Digital
Nintendo

Switch kommt – das musst du über die neue Nintendo-Konsole wissen

Nintendo Switch

Switch kommt – das musst du über die neue Nintendo-Konsole wissen

13.01.2017, 06:4013.01.2017, 08:07
Mehr «Digital»

Nintendo bringt seine neue Konsole Switch am 3. März auf den Markt. Mit einem US-Preis von rund 300 Dollar wird sie in etwa genauso viel kosten wie die aktuellen Konkurrenzgeräte von Sony und Microsoft.

Nintendo Switch
Nintendos teilbarer «Joy-Con»-Controller.Bild: watson

Die Spiele für die Switch sollen ohne regionale Einschränkungen weltweit nutzbar sein, kündigte Nintendo am Freitag an. Die Switch-Konsole ist der grosse Hoffnungsträger für Nintendo, nachdem das jüngste Modell Wii U sich schlecht verkauft und für hohe Verluste gesorgt hatte.

Nintendos Vision ist, dass man mit der Switch mit ihrem Touchscreen zum einen unterwegs spielt, sie aber auch über eine Docking-Station an den Fernseher anschliessen kann. Die Controller zur Steuerung können sowohl ans Display angesteckt als auch von zwei Spielern gleichzeitig genutzt werden. Sie haben beide Bewegungs-Sensoren wie bei Nintendos Erfolgsmodell Wii, was zum Beispiel ein neues Box-Spiel ermöglicht.

Im Party-Game «1-2-Switch» können zwei Spieler die Controller nutzen. Zum gemeinsamen spielen über das Internet wird wie bei der Konkurrenz ein kostenpflichtiges Abo notwendig sein.

Neue Spiele

Insgesamt seien schon jetzt rund 80 Spiele für die Switch in Entwicklung, betonte Nintendo. Der Mangel an attraktiven Games war ein Problem der Wii U. Jetzt kommen populäre Titel wie «Fifa» auf Nintendo-Konsolen zurück.

Nintendo Switch
Bild: watson

Gleich zum Start gibt es das von Fans seit langem erwartete neue Spiel aus der «Zelda»-Reihe, «Breath of the Wild». Zum Jahresende folgt ein Spiel mit Super Mario, in dem Nintendos Kultfigur in realistischer Stadt-Umgebung unterwegs ist.

Bei den Controllern der Switch verfeinerte Nintendo den eingebauten Rüttel-Mechanismus. So könne man zum Beispiel realistisch den Effekt erzeugen, als halte man ein Glas, in das Eiswürfel reingeworfen würden und es sich mit Wasser fülle, hiess es.

Der Preis der Switch in Europa wurde zunächst nicht genannt. Die Vorbestellungen starten zumindest in Japan am 21. Januar.

Die Investoren waren nicht besonders beeindruckt: Die Nintendo-Aktie notierte nach der Präsentation um rund 3,80 Prozent im Minus.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
51 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lord_ICO
13.01.2017 10:13registriert März 2016
Der Preis des Online Abos ist bekannt, in den USA kostet dieser pro Monat 8,99$, dass ist doppelt so viel wie das PSN oder XBOX Live. Wenn man an Nintendos totalversagen in Sachen Online-Gaming seit 10 Jahren denkt, ist das ein ziemlicher Schlag ins Gesicht.
353
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
13.01.2017 18:20registriert August 2015
Weil es einfach zu süss gemacht ist. Hier noch ein Video wie Papa Bowser darauf achtet, dass sein Sohnemann nicht zu viel mit der Switch zockt. 😄
310
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mati
13.01.2017 13:05registriert Februar 2015
Shut up and take my money.
365
Melden
Zum Kommentar
51
Der Kampf ums E-Auto eskaliert
Der Kampf um Absatzmärkte für E-Autos eskaliert weiter. Nach den USA will jetzt auch die EU hohe Strafzölle auf chinesische E-Autos einführen. Darunter leiden dürften besonders deutsche Firmen.

Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) kritisiert die Drohung der EU-Kommission, künftig hohe Strafzölle auf E-Autos aus China zu erheben. Verbandspräsidentin Hildegard Müller sieht die Abgaben als Hindernis für die globale Zusammenarbeit.

Zur Story