Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nintendo Switch

Switch kommt – das musst du über die neue Nintendo-Konsole wissen



Nintendo bringt seine neue Konsole Switch am 3. März auf den Markt. Mit einem US-Preis von rund 300 Dollar wird sie in etwa genauso viel kosten wie die aktuellen Konkurrenzgeräte von Sony und Microsoft.

Nintendo Switch

Nintendos teilbarer «Joy-Con»-Controller. Bild: watson

Die Spiele für die Switch sollen ohne regionale Einschränkungen weltweit nutzbar sein, kündigte Nintendo am Freitag an. Die Switch-Konsole ist der grosse Hoffnungsträger für Nintendo, nachdem das jüngste Modell Wii U sich schlecht verkauft und für hohe Verluste gesorgt hatte.

Nintendos Vision ist, dass man mit der Switch mit ihrem Touchscreen zum einen unterwegs spielt, sie aber auch über eine Docking-Station an den Fernseher anschliessen kann. Die Controller zur Steuerung können sowohl ans Display angesteckt als auch von zwei Spielern gleichzeitig genutzt werden. Sie haben beide Bewegungs-Sensoren wie bei Nintendos Erfolgsmodell Wii, was zum Beispiel ein neues Box-Spiel ermöglicht.

Im Party-Game «1-2-Switch» können zwei Spieler die Controller nutzen. Zum gemeinsamen spielen über das Internet wird wie bei der Konkurrenz ein kostenpflichtiges Abo notwendig sein.

Neue Spiele

Insgesamt seien schon jetzt rund 80 Spiele für die Switch in Entwicklung, betonte Nintendo. Der Mangel an attraktiven Games war ein Problem der Wii U. Jetzt kommen populäre Titel wie «Fifa» auf Nintendo-Konsolen zurück.

Nintendo Switch

Bild: watson

Gleich zum Start gibt es das von Fans seit langem erwartete neue Spiel aus der «Zelda»-Reihe, «Breath of the Wild». Zum Jahresende folgt ein Spiel mit Super Mario, in dem Nintendos Kultfigur in realistischer Stadt-Umgebung unterwegs ist.

Bei den Controllern der Switch verfeinerte Nintendo den eingebauten Rüttel-Mechanismus. So könne man zum Beispiel realistisch den Effekt erzeugen, als halte man ein Glas, in das Eiswürfel reingeworfen würden und es sich mit Wasser fülle, hiess es.

Der Preis der Switch in Europa wurde zunächst nicht genannt. Die Vorbestellungen starten zumindest in Japan am 21. Januar.

Die Investoren waren nicht besonders beeindruckt: Die Nintendo-Aktie notierte nach der Präsentation um rund 3,80 Prozent im Minus.

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Ja zur STAF, Ja zum Waffengesetz

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NumeIch 14.01.2017 09:35
    Highlight Highlight Ich freu mir! 😃
    • Raffaele Merminod 14.01.2017 23:39
      Highlight Highlight Schön für dir! 😊
  • Raffaele Merminod 14.01.2017 00:17
    Highlight Highlight Design aus den 90er?
    Ich finde sie sieht irgendwie doof aus.
    Zum Glück bin ich aus dem Alter raus.
    • EvilBetty 14.01.2017 09:49
      Highlight Highlight Es gibt da so einen Spruch. Wenn man zu alt ist für Nintendo ist man wahrscheinlich noch zu jung 😂

      Zocken hat nix mit dem Alter zu tun. Ich bin 41, 3facher Vater und zocke mit Leidenschaft. Entweder man ist der Typ dazu, oder halt eher nicht.
    • Raffaele Merminod 14.01.2017 23:38
      Highlight Highlight Mag sein. Aber sie sieht trozdem nicht geil aus und ich bin sogar 52.
  • dnsd 13.01.2017 22:25
    Highlight Highlight Warum nicht einfach die Wii weiterentwickeln mit dem gleichen Konzept... Es wäre soooooo einfach!
    • TanookiStormtrooper 14.01.2017 10:49
      Highlight Highlight Du hast die Präsentation nicht gesehen, oder?
      Die beiden Joycons sind kleinere und verbesserte Wii-Fernbedienungen. Nur kann man die Switch jetzt auch problemlos überallhin mitnehmen, auch wenn es dort keinen TV hat. Trotzdem hat man jetzt, wenn man die beiden Joycons andockt ein klassisches Tastenlayout um auch Mainstreamspiele zu zocken. Switch ist eigentlich eine Konsequente Weiterentwicklung aller Nintendokonsolen.
  • TanookiStormtrooper 13.01.2017 18:20
    Highlight Highlight Weil es einfach zu süss gemacht ist. Hier noch ein Video wie Papa Bowser darauf achtet, dass sein Sohnemann nicht zu viel mit der Switch zockt. 😄
    Play Icon
  • Theor 13.01.2017 17:24
    Highlight Highlight Ich habe mir vor 18 Jahren eine Nintendo 64 gekauft nur um Zelda Ocarina of Time spielen zu können. Und das war es sowas von Wert!

    Nun bin ich leider aber einfach aus dem Alter gekommen und kann nun keine neue Konsole mehr kaufen um wieder ein Zelda spielen zu können. :( Die Zeiten ändern sich...
    • Mia_san_mia 14.01.2017 11:55
      Highlight Highlight Wieso aus dem Alter gekommen? Man ist nie zu alt dafür, hol Dir die Konsole!
  • Mati 13.01.2017 13:05
    Highlight Highlight Shut up and take my money.
    • wasylon 13.01.2017 17:07
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
    • Sheez Gagoo 13.01.2017 21:43
      Highlight Highlight Ich glaube das waren Steine.
  • schebegeil 13.01.2017 12:00
    Highlight Highlight was ist mit pokemon? kann man das jetzt pro fernseher/switch nur noch alleine spielen? kommt ein weiterer handheld? meine freundin und ich spielen die spiele oft zu zweit, jeder auf dem eigenen DS mit eigenem spiel....
    • TanookiStormtrooper 13.01.2017 12:22
      Highlight Highlight Pokémon wurde noch nichts angekündigt, soll aber gerüchteweise was in der Mache sein. Multiplayer ist auf nur einer Switch möglich, du kannst z.B. Mario Kart mit den beiden beiliegenden Joycons auf dem TV oder sogar unterwegs auf dem kleinen Bildschirm zocken. Bis zu 8 Switch-Konsolen lassen sich lokal verbinden, dann hat jeder seinen eigenen Bildschirm, also wie bisher mit dem DS.
  • elivi 13.01.2017 11:49
    Highlight Highlight 300 für ne neue konsole damit ich zelda spielen kann is absolut fair.
    Ob das ganze schnigg schnagg online bla dazu kommt is für mich grad irrelevant. Nicht jeder spielt online.
    Und nicht jeder muss das ganze zubehör kaufen ... Nicht füt zelda zumindest hehe
    • DerWeise 13.01.2017 13:49
      Highlight Highlight kannst du auch auf einer Wii U Spielen.
    • Majoras Maske 13.01.2017 14:08
      Highlight Highlight Wenn man denn eine Wii U hätte. :D Ich kauf mir die Switch auch für Zelda.
    • Mia_san_mia 13.01.2017 16:57
      Highlight Highlight Ich habe die Wii U aber für das neue Zelda brauchts auch gleich die neue Konsole 😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • glüngi 13.01.2017 11:46
    Highlight Highlight Das ist die erste Spielekonsole in über 10 Jahren die ich mir wirklich überlege ob ich die haben will.
  • DerWeise 13.01.2017 11:34
    Highlight Highlight Der letzte Nagel im Nintendo Konsolen-Sarg. Schade.
    • Asmodeus 13.01.2017 12:02
      Highlight Highlight Der wieviele letzte Nagel war das jetzt den man Nintendo gerne nachsagt? :)
    • DerWeise 13.01.2017 13:41
      Highlight Highlight nicht Nintendo... Konsole.

