bedeckt
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
TV

Die Schweiz bekommt den Netflix-Knopf auf die Fernbedienungen

Die Schweiz bekommt den Netflix-Knopf auf die Fernbedienungen

01.04.2015, 14:5801.04.2015, 15:16

Der Videodienst Netflix wird künftig auch in Europa für Käufer vieler Smart-TVs und Blu-ray-Player mit Internet-Anschluss schneller zu finden sein. Die Hersteller Panasonic, Philips, Sony, Toshiba und Vestel werden Fernbedienungen ihrer Geräte mit einem Netflix-Knopf versehen.

Bild
bild: recombu

Das kündigte der Streaming-Anbieter am Mittwoch an. In den USA gibt es solche Tasten bereits seit einiger Zeit. Netflix könnte damit einen Vorteil gegenüber Konkurrenzdiensten bekommen, weil der Service für die Nutzer nur noch einen Knopfdruck entfernt ist – statt ihn im Menü suchen zu müssen. 

Welchen Streaming-Dienst nutzt du primär, um Filme oder Serien zu schauen?

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
«Was ist hier los, Tim Cook?»: Elon Musk erklärt Apple den Krieg
Elon Musk hat in einer regelrechten Tirade seinem Ärger über Apple Luft gemacht. Der Konzern habe unter anderem seine Werbung bei Twitter gestoppt. Er kündigt eine «Schlacht um die freie Meinungsäusserung» in den USA an.

Seit der Übernahme von Twitter nutzt der neue Besitzer Elon Musk die Plattform, um immer wieder neue Kontroversen anzuheizen: Nun hat Musk den Techkonzern Apple in einer Serie von Tweets angegriffen.

Zur Story