DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Klein wird sie, die «PS1 Mini».
Klein wird sie, die «PS1 Mini».bild: sony

Die allererste Playstation kommt zurück – mit «Final Fantasy VII» und 19 weiteren Games

19.09.2018, 11:5419.09.2018, 14:28

Über 20 Jahre ist es her: 1995 kam bei uns die allererste Playstation auf den Markt – und direkt ein Verkaufsschlager. Insgesamt wurden mehr als 100 Millionen Exemplare von der Sony-Konsole verkauft. 

  • Nun hat Sony eine neue Miniversion der Kult-Konsole angekündigt, die am 3. Dezember erscheinen soll. Sie ist an den Seiten 45 Prozent und im Volumen 80 Prozent kleiner als die ursprüngliche Variante.
  • Auf der Konsole sollen 20 Spiele verfügbar sein, 5 davon sind bereits bekannt:  Tekken 3, Final Fantasy VII, Jumping Flash, Ridge Racer Type 4 und Wild Arms – das Unternehmen verspricht, dass die Titel genauso gespielt werden können wie auf der Original-Playstation.
  • 2 Controller liegen der PS Mini bei.
  • In den USA soll der Preis für die «PS1 Mini» 99 US-Dollar betragen. Bei uns dürfte die Retro-Konsole also etwas über 100 Franken kosten.

Warum eigentlich «PS1 Mini»? Na, weil es sich bei der angekündigten Konsole tatsächlich um einen deutlich kleinere Schwester der allerersten Playstation handelt. Laut Sony soll die «PS1 Mini» 45 Prozent kleiner sein als die Playstation 1.

Gaming-Platzhirsch Nintendo könnte hier übrigens als Vorbild gedient haben. Schon 2016 wurden «Nintendo Classic Mini» und ein Jahr später «Super Nintendo Classic Mini» auf den Markt gebracht – also kleinere Varianten der Nintendo-Konsolen mit 20 Spielen und HDMI-Anschluss.

Ob die kleine Retro-Playstation auch vorbestellt werden kann, ist bislang noch nicht bekannt. Fans müssen sich also wohl noch bis Dezember gedulden – oder die alte Konsole nochmal aus dem Keller holen.

(pb/gk/oli)

So reagieren die watson-Kids auf das NES Mini

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

VW schnappt sich Apples Akku-Chef

Für den milliardenschweren Ausbau seines Batteriegeschäfts hat der Volkswagen-Konzern weitere Führungskräfte bei Rivalen aus der Tech- und Autobranche abgeworben. Unter anderem heuert der Batterie-Entwicklungschef von Apple, Soonho Ahn, bei den Wolfsburgern an.

Zur Story