trüb und nass
DE | FR
Digital
USA

Super-Speicherkarte von SanDisk bietet 1 Terabyte Platz

SanDisk 1 TB SD-Karte
Bisher liegt der maximale Speicherplatz von SD-Karten bei 512 Gigabyte. Bald soll es doppelt so viel sein.bild: sandisk

Von dieser SD-Speicherkarte träumt nicht nur der Schweizer Nachrichtendienst

1 Terabyte Speicherplatz auf einem kleinen Stück Plastik. An der Fachmesse Photokina in Köln ist der Prototyp einer Super-Speicherkarte vorgestellt worden.
20.09.2016, 17:5921.09.2016, 09:29
Mehr «Digital»

Frage: Wie viele «Staatsschutz-Fichen» des Schweizer Nachrichtendienstes passen auf eine SD-Karte?

Antwort: Ausnahmslos alle, falls sie auf dem neusten Produkt der Firma SanDisk abgelegt werden 😂

Die kalifornische Firma ist Erfinderin der sogenannten SD-Karte und gehört seit diesem Frühjahr zur US-Unternehmensgruppe Western Digital. 2001 stellte SanDisk die erste Secure Digital Memory Card vor. Gut 15 Jahre später präsentieren die Speicher-Spezialisten an der Fachmesse Photokina in Köln den Prototypen einer neuen Super-Speicherkarte.

1 Terabyte Daten kann das Kärtchen speichern. Das ist so viel Speicherplatz, wie aktuelle 5K-iMacs bieten. Und TechCrunch gerät ins Schwärmen, man könne das Teil in die Digitalkamera stecken und alle Speichersorgen für immer vergessen.

The Next Web rechnet uns vor, was darauf Platz hätte:

  • Rund 1250 Folgen deiner Lieblings-Serie (in 1080p)
  • Rund 200'000 Songs
  • Rund 310'000 Fotos
  • Die Daten von 728'178 Disketten
  • Eine fast unendliche Anzahl Textdokumente mit dem Inhalt: «Ich habe zu viel bezahlt für diese SD-Karte».

Preis? Ein kleines «Gewehr»

Der Preis der neuen Super-Speicherkarte ist noch nicht bekannt. Und auch zum Verkaufsstart liegen keine Informationen vor. Bislang beträgt der maximale Speicherplatz von SD-Karten 512 Gigabyte. Solche Dinger kosten um die 800 Dollar.

Update: Die 512-GB-Karte gibts bereits deutlich günstiger. Sie kostet je nach Anbieter um die 350 Franken oder weniger.

Der Ort der Präsentation war natürlich alles andere als zufällig gewählt: Das «Swiss IT Magazine» berichtet online, mit der neuen Super-Speicherkarte wolle SanDisk dem Bedürfnis nach immer mehr Speicherplatz Rechnung tragen, etwa bei professionellen Video-Anwendungen in 4K- oder 8K-Auflösung oder bei 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

via TechCrunch

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
j0nas
20.09.2016 21:36registriert Juni 2015
Mag für viele Anwendungen toll sein, als Kameraspeicher würde ich die nicht verwenden. Ich hab lieber 4 256er Karten. Da hab ich bei einem Defekt oder Verlust immerhin noch 3/4 der Daten.
573
Melden
Zum Kommentar
avatar
Donald
20.09.2016 19:39registriert Januar 2014
Ich finde die Micro SD spektakulärer :p
362
Melden
Zum Kommentar
avatar
dmark
20.09.2016 19:15registriert Juli 2016
...und dann verreckt der Controller und alle Daten sind erst mal futsch.
Ich habe schon einige Karten "verloren", bzw. musste dann "Hand anlegen" und den Speicherchip verpflanzen.
Dafür braucht es allerdings entsprechendes, teures Equipment - meiner Firma sei Dank...
Selbst und auch gerade bei Festplatten bin ich da vorsichtig geworden. Ich teile meine Daten gerne auf mehrere kleinere Medien auf.
323
Melden
Zum Kommentar
16
KI-Forscher bei OpenAI sollen vor «Bedrohung für die Menschheit» gewarnt haben
Das amerikanische Start-up OpenAI soll mit einem KI-Geheimprojekt so weit fortgeschritten sein, dass es eine Bedrohung darstellen könne. Davor sollen Forscher den Vorstand gewarnt haben.

Kurz vor der Entlassung von Sam Altman als Chef des ChatGPT-Entwicklers OpenAI soll der Vorstand laut Insidern vor einer folgenschweren Entdeckung im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) gewarnt worden sein.

Zur Story