Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom macht Uploads im Glasfasernetz gleich schnell wie Downloads 



Die Swisscom führt auf ihrem Glasfasernetz symmetrische Bandbreiten ein. Damit wird ab dem 8. Juni das Hochladen von Dateien ins Internet genauso schnell wie das Herunterladen.

Bislang war das Hochladen je nach Abo fünf- bis zehnmal langsamer als das Herunterladen. So steigt beim kleinsten Abo die Hochladegeschwindigkeit von 1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf 5 Mbit/s. Beim grössten Abo verzehnfacht sich der Speed gar von 100 Mbit/s auf 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s), wie die Swisscom am Donnerstag bekannt gab.

Die Umstellung erfolge für alle bestehenden Glasfaserkunden automatisch ab dem 8. Juni. Sie würden auf der Rechnung und per Email informiert, hiess es weiter. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eisenhorn 28.05.2015 14:53
    Highlight Highlight Also upgraden sie alle 5 Anschlüsse? Die Verfügbarkeit von Swisscom Glasfaser aka. Wingo oder wie sich das nennt ist absolut miserabel. Hofffe UPC wird nachziehen, die lassen sowas normal nicht lange auf sich sitzen.
  • john benz 28.05.2015 13:12
    Highlight Highlight Fast alle andere Anbieter (insbesondere die Kleinen) haben dies schon längst. Da jetzt aber Swisscom endlich nachzieht ist dies schon eine Meldung wert (bzw. hat sda von der Swisscom-Marketingabteilung ein Schreiben erhalten)
  • arpa 28.05.2015 12:31
    Highlight Highlight Richtiger Schritt.. heute lädt man vielmehr hoch als vor 7 Jahren! Bitte überall Hochschrauben..
  • iustus 28.05.2015 12:31
    Highlight Highlight Die Swisscom macht nicht die Upload-Geschwindigkeit schneller, bei Glasfasern ist das sowieso der Standard! Vielmehr verlangsamte die Swisscom die Upload-Geschwindigkeiten bis jetzt! Bei den alten Kabeln war dies natürlich etwas anderes, da bei diesen schlichtweg die Kapazität nicht ausgereicht hat, um eine gleich hohe Up- wie Downloadgeschwindigkeit herzustellen!

Wie Instagram, nur freizügiger: So machen junge Influencerinnen auf OnlyFans Geld

Die Plattform OnlyFans zieht immer mehr Nutzer an. Eine Schweizer Userin erklärt, weshalb sie sich auf dem Portal wohl fühlt.

Nadine* stellt jeden Tag Bilder von sich ins Netz. Im Gegensatz zu vielen anderen Influencern tut sie dies nicht nur auf der beliebten Social-Media-Plattform Instagram. Spezielle Bilder lädt sie auf OnlyFans hoch. Das Portal funktioniert wie Instagram, nur bezahlen die Nutzer, um die Fotos darauf zu sehen. Warum nicht auf diese Weise mit den Bildern ein bisschen Geld dazuverdienen?

Der Haken daran: Die «Fans» zahlen nicht für nette Ferienfotos, sondern erwarten von den Influencern nackte oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel