DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus welchem Land kommen diese Emoji?!

Ein langhaariger Rocker, ein Uralthandy und ein schwitzendes Paar: Richtig, als (angeblich) erstes Land der Welt hat Finnland eigene Chat-Figuren kreiert.
06.11.2015, 17:2407.11.2015, 10:59

Ganz unbescheiden behaupten die Finnen, dass sie es als erstes Land der Welt getan hätten: Die Rede ist von eigenen Emoji – den kleinen Symbolen, die uns täglich auf dem Smartphone und immer häufiger auch auf dem Computer, in E-Mails und so, begegnen.

Immerhin gibt es mittlerweile auch den Stinkefinger fürs iPhone, aber solche Figuren haben wir bislang nicht gesehen:

«Headbanger»

«Unbreakable» (Nokia 3310)

«Sauna»

Auftraggeber ist das finnische Aussenministerium, wie aus einem Blog-Beitrag auf der Website This is Finland hervorgeht. Insgesamt soll es über 30 landestypische Sticker geben. Sie alle werden im finnischen Weihnachtskalender gezeigt, der bald herauskommt.

Die Emoji sollen das finnische Lebensgefühl transportieren. Und wie wir nun alle wissen, sind die Nordländer stolz auf ihre Saunakultur, auf kopfschüttelnde Rockmusiker und auf das praktisch unzerstörbare Kulthandy Nokia 3310. Das Ganze sei natürlich alles andere als ernst gemeint, lässt sich eine finnische Diplomatin zitieren.

Und weil watson gerne zur Völkerverständigung beiträgt, präsentieren wir hier noch ein paar weitere landestypische Szenen ...

Politiker ...

Animiertes GIFGIF abspielen

Die Jugend

Das Wetter

Bleibt die Frage: Welche Emoji würden dein Land charakterisieren?

(dsc)

9 Emoji, die im realen Leben einfach besser sind

1 / 20
9 Emoji, die im realen Leben einfach besser sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Frau vergisst iPhone im Flugzeug und muss mitverfolgen, wie es tagelang um die Welt reist
Ein verlorenes Mobilgerät machte seinem Namen alle Ehre und erlangte innert weniger Tage Vielfliegerstatus. Doch der Fall wirft Fragen auf.

Das Handy im Flugzeug liegenzulassen, ist zwar äusserst ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Doch der vorliegende Fall lässt aufhorchen: Das iPhone einer Frau blieb während Tagen unentdeckt in einem Sitz in der Business-Klasse stecken und flog «unbegleitet» weiter. Dies wirft unter anderem unbequeme Fragen rund um die Flugsicherheit auf.

Zur Story