DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom macht Uploads im Glasfasernetz gleich schnell wie Downloads 

28.05.2015, 11:3728.05.2015, 11:45

Die Swisscom führt auf ihrem Glasfasernetz symmetrische Bandbreiten ein. Damit wird ab dem 8. Juni das Hochladen von Dateien ins Internet genauso schnell wie das Herunterladen.

Bislang war das Hochladen je nach Abo fünf- bis zehnmal langsamer als das Herunterladen. So steigt beim kleinsten Abo die Hochladegeschwindigkeit von 1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf 5 Mbit/s. Beim grössten Abo verzehnfacht sich der Speed gar von 100 Mbit/s auf 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s), wie die Swisscom am Donnerstag bekannt gab.

Die Umstellung erfolge für alle bestehenden Glasfaserkunden automatisch ab dem 8. Juni. Sie würden auf der Rechnung und per Email informiert, hiess es weiter. (sda)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schweizer Gemeinde wird gehackt und verschweigt Datendiebstahl – Leak im Darknet

Mysteriöser Ransomware-Fall am Genfersee: Der Waadtländer Gemeinde Rolle wurden Gigabyte an Daten gestohlen und im Darknet veröffentlicht. Doch auf der Stadtverwaltung wusste man angeblich von nichts.

Die Gemeinde Rolle VD, idyllisch am Genfersee gelegen, ist von einem massiven Daten-Leak betroffen. Kriminelle haben grosse Mengen an internen Dokumenten und vertraulichen Daten im Darknet veröffentlicht, wie Recherchen von watson zeigen.

Die illegale Veröffentlichung der Dateien geht auf das Konto einer relativ jungen Internet-Erpresserbande namens Vice Society zurück. Es handelt sich gemäss den bisherigen Recherchen um eine versuchte Ransomware-Attacke.

Allerdings sind die Hintergründe unklar.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel