DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 9
Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

WhatsApp auf dem iPhone: Die ultimative Anleitung zu den Häkchen und wie man sie austrickst 

Hat sich die automatische Lesebestätigung erledigt? Endlich kann sie auf dem iPhone deaktiviert werden. Doch es gibt auch andere Tricks.
23.04.2015, 22:0304.05.2015, 12:38

Zugegeben, es gibt weltbewegendere Probleme als die automatische Lesebestätigung von WhatsApp. Aber lästig sind die blauen Doppelhäkchen alleweil.

Bevor wir richtig einsteigen, eine kurze Erklärung zu den grauen und blauen Häkchen, nachfolgend Haken genannt:

1 grauer Haken: Die Nachricht wurde an den WhatsApp-Server übermittelt. Sie ist aber noch nicht beim Empfänger eingetroffen.

2 graue Haken:  Die Nachricht ist auf Empfänger-Smartphone angekommen. Eine Lesebestätigung fehlt aber.

2 blaue Haken: Die Nachricht ist vom Empfänger gelesen worden.

Im offiziellen FAQ gibt WhatsApp weitere Erklärungen.

So deaktiviert man die Lesebestätigung

Seit kurzem können iPhone-Besitzer die WhatsApp-Lesebestätigungen deaktivieren. Das geschieht mit wenigen Klicks. In dem man in der App die > Einstellungen > öffnet und dann unter > Account > Datenschutz > den Schalter betätigt.

Alles oder nichts

Wer die Lesebestätigungen ausschaltet, kann auch nicht mehr anhand der blauen Haken überprüfen, ob andere WhatsApp-Nutzer die eigenen Nachrichten gelesen haben. Und das ist ärgerlich, weil irgendwie ist die verflixte Lesebestätigung eben doch praktisch. Aber halt nur dann, wenn es um die anderen WhatsApp-Nutzer geht. Bei der eigenen Privatsphäre hört der Spass auf. Oder so.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: reactiongifs.com 

Gut zu wissen: In Gruppen-Chats werden Lesebestätigungen immer angezeigt. Hier hilft nur noch einer der folgenden Tipps:

So trickst man die blauen Haken mit dem Flugmodus aus

Du hast gern den Fünfer und das Weggli? Dann hilft vielleicht dieser Trick. Und zwar kann man die Lesebestätigungen aktiviert lassen und trotzdem sicherstellen, dass der Absender keine Bestätigung erhält.

  • Damit's funktioniert, muss WhatsApp auf dem eigenen iPhone im Hintergrund laufen, bevor die Nachricht ankommt.
  • Wenn eine neue Nachricht eintrifft, den Flugmodus aktivieren.
  • Nun kann man WhatsApp aufrufen und die Nachricht anschauen, ohne dass eine Lesebestätigung gesendet wird.
  • Bevor man den Flugmodus wieder deaktiviert: Unbedingt WhatsApp vollständig schliessen, um zu verhindern, dass die blauen Haken nicht doch noch übermittelt werden.

Das war jetzt nicht das Gelbe vom Ei? Dann gibts auch noch den folgenden Trick:

Nachrichten (unbemerkt) auf dem Display lesen

WhatsApp-Nachrichten lassen sich auf dem iPhone lesen, ohne die App zu öffnen. Und zwar im Benachrichtigungszentrum, respektive wenn der Text auf dem Display erscheint. Dann werden auch keine Lesebestätigungen gesendet. Allerdings funktioniert dies nur bei relativ kurzen Nachrichten. Längere Texte werden nicht vollständig angezeigt.

Voraussetzung: In den Geräte-Einstellungen muss unter > Mitteilungen > die Funktion «Im Sperrbildschirm» aktiviert sein.

Mit Humor gehts besser!

Warum sehe ich ewig lang nur einen einzelnen grauen Haken?

Wenn man eine WhatsApp-Nachricht abgeschickt hat und eine gefühlte Ewigkeit lang nur ein grauer Haken angezeigt wird, dann hat der Empfänger vielleicht das Smartphone ausgeschaltet oder das Gerät ist gerade ohne Internetverbindung.

Eine weitere Erklärung schildert Giga.de wie folgt: Der Empfänger könnte die Benachrichtigung auf dem Display zwar gesehen, aber nicht die App gestartet haben. Dies passiere häufig bei iPhone-Nutzern, wo der zweite (graue) Haken erst angezeigt werde, wenn man die App öffne.

Nicht auszuschliessen ist ein weiteres Szenario: Dass man vom Empfänger blockiert wurde. Das Problem bei der Privatsphäre-Funktion: Um niemanden blosszustellen, zeigt WhatsApp die Blockade laut FAQ nicht an. Der einzelne graue Haken bietet also weiterhin viel Raum für Interpretationen, wie auch das nachfolgende Video zeigt.

video: youtube

Und wenn das alles nicht genug ist?

Dann gibts noch die Möglichkeit, das iPhone mit einem Jailbreak aufzubohren und über den alternativen App-Store Cydia die kostenlose Erweiterung «WhatsApp Plus» zu installieren. Ein geniales Teil!

Im Gegensatz zur gleichnamigen Android-App, die Anfang Jahr eingestellt wurde, ist WhatsApp Plus für iOS 8 eine kostenlose Erweiterung, die tadellos funktioniert. Und der Funktionsumfang kann sich sehen lassen:

  • Zugriffssperre mit Touch ID
  • Stealth Mode: Den eigenen Online-Status vor Kontakten verbergen.
  • Lesebestätigungen deaktivieren
  • Zustellbestätigungen deaktivieren
  • und vieles mehr

Aber Vorsicht! Mit dem Jailbreak beseitigt man die von Apple auferlegten Software-Fesseln und verlässt den geschützten Garten. Der Hack sollte nur durchgeführt werden, wenn man auch weiss, wie das iPhone-System anschliessend zu schützen ist.

Hast du Fragen oder weitere Tipps rund um WhatsApp und die automatische Lesebestätigung? Dann schreib ins Kommentarfeld.

Das könnte dich auch interessieren:

WhatsApp – Die bewegte Geschichte

1 / 15
WhatsApp – das musst du wissen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bekannte Corona-Leugner von Anonymous brutal vorgeführt

«Querdenker» planten eine «zensurfreie» Facebook- und YouTube-Alternative und spendeten Geld dafür. Doch bevor sich die Plattform richtig etablierte, wurde sie von Anonymous-Aktivisten gehackt. Die Spur zum Hauptdrahtzieher führt in die Schweiz.

Selbsternannte «Querdenker» haben ein Problem. Facebook und YouTube gehen seit der Corona-Pandemie konsequenter gegen Falschinformationen und Verschwörungserzählungen vor. Da liegt es auf der Hand, dass bekannte «Querdenken»-Vertretende von einer alternativen Plattform träumen, auf der ungestraft gelogen und gehetzt werden darf. Die neue Plattform «Ignorance – pulls the trigger» sollte daher eine «schweizerisch-europäische Facebook- & YouTube-Alternative» für …

Artikel lesen
Link zum Artikel