Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video zeigt angeblich, wie Model S plötzlich in Flammen steht – Tesla untersucht Vorfall



Der US-Elektroautohersteller Tesla untersucht die mögliche Explosion eines seiner Autos in China. Aufnahmen einer Sicherheitskamera, die im chinesischen Internetdienst Weibo veröffentlicht wurden, zeigen, wie weisser Rauch unter dem Auto in einer Garage in Shanghai hervorquillt.

Dann steht der Wagen, bei dem es sich augenscheinlich um ein Model S handelt, plötzlich in Flammen. Tesla habe ein Expertenteam nach Shanghai entsandt, teilte das Unternehmen mit.

Nach bisherigen Informationen sei dabei niemand verletzt oder getötet worden. «Wir suchen den Kontakt zu den zuständigen Behörden und werden unsere Zusammenarbeit anbieten um zu verstehen, was da passiert ist», sagt Tesla.

Für Tesla ist China ein enorm wichtiger Markt. Anfang Januar hatte das Unternehmen den Grundstein für eine Fabrik in Shanghai gelegt, der ersten ausserhalb der USA. Damit will Tesla auch Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China umgehen.

(sda/afp)

Wie löscht man Feuer bei Batterie-Problemen?

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tesla und andere Elektroautos, die man bereits kaufen kann

China ist der Marktführer für Elektroautos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

E-Auto? Brennstoffzelle? Oder doch Diesel? Diese Autoantriebe haben die beste Klimabilanz

Welcher Antrieb ist der klimafreundlichste? Mit wachsendem Umweltbewusstsein stellen sich Autokäuferinnen und -käufer zunehmend diese Frage. Antworten bietet nun eine Studie des Schweizer Paul Scherrer Instituts.

Vor den ersten Kilometern schneiden Elektroautos in Sachen Klimabilanz noch schlechter ab als andere Fahrzeuge. Je weiter man jedoch damit fährt, desto besser wird diese Bilanz.

Grund dafür ist, dass die Herstellung der Batterie für E-Autos relativ viele Emissionen verursacht. Der Betrieb mit Strom aus erneuerbaren Quellen macht diesen anfänglichen Nachteil jedoch mehr als wett, zeigt eine Studie des Paul Scherrer Instituts (PSI), von der das Institut in seinem Magazin berichtet.

Im Auftrag des …

Artikel lesen
Link zum Artikel