DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Uber-Fahrer in den USA erschiesst Passagier

02.06.2018, 18:55

Ein für den Fahrdienst Uber tätiger Mann ist in der US-Stadt Denver unter Mordverdacht festgenommen worden. Der 29-Jährige habe am Freitag offenbar nach einem Streit seinen Fahrgast erschossen, teilte die Polizei mit. Er sagte laut Zeugen aus, dass sein 45 Jahre alter Kunde ihn angegriffen habe.

Der Fahrer, der eine halbautomatische Pistole bei sich trug, wurde am Tatort festgenommen. Die Spurensicherung entdeckte dort zehn Patronenhülsen. «Wir sind zutiefst beunruhigt über die Ereignisse in Denver», sagte ein Uber-Sprecher laut örtlichen Medien.

Tatort: Der Nissan krachte in die Mauer.
Tatort: Der Nissan krachte in die Mauer.Bild: AP/AP

Der Fahrdienstanbieter geriet bereits mehrfach wegen Gewaltverbrechen in die Schlagzeilen. Im Dezember wurde im Libanon ein Uber-Fahrer wegen der Ermordung einer britischen Botschaftsangestellten festgenommen. Vor zwei Jahren war ein Uber-Fahrer im US-Bundesstaat Michigan wegen Mordes angeklagt worden, weil er offenbar wahllos sechs Menschen erschossen hatte.

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Fondue
02.06.2018 20:50registriert Januar 2015
Naja UBER kann da weder etwas machen noch sind sie schuld.

Wird ja auch nicht über jedes Taxi Unternehmen eine Statistik gemacht und berichtet...
7421
Melden
Zum Kommentar
avatar
Holiduli
02.06.2018 22:41registriert Oktober 2015
Sicher sind sie nicht direkt schuld, aber dass schlechte Arbeitsbedingungen und keine wirklichen Anforderungen an die Fahrer zwielichtige Gestalten anlockt, kann ich mir gut vorstellen.
5918
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gawayn
02.06.2018 23:01registriert März 2018
Klar die NRA wird sagen:
"Wären die Fahrgäste bewaffnet gewesen, wäre das nicht passiert"....
478
Melden
Zum Kommentar
16
So abgedreht sollte das erste iPhone aussehen
Für den iPhone-Prototyp gab es zahlreiche Designideen. Durchgesetzt hat sich am Ende das klassische Telefon mit Touchdisplay. Doch zu Beginn sollte das erste iPhone komplett anders aussehen.

Das klassische Smartphone-Design kennen wir alle. Gross, flach, schwarzglänzend und mit Touchdisplay – so weit so gut. Dass sich immer noch sehr viele der aktuellen Telefone grundlegend an Apples Design für das erste iPhone orientieren, ist wenig verwunderlich.

Zur Story