Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CORTICIASCA, 02.10.2014 - Itinerario Turistico no. 11: Google Camera in azione sopra Albumo / Corticiasca. 

copyright by www.steineggerpix.com / photo by remy steinegger

Im Street-View-Update sind auch Wanderwege wie hier im Tessin enthalten. Bild: steineggerpix.

Riesen-Update bei Google Street View: Was wirklich neu ist und was du sonst noch alles wissen musst

Google hat seinem Kartendienst für die Schweiz ein grosses Update mit vielen neuen Panoramabildern spendiert. Warum es so lange gedauert hat, und was im Angebot drin steckt, erfahrt ihr hier.



Street View 2.0? Sieht doch immer noch alles gleich aus?

Laut Google gibt es mit dem Update zehnmal mehr Schweizer Bilder als bisher. Viele Aufnahmen, die zuvor noch mit 2009 datiert waren, stammen nun von 2013 oder 2014. Wer sich heute Morgen auf Google Maps umschaute, sah vermutlich noch eine alte Version. Wer die Neuerungen anschauen möchte, wird am meisten Glück bei den diversen Wanderwegen und Sehenswürdigkeiten haben.

Eine Auswahl der neuen Street-View-Lokalitäten

Was ist neu?

Die interessantesten Neuerungen dürften die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie das Basler Münster und Wanderwege wie der 5-Seenweg im Wallis sein. Die komplette Liste findet ihr hier. Daneben soll nun fast das gesamte Schweizer Strassennetz abgedeckt werden, schreibt Google in einer Mitteilung – darunter Pässe wie der Malojapass oder der Brünig.

Bild

Auch das Basler Münster kann man neu mit Google Street View besichtigen. screenshot: google

Bild

Die blaue Fläche wird bereits mit Google Street View abgedeckt. screenshot: google

Was fehlt noch?

Weiterhin wird man auf Google Street View nicht jede kleine Ortschaft und jedes Strässchen besichtigen können. Weite Teile der Schweiz sind bis auf weiteres nur per Satellitenaufnahme einsehbar. 

Wieso hat das Update so lange gedauert?

Google musste nach einem Rechtsstreit mit dem eidgenössischen Datenschützer Hanspeter Thür vor drei Jahren zahlreiche Auflagen erfüllen. Das Urteil wurde vom Bundesgericht im Mai 2012 gefällt.

street view google, 2009 schweiz

2009 waren die ersten Google-Street-View-Fahrzeuge in der Schweiz im Einsatz. bild: google

Die Schweiz kriegt eine Extrawurst? Was sind die Spezialauflagen?

google maps street view

Wer sich heikle Einrichtungen wie das Gefängnis in Regensdorf ansehen möchte, hat Pech gehabt. Im Umkreis von 70 Metern gibt es keine Aufnahmen. screenshot: google

Besonders schwierig war das Lokalisieren aller sensibler Einrichtungen. Dafür stellte Google neue Mitarbeiter ein, die eine Liste mit rund 20'000 Einträgen anfertigten, schreibt die NZZ.

Wieso hat es so viele Lücken?

Da es nicht möglich war, Personen bei sensiblen Einrichtungen zuverlässig automatisch unkenntlich zu machen, entschied sich Google, Aufnahmen im Umkreis von 70 Metern um die Grundstücksgrenze nicht mehr ins Netz zu stellen, berichtet die NZZ.

google maps street view

Näher kommt man der Universität Zürich mit Street View nicht. screenshot: google

google maps

Die blauen Linien markieren, wo Google Street View verfügbar ist. Die Strassen rund um die Uni und die ETH sind kaum abgedeckt. screenshot: google

Kann ich auch mein eigenes Haus zensieren lassen?

Zusätzlich zur automatischen Unkenntlichmachung von Gesichtern und Autokennzeichen macht Google auf Wunsch auch ein ganzes Auto, ein Haus oder eine Person vollständig unkenntlich. Dazu sind drei Schritte nötig:

Danach wird der Antrag von Google geprüft.

Welche Orte fehlen?

Zu sensiblen Einrichtungen zählen unter anderem Schulen, Spitäler, Altersheime, Frauenhäuser, Gerichte und Gefängnisse. Darüber hinaus ist die Schweiz längst nicht vollständig per Street View erkundbar. Zahlreiche Ortschaften und Strassen fehlen weiterhin.

Ist Google Street View in der Schweiz schlechter als im Ausland?

Das kommt darauf an. In Österreich hat Google zwar Aufnahmen gemacht, wird diese wegen den strengen Datenschutzauflagen jedoch nicht veröffentlichen. Und in Deutschland ist Street View lediglich in wenigen grossen Städten verfügbar. Weitere Reibereien mit den Behörden gab es in Australien, Kanada und Indien.

Bild

Google Street View ist noch längst nicht in allen Ländern verfügbar. screenshot: google

Die Beschränkung der Kamerahöhe auf zwei Meter in der Schweiz sorgt dafür, dass man mehr vom Autodach sieht und weniger Verkehrsschilder erkennt. Auch in Japan gilt diese Regelung.

Kann ich Street View auch auf dem Smartphone benutzen?

Absolut. Egal ob Android-Gerät, iPhone oder Windows-Phone mit oder ohne Google-Maps-App, Street View ist praktisch überall verfügbar. Natürlich wirken die Bilder auf grossen Bildschirmen besser.

Das könnte dich auch interessieren

Die 20 besten Google Street View Fails

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

19
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

170
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

47
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

177
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

19
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

170
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

47
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

177
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • redsnapper 19.05.2015 13:38
    Highlight Highlight lustig: silicon-valley-riese google brauchte fast vier jahre, um die auflagen des bundesgerichtes zu erfüllen, mazda mit seiner kampagne „voilà ma suisse“ benötigte dafür weniger als ein halbes jahr! und die aufnahmen von „vila ma suisse“ sind nicht nur besser, sondern sie zeigen jedes auch noch so kleine dörfchen! tja, gross heisst eben nicht automatisch effizient und qualitativ hochstehend!
    • YesImAMillenial 19.05.2015 16:19
      Highlight Highlight weil street view in der schweiz ja klar zuoberst auf der prio-liste von google ist. noch vor der weltherrschaft!!
    • Miikee 19.05.2015 18:07
      Highlight Highlight Naja mit dem andauernden Google -bashing ist es auch nicht gerade einfach für Google. Schau die Fotos an, die sind uralt und es gibt trotzdem wieder Leute die völlig paranoid am Rad drehen. Die Mazda Aktion interessiert kein Schwein, egal ob man mehr Details sieht. Traurig...
  • _mc 19.05.2015 13:24
    Highlight Highlight da hat der thür wirklich grossartiges geleistet. meine gefühlte sicherheit ist unbeschreiblich.

Android Beam hat gefährliche Sicherheitslücke – so schützt man sich

Mit der App können Handy-Nutzer bequem Daten auf andere Geräte laden. Doch das Programm kommt mit einer gefährlichen Sicherheitslücke.

Nutzer von Android Beam sind derzeit von einer Sicherheitslücke bedroht: Angreifer können mithilfe des Nahfunkverfahrens NFC Schadsoftware auf das Smartphone ihres Opfers laden. Das berichtete ZDNet am Samstag.

Betroffen von der Schwachstelle sind Nutzer der Android-Versionen 8 und 9.

Mit Android Beam können User mithilfe von NFC beispielsweise kabellos Daten zwischen Geräten tauschen. Dazu gehören auch Installationsdateien für Android-Smartphones. Für gewöhnlich verbietet Android aber das …

Artikel lesen
Link zum Artikel