      - ein Nintendo Fan
  • Bolly 13.01.2017 11:31
    Highlight Highlight Habe es dazumal bei Jimmy Fallon in seiner Show gesehen, da war sogar der Erfinder von Mario anwesend.
    Wii haben wir, auch diese Austeckfiguten waren zu teuer, oft nur mit einem Spieler spielen. Wii U gar nicht gekauft, alles wieder von vorne beginnen? Nop, hier scheint es mir auch wieder ähnlich zu sein.
    Mein Sohn hat seien Ps4, kann online mit seinen Freunden spielen und gut ist. Das Geld wächst ja bekanntlich nicht auf den Bäumen, selbst wenn sie bei den Sturm am Boden liegen. Selbst auf der Straße nix da. Schade wenn einem die Freude auf was Neues gleich wieder genommen wird. 😐
    • Asmodeus 13.01.2017 12:02
      Highlight Highlight Du scheinst Dir die Freude scheinbar schon selber zu nehmen bevor es überhaupt soweit ist.
    • Majoras Maske 13.01.2017 14:02
      Highlight Highlight Die "Aufsteckfiguren" braucht man doch gar nicht?
      Ich finde den Preis für die Switch ja auch eher hoch, aber ich denke gerade durch die Steuerungs-und Spielmöglichkeiten hat die Switch schon Komfort zu bieten und daher ist der Preis für mich akzeptabel. Gerade auch weil man für lokalen Multiplayer keine zweite Switch braucht. Sorgen mach ich mir eher wegen dem Spielenachschub, den bisher gibt es ja eher weniger Spiele mit einem Release-Date. :-/
  • Alex_Steiner 13.01.2017 11:20
    Highlight Highlight Nintendo Switch Konsole -> $300
    Joy-Con Controller Sets -> $80
    Nintendo Switch Pro Controller -> $70
    Monatliche kosten um Online zu spielen...
    Etwa 3 Stunden Akku...

    Also Begeisterung kommt keine auf.
    • Lord_ICO 13.01.2017 11:39
      Highlight Highlight Die monatlichen Kosten für Online, sind 8,99$ also im Jahr gerundet 108$, zum Vergleich PS Plus kostet im Jahr 49,95 CHF.
      Das war heute von Nintendo eine ganz schwache Nummer.
    • elivi 13.01.2017 11:46
      Highlight Highlight Sag mal wieviele controller brauchst du o.O
    • Alex_Steiner 13.01.2017 11:53
      Highlight Highlight Wurde das offiziell bestätigt? Hört sich nach lächerlich viel an…
    Weitere Antworten anzeigen
  • SVARTGARD 13.01.2017 11:13
    Highlight Highlight Der Zug ist abgefahren,so ist es richtig.
  • Tiny Rick 13.01.2017 11:10
    Highlight Highlight Habt ihr die Preise für das Zubehör schon gesehen 😧. Völlig überissen. 300.- bis 400.- um ein weiteres Mario oder Zelda auf einem Tablet zu spielen? Ist mir wie bei der Wii U zu teuer für 2-3 exklusive Spiele (welche die ungefährt 20te Fortsetzung sind). Schade. Hoffe Nintendo hört auf Hardware zu bauen und produziert in Zukunft Software für PC und richtige Konsolen.
    • Asmodeus 13.01.2017 12:01
      Highlight Highlight Und ich hoffe dies wird nie geschehen. Allein schon die Hoffnung, dass sie aufhören zeigt doch, dass sie noch relevant sind.

