DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital-News

Tesla X tritt gegen Lamborghini zum Rennen an. Das Resultat: 🚀!

21.08.2017, 08:5321.08.2017, 09:29

Die Digital-News im Überblick:

  • Tesla X tritt gegen Lamborghini zum Rennen an 🚀
  • Microsofts Sprach-Erkennung so gut wie menschliche Übersetzer

Tesla X tritt gegen Lamborghini zum Rennen an 🚀

Die krasse Beschleunigung der Elektroboliden von Tesla Motors ist bekannt, aber wie schlägt sich das Model X gegen einen Lamborghini Aventador (Preis: 530'000 US-Dollar)?

Krass! Der Tesla Model X P100D liegt tatsächlich nach einer beeindruckenden Aufholjagd (des Lamborghini-Rennwagens) 0,05 Sekunden vorne. Mit 11.418 Sekunden holt sich Elon Musk neben unbezahlbarer PR auch den Weltrekord für den schnellsten SUV (auf der Viertelmeile).

(dsc, via Tech Crunch)

Microsofts Sprach-Erkennung so gut wie menschliche Übersetzer

Microsofts Forschungsteam, das sich mit der automatischen Sprach-Erkennung befasst, meldet einen «Industrie-weiten Meilenstein»: Es sei gelungen, die Fehlerquote auf 5,1 Prozent zu senken, heisst es in einem Blog-Beitrag vom Sonntag. Damit sei die «Conversational Speech Recognition»-Software so gut wie menschliche Übersetzer. Dies soll unter anderem der Windows-10-Sprachassistentin Cortana zugute kommen.

(dsc, via Tech Crunch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple und Google bekämpfen ein geplantes Gesetz in Korea – der Ausgang betrifft auch dich

Mit einem politischen Vorstoss sollen die weltgrössten App-Store-Betreiber gezwungen werden, alternative Zahlungsmöglichkeiten für In-App-Käufe zu akzeptieren. Es wäre eine weltweite Premiere.

Im südkoreanischen Parlament wurde im Oktober ein Vorstoss lanciert, der es App-Store-Betreibern wie den amerikanischen Techkonzernen Apple und Google verbieten soll, App-Entwicklern ihr Zahlungssystem aufzuzwingen.

Es geht um ein Multi-Milliarden-Geschäft: Apple und Google, die mit ihren Plattformen iOS/iPadOs und Android die weltgrössten App-Store-Betreiber sind, versuchen, den Vorstoss auf höchster politischer Ebene zu stoppen. Nun haben die US-Konzerne sogar die US-Regierung um Hilfe …

Artikel lesen
Link zum Artikel