wäre das perfekte Mitbringsel für eine Audienz bei der GoT-Königin Cersei Lannister. Und auch in der realen Welt wüssten wir einen Abnehmer ...

Preis: ab 4310 US-Dollar.

Fast vergessen: Das mobile Betriebssystem ist nicht Android, sondern Series 40, eine Nokia-Software. Allerdings wurde die Weiterentwicklung schon 2014 eingestellt.

Natürlich ist er ein Caviar-Nutzer

Steven Seagal, Ex-Hollywoodstar.
Steven Seagal, Ex-Hollywoodstar.bild: caviar.global.

(dsc, via boingboing.net)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hässliche Smartphones für Leute mit genug Kleingeld

1 / 7
Hässliche Smartphones für Leute mit genug Kleingeld
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Kampf gegen Smartphone-Zombies in Tel Aviv

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Massiv mehr Twint-Zahlungen am Black Friday

Die Zahlungen mit der Bezahl-App Twint sind am vergangenen Black Friday in die Höhe geschnellt. Die Schweizer Schnäppchenjäger kauften am 26. November für 23 Millionen Franken via Twint oder andere mobile Bezahl-Apps ein.

Zur Story