Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ist das Betriebssystem zu alt, endet der Support für den Messenger. bild: shutterstock

WhatsApp ab 2020 auf älteren Geräten eingestellt – hier erfährst du, ob du betroffen bist

Wer WhatsApp auf einem Smartphone nutzt, sollte sein Betriebssystem prüfen. Denn ist das zu alt, endet der Support für den Messenger. Bereits ab dem 1. Januar sind mehrere Hunderttausend Nutzer betroffen.



Ein Artikel von

T-Online

Nach dem 31. Dezember können Nutzer von Windows-Phone-Betriebssystemen WhatsApp auf ihren Geräten nicht mehr verwenden. Das schreibt der Messenger-Dienst auf seiner Website.

Microsoft selbst hat für Nutzer von Windows 10 Mobile den Support am 10. Dezember beendet. Das Unternehmen hatte diesen Schritt bereits Anfang 2019 angekündigt. Mehr dazu liest du hier . Derzeit nutzen Schätzungen zufolge noch etwa 400'000 Geräte weltweit ein Windows-Phone-Betriebssystem.

Auch Support für Android- und iOS-Geräte endet

Zudem können Nutzer von älteren Android- und iOS-Geräten nach dem 1. Februar 2020 ebenfalls kein WhatsApp mehr nutzen. Betroffen sind Android-Versionen 2.3.7 und älter und iPhone iOS 7 und älter. iOS 7 läuft beispielsweise noch auf dem iPhone 4. Um Ihre Android-Version zu prüfen, öffnest du die Einstellungen des Geräts und wählst «Geräteinformationen». Unter «Softwareinfo» findest du deine Android-Version. Alternativ kannst du auch in den «Einstellungen» im Suchfenster «Android» eingeben und hier die gewünschte Option wählen.

WhatsApp schreibt auf seiner Website, dass Nutzer mit dem obigen Betriebssystem den Messenger nicht mehr nutzen können. Zudem schreibt das Unternehmen auch: «Da auf diesen Plattformen keine neuen Funktionen mehr zu WhatsApp hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren.»

Verwendete Quellen:

(avr/t-online.de)

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit»

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Graf Zacharias von Zitzewitz 02.01.2020 22:32
    Highlight Highlight WA auf Windows Phone wurde noch immer offiziell supported? Dann hätte ich mein Lumia 920 ja noch viel länger nutzen können ;).

    Spass beiseite: Ich hoffe, dass niemand mehr ein Smartphone mit einem der im Artikel genannten Betriebssysteme als 'daily driver' nutzt. Allein schon aus Sicherheitsgründen.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 04.01.2020 14:52
      Highlight Highlight Ich finde es schade, wenn man die Leute dazu zwingt, ein einwandfreies Gerät zu entsorgen, nur um ein neueres Exemplar verkaufen zu können. Mein Smartphone ist inzwischen 5 jährig und zum Glück (noch) nicht davon betroffen. Es funktioniert einwandfrei und ist robuster als das allermeiste was heute auf dem Markt ist. Ich hoffe sehr, dass ich das Handy mitsamt den installiertrb Apps noch lange benutzen kann.
  • nine 02.01.2020 18:42
    Highlight Highlight wetten, die betroffenen personen merken es auch, wenn whatsapp auf dem handy nicht mehr funktioniert? 😁 *klugscheissermodusoff*
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 02.01.2020 15:15
    Highlight Highlight Ich habe gestern von einer Bekannten mit Windowsphone erfahren, dass es jetzt doch noch bis zum 14 Februar unterstützt werden soll.
    Sie hat zwar ein Ersatzhandy mit Android, aber schräg find ichs schon. Die Nachricht habe ich nicht abfotografiert.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 02.01.2020 17:25
      Highlight Highlight Könnt mich no so blitzen.
      Ich kann nichts dafür dass sie eine entsprechende Nachricht vom WhatsApp-Support bekommen hat.
      Und ich fotografiere prinzipiell nicht fremde Nachrichten ab.

Review

Dieses 500-Franken-Handy zeigt perfekt, warum 1000-Franken-Smartphones Quatsch sind

Wer ein gutes Smartphone für unter 500 Franken sucht, könnte mit Oppos Reno 2 glücklich werden. Warum es gar ein heisser Aspirant auf den Titel «Bestes Mittelklasse-Smartphone 2019» ist, zeigt unser Test.

Still und leise entert der weltweit zweitgrösste Smartphone-Hersteller BBK Electronics die Schweiz. Unter dem Dach des chinesischen Tech-Giganten vereint sind die primär im asiatischen Raum bekannten Handy-Marken OnePlus, Realme, Vivo und eben Oppo. Zusammen verkaufen sie beinahe gleich viele Smartphones wie Samsung und liegen deutlich vor Huawei und Apple.Im Frühling hat Swisscom ihr neues 5G-Netz mit Oppo lanciert und so nach Huawei und Xiaomi einem dritten grossen Player aus China die Tür …

Artikel lesen
Link zum Artikel