      Sonst würden Leute die glauben es gäbe "richtige" und "falsche" Konsolen nicht rumheulen weil ihnen Zelda und Mario versagt bleiben ;)
    • Tiny Rick 13.01.2017 12:28
      Highlight Highlight Zelda habe ich nie gespielt. Sehr beliebtes Spiel, konnte aber nie was damit anfangen, schon zu NES zeiten nicht. Mario spiele sind ech witzig, aber wie gesagt deswegen eine Konsole kaufen würde ich nicht.
  • Lord_ICO 13.01.2017 10:13
    Highlight Highlight Der Preis des Online Abos ist bekannt, in den USA kostet dieser pro Monat 8,99$, dass ist doppelt so viel wie das PSN oder XBOX Live. Wenn man an Nintendos totalversagen in Sachen Online-Gaming seit 10 Jahren denkt, ist das ein ziemlicher Schlag ins Gesicht.
    • Asmodeus 13.01.2017 11:16
      Highlight Highlight Ich bin ein riesiger Nintendofan, aber in Punkte Online waren sie seit jeher ziemlich mies bestückt.

      Die Spieler werden viel zu sehr an den Händchen gehalten, es gibt eigentlich gar keine richtige Möglichkeit mit anderen Spielern zu kommunizieren und die Spiele machen eigentlich sowieso gemeinsam auf der Couch mehr Spass.

      Aktuell sehe ich keinen Grund wieso irgendjemand ein Onlineabo lösen sollte bei der Switch.
    • Alex_Steiner 13.01.2017 11:33
      Highlight Highlight @Asmodeus: Naja Splatoon 2 hät ich jetzt schon gern ein bisschen online gespielt.
    • Majoras Maske 13.01.2017 13:55
      Highlight Highlight Das Problem ist ja auch eher das Mario Kart und Splatoon schon auch vom Onlinemodus leben.

      Aber andererseits finde ich es auch sehr klasse, wie sie den lokalen Multiplayer mit nur einer Switch ermöglich. Gerade wenn man mit jemandem unterwegs ist, stelle ich mir das schon grossartig vor.
  • oXiVanisher 13.01.2017 07:56
    Highlight Highlight Der EU Raum (Ja, da gehören wir auch dazu, sorry), erhält Zelda erst später, da es noch in diverse Sprachen übersetzt werden muss. Auch wenn für mich die englische Version durchaus reichen würde, finde ich das nicht so schlimm und werde brav warten. Ich freue mich jedenfalls auf die Switch (und auf das neue Zelda)!
    Play Icon
    • Alex_Steiner 13.01.2017 09:49
      Highlight Highlight Naja - Nintendo Switch hat keinen region-lock. Also kannst du das Spiel einfach importieren.
    • Majoras Maske 13.01.2017 10:01
      Highlight Highlight Nintendo of Europe twittert, dass der Release in Europa auch am 3. März ist für Zelda. Das waren nur Gerüchte, dass das Spiel wegen den Übersetzungen erst im Sommer kommt.
    • oXiVanisher 13.01.2017 13:18
      Highlight Highlight @Majoras Maske: Yay! :D *freu*
    Weitere Antworten anzeigen

Wie der Game Boy vor 30 Jahren unsere Kindheit prägte

Der Game Boy hat Geburtstag, und wir blicken zurück, wie das Kultgerät Videospielgeschichte schrieb und dafür sorgte, dass digitale Spiele auch bei unseren Eltern endlich Anklang fanden.

In den 80er-Jahren war mobiles Gaming eigentlich schon allgegenwärtig. Denn Nintendo war damals seiner Zeit schon voraus und sorgte mit der Game & Watch-Serie vor allem auf dem Pausenhof für Aufsehen. Game & Watch waren kleine Geräte mit einzelnen, vorinstallierten LCD-Spielen, die man bequem in seiner Hosentasche verstauen konnte.

Berühmte Nintendo-Spiele wie «Super Mario Bros.», «Donkey Kong» und viele weitere kurzweilige Titel wurden dafür umgesetzt. Da man die Spiele nